1308

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 13. Jahrhundert | 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert |
| 1270er | 1280er | 1290er | 1300er | 1310er | 1320er | 1330er |
◄◄ | | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1308
Die Sieben Kurfürsten wählen Heinrich VII. von Luxemburg zum König
Heinrich VII. von Luxemburg wird nach der Ermordung Albrechts I.
zum römisch-deutschen König gewählt.
1308 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 756/757 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1300/01
Azteken-Kalender 10. Rohre - Matlactli Acatl (bis Ende Januar/Anfang Februar 9. Kaninchen - Chicuhnahui Tochtli)
Buddhistische Zeitrechnung 1851/52 (südlicher Buddhismus); 1850/51 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 66. (67.) Zyklus

Jahr des Erde-Affen 戊申 (am Beginn des Jahres Feuer-Schaf 丁未)

Dai-Kalender (Vietnam) 670/671 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 686/687
Islamischer Kalender 707/708 (Jahreswechsel 20./21. Juni)
Jüdischer Kalender 5068/69 (15./16. September)
Koptischer Kalender 1024/25
Malayalam-Kalender 483/484
Seleukidische Ära Babylon: 1618/19 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1619/20 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1346
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1364/65

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten]

Die Ermordung Albrechts I.

Nordosteuropa[Bearbeiten]

Pommerellen mit Danzig als Teil des Deutschordensstaats
  • Markgraf Waldemar von Brandenburg marschiert in Pomerellen ein, wo seit dem Vorjahr das Adelsgeschlecht der Swenzonen gegen die polnische Herrschaft rebelliert, und nimmt auch die Hauptfeste Danzig ein. Die wenigen polnischen Garnisonstruppen Władysław I. Ellenlangs verschanzen sich in der direkt vor der Stadt gelegenen Burg, wo sie von den Brandenburgern belagert werden. Der pommerellische Landesrichter und Kastellan der Stadt Danzig ruft daraufhin den Deutschen Orden zu Hilfe. Ein Entsatzheer der Deutschritter unter Heinrich von Plötzke und Günther von Schwarzburg erreicht im August die Burg, woraufhin die Brandenburger die Belagerung kampflos aufgeben und abziehen.
  • Die Stadtbevölkerung leistet jedoch weiterhin Widerstand und wird ab September ihrerseits von polnischen Garnisonstruppen belagert. Während der Belagerung kommt es unter den Belagerern zum Streit über ihre Entlohnung. Władysław I. lehnt es ab, den Ordensrittern 10.000 Mark Silber für ihre Hilfe zu bezahlen. Die Polen ziehen schließlich ab und der Deutsche Orden setzt die Belagerung alleine fort.
  • 13. November: Durch die Übernahme von Danzig durch den Deutschen Orden wird die Stadt in den Deutschordensstaat eingegliedert. Wie viele Menschen bei der Erstürmung ums Leben kommen, ist bis heute umstritten.

Weitere Ereignisse in Europa[Bearbeiten]

Asien[Bearbeiten]

  • Als der von den Mongolen abhängige König Wachtang III. von Georgien aus der Dynastie der Bagratiden stirbt, treffen diese mit seinem Bruder David VIII., der im Norden und Osten des Landes einen Partisanenkrieg gegen sie führt eine Übereinkunft: Anstelle von Wachtangs Söhnen besteigt Davids wenige Monate alter Sohn Giorgi VI. den Thron in Tiflis unter der Regentschaft seines Onkels Giorgi V.

Stadtrechte und Ersturkundliche Erwähnungen[Bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten]

  • Durchbruch in der Chirurgie: In Venedig wird erstmals in Europa die Erlaubnis erteilt, eine Leiche zu sezieren.

Geboren[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Januar bis August[Bearbeiten]

September bis Dezember[Bearbeiten]

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 1308 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien