Adevinta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adevinta ASA

Logo
Rechtsform Allmennaksjeselskap (Allgemeine Aktiengesellschaft)
ISIN NO0010844038
Gründung 2019
Sitz Oslo, Norwegen
Leitung Rolv Erik Ryssdal (Geschäftsführer),
Orla Noonan (Vorstandsvorsitzende)
Mitarbeiterzahl 4700
Umsatz 595 Mio. Euro (2018)
Branche Elektronischer Handel
Website Adevinta.com

Adevinta ist ein börsennotierter Konzern aus Norwegen und der weltgrößte Betreiber von Online-Kleinanzeigenportale in Europa und weltweit. Bis April 2019 war er Teil der Verlagsgruppe Schibsted.[1]

Marken und Plattformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Marken von Adevinta sind Le Bon Coin in Frankreich, InfoJobs in Spanien und Italien, Shpock in Großbritannien, Österreich und Deutschland, OLX in Brasilien (50 %), Subito in Italien,[2] Jofogás in Ungarn und Segundamano in Mexiko.

Im Juni 2020 bekam Adevinta beim Verkauf der Gruppe eBay Classifieds (in Deutschland eBay Kleinanzeigen) für 9,2 Milliarden US-Dollar den Zuschlag.[3] Im Gegenzug bekam eBay 44 % der Aktien von Adevinta und wurde damit zum größten Anteilseigner mit 33,3 % der Stimmrechte.

In Frankreich besitzt Adevinta daneben die Marken A Vendre à Louer, Vide Dressing, SoLocal, Agriaffaires, LocaSun, PayCar und l’Argus Group;[4] in Spanien Fotocasa, coches.net, habitaclia.com, motos.net und milanuncios; in Ungarn Jófogás, Használtautó und Autónavigátor;[5] in Irland Daft.ie, DoneDeal, Adverts.ie[6] und Distilled; und am österreichischen Willhaben einen Anteil von 50 %.[7][8]

In Lateinamerika sind es InfoJobs, Storia, Yapo in Chile,[9] Segundamano in Mexiko.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hanna Behn: So soll sich Ebay Kleinanzeigen unter Adevinta entwickeln (de-de) In: www.onlinehaendler-news.de. Abgerufen am 31. Dezember 2020.
  2. Redazione: EBay Classified Group venduto ad Adevinta per 9,2 miliardi di dollari (it-IT) In: DCommerce.it. 23. Juli 2020. Abgerufen am 2. Januar 2021.
  3. Greg Roumeliotis, Pamela Barbaglia: Adevinta wins auction to buy eBay's classified ads unit for nearly $9 billion. In: Reuters. 20. Juli 2020. Abgerufen am 31. Dezember 2020.
  4. Adevinta (Leboncoin) s’offre les petites annonces d’eBay pour 8 milliards d’euros. In: usine-digitale.fr. Abgerufen am 2. Januar 2021.
  5. Aláírták: Felvásárolja az eBay apróhirdetési üzletágát a Jófogás és a Használtautó.hu tulajdonosa, az Adevinta (hu) In: Media1. 21. Juli 2020. Abgerufen am 2. Januar 2021.
  6. Michael Sheils McNamee: DoneDeal.ie, Adverts.ie and Daft.ie will now be owned by the same company (en) In: TheJournal.ie. Abgerufen am 2. Januar 2021.
  7. Martyn Casserly: Fancy a change from ebay? Here are five of the best alternatives for buying and selling. In: Tech Advisor. Abgerufen am 2. Januar 2021.
  8. 16 49 Uhr, 21 Juli 2020: 8 Milliarden Euro: Willhaben-Miteigentümer kauft Anzeigensparte von eBay (de) In: www.kleinezeitung.at. 21. Juli 2020. Abgerufen am 2. Januar 2021.
  9. Pavel Marceux: FDV buys Adevinta’s marketplaces, shows growing global ambitions - AIM Group (en-US) Abgerufen am 2. Januar 2021.
  10. Les Suisses restent fidèles à leurs sites d’annonces (fr). In: Le Temps, 21. Juli 2020. Abgerufen am 2. Januar 2021.