Adam Blythe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adam Blythe Straßenradsport
Adam Blythe (2015)
Adam Blythe (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 1. Oktober 1989
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Bahn (Ausdauer) / Straße
Karriereende 2019
Wichtigste Erfolge

RideLondon Classic 2014
Gesamtwertung Circuit Franco-Belge 2010

Letzte Aktualisierung: 31. Oktober 2019

Adam Blythe (* 1. Oktober 1989 in Sheffield) ist ein ehemaliger britischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blythe widmete sich als Nachwuchsfahrer zunächst vor allem dem Bahnradsport. Er wurde 2006 Junioren-Bahnradeuropameister in der Mannschaftsverfolgung und britischer Juniorenmeister im Punktefahren. Im Jahr 2007 wurde er erneut Europameister in der Mannschaftsverfolgung, er gewann mit Peter Kennaugh den UIV Cup in Gent und wurde mit Luke Rowe britischer Meister im Zweier-Mannschaftsfahren.

2008 erhielt Blythe beim Team Konica Minolta-Bizhub seinen ersten Vertrag mit einem UCI-Team und bestritt fortan hauptsächlich Rennen auf der Straße. 2009 gewann er eine Etappe der Thüringen-Rundfahrt. Im Jahr darauf entschied er die Gesamtwertung des Circuit Franco-Belge sowie den Nationale Sluitingsprijs für sich. 2012 gewann er eine Etappe von Paris–Corrèze und Binche–Tournai–Binche. 2014 gewann Adam Blythe den RideLondon Classic und wurde 2016 britischer Meister im Straßenrennen.

In den Saisons 2017 und 2018 fuhr Blythe für das Team Aqua Blue Sport, das Ende 2018 aufgelöst wurde. Er gewann in seinem zweiten Jahr dort die Elfstedenronde und die Silbermedaille der Britische Meisterschaften im Straßenrennen. Nachdem er zunächst kein neues Angebot erhalten hatte, wollte er seine Radsportkarriere beenden. Auf Empfehlung seines langjährigen Freundes Ben Swift, der ein Angebot von Lotto Soudal erhalten hatte, aber zum Team Sky gewechselt war, erhielt Blythe einen Vertrag bei Lotto Soudal,[1], wo er nach Ablauf der Saison 2019 seine Laufbahn als Aktiver beendete.[2]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adam Blythe ist für seine vielen verschiedenen Rennschuhe in verrückten Designs bekannt, die ihm von seinem Ausstatter zur Verfügung gestellt werden. Nach eigenem Bekunden hat er drei Schränke nur für seine Schuhe.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006
2007
  • Europameister Junioren-Europameister – Mannschaftsverfolgung (mit Peter Kennaugh, Mark McNally und Luke Rowe)
  • MaillotReinoUnido.PNG Britischer Meister – Zweier-Mannschaftsfahren (mit Luke Rowe)
2008
2009
2010
2012
2013
2014
2016
  • MaillotReinoUnido.PNG Britischer Meister – Straßenrennen
2018

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Pink jersey Giro d’Italia DNF DNF 167
Yellow jersey Tour de France
red jersey Vuelta a España 155

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Adam Blythe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Benson: Blythe: We race on passion at Lotto not bullshit marginal gains. In: Cycling News. 28. Dezember 2018, abgerufen am 12. Januar 2019 (englisch).
  2. Blythe beendet mit 30 seine Karriere. In: radsport-news.com. 31. Oktober 2019, abgerufen am 31. Oktober 2019.
  3. Adam Blythe, Fashion Victom du Peloton. lebuzz.eurosport.fr, 12. Februar 2014, abgerufen am 21. Februar 2014 (französisch).