Jeremy Hunt (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeremy Hunt Straßenradsport
Hunt (links) bei Gent-Wevelgem 2011
Hunt (links) bei Gent-Wevelgem 2011
Zur Person
Geburtsdatum 13. März 1974 (43 Jahre)
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Straßenradsport
Funktion Fahrer
Team(s)
1996–2000
2004–2006
2006–2008
2011–2012
Banesto
MrBookmaker.com
Unibet.com
Sky ProCycling
Wichtigste Erfolge

Sieger GP Ouest France-Plouay, 2002

Infobox zuletzt aktualisiert: 19. November 2017

Jeremy Hunt (* 13. März 1974 in Macklin, Saskatchewan, Kanada) ist ein Sportlicher Leiter und ehemaliger britischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeremy Hunt erhielt 1996 einen Vertrag beim Radsportteam Banesto, wo er vier Jahre fuhr. Seine ersten Siege sammelte der Sprinter 1997 bei der Tour de l’Avenir und der Aragon-Rundfahrt. 1998 gewann er zwei Etappen bei der Portugal-Rundfahrt und 1999 eine bei der Vuelta a Castilla y León. In der Saison 2000 wechselte er zum französischen Team BigMat-Auber 93, startete bei den Olympischen Spielen in Sydney im Straßenrennen, das er aber nicht beendete.

In den folgenden drei Jahren gewann er Etappen bei der Herald Sun Tour, der Mittelmeer-Rundfahrt und beim Circuit Franco-Belge. 2002 gelang ihm der größte Erfolg seiner Karriere: Er gewann das hoch eingestufte französische Eintagesrennen GP Ouest France-Plouay. Ab 2004 fuhr Hunt beim belgischen Team MrBookmaker.com und ab 2006 für Unibet.com.

2008 unterschrieb er bei Crédit Agricole. Anschließend fuhr er zwei Jahre für das Cervélo TestTeam und nochmals zwei Jahre für Sky ProCycling.

Ende der Saison 2012 beendete er seine Karriere und wurde Sportlicher Leiter des Continental Teams Synergy Baku Cycling Project.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997
2000
  • Internationale Australische Meisterschaft – Straßenrennen
2001
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britischer Meister – Straßenrennen
2002
2007
2008
2009

Platzierung bei den Grand Tours[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012
Pink jersey Giro d’Italia 150 DNF
Yellow jersey Tour de France 163
red jersey Vuelta a España DNF 107

Legende: DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shane Stokes: Hunt and McCann to work together on new Synergy Baku Cycling Project team. In: Velonation.com. 16. Januar 2013, abgerufen am 25. Dezember 2013.