Aleix Vidal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleix Vidal
2015 UEFA Super Cup 40.jpg
Aleix Vidal, 2015
Spielerinformationen
Name Aleix Vidal Parreu
Geburtstag 21. August 1989
Geburtsort VallsSpanien
Größe 176 cm
Position Rechtsverteidiger, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2001 UE Valls
2001–2002 FC Barcelona
2002–2003 FC Cambrils
2003–2004 Gimnàstic de Tarragona
2004–2006 Real Madrid
2006–2007 FC Reus Deportiu
2007–2008 Espanyol Barcelona
2007–2008 → CF Damm (Leihe)
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2009 Espanyol Barcelona B 0 0(0)
2008–2009 → Panthrakikos (Leihe) 8 0(0)
2009–2010 Gimnàstic de Tarragona 1 0(0)
2009–2010 Pobla de Mafumet 37 0(7)
2010–2011 RCD Mallorca B 35 0(6)
2011 UD Almería B 1 0(2)
2011–2014 UD Almería 120 (17)
2014–2015 FC Sevilla 31 0(4)
2015– FC Barcelona 17 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015– Spanien 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. September 2017

2 Stand: 11. Juni 2015

Aleix Vidal Parreu (* 21. August 1989 in Valls) ist ein spanischer Fußballspieler. Er steht seit 2015 beim FC Barcelona unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge in kleineren Vereinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vidal begann seine Karriere zunächst in kleineren Vereinen. Zuvor spielte er in der Saison 2001/02 in der zweiten C-Jugend (U14) des FC Barcelona.[1] Nachdem er die Jugend durchlaufen hatte, schloss er sich zur Saison 2008/09 der zweiten Mannschaft von Espanyol Barcelona. Dort stand Vidal allerdings nicht im Kader, sondern wurde für die Spielzeit in die griechische Super League an Panthrakikos ausgeliehen. Dort kam er achtmal in der höchsten griechischen Spielklasse zum Einsatz.

Zur Saison 2009/10 kehrte Vidal nach Spanien zurück und wechselte in die Segunda División zu Gimnàstic de Tarragona.[2] Neben zwei Einsätzen bei Gimnàstic kam er im Farmteam Pobla de Mafumet in der viertklassigen Tercera División zum Einsatz.

Zur Saison 2010/11 verließ Vidal den Verein wieder und schloss sich dem RCD Mallorca an, wo er in der zweiten Mannschaft in der drittklassigen Segunda División B spielte. Dort kam er zu 35 Einsätzen, in denen er sechs Tore erzielte.

UD Almería[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2011/12 wechselte Vidal zu UD Almería, wo er zunächst dem B-Team angehören sollte. Nach einem Spiel, in dem Vidal zwei Tore erzielte, debütierte er am 27. August 2011 im A-Team gegen den FC Córdoba. Daraufhin wurde er fest in den Kader der ersten Mannschaft aufgenommen. In seinem ersten Jahr kam er auf 41 Einsätze in der Segunda División, in denen er fünf Tore erzielte. Dabei stand er stets in der Startelf. Auch in seinem zweiten Jahr konnte Vidal seinen Stammplatz behaupten und kam auf 37 Einsätze (vier Tore). Nachdem das Team nach der regulären Saison den dritten Platz belegte, konnte man sich in den Aufstiegsplayoffs gegen UD Las Palmas und den FC Girona durchsetzen und in die Primera División aufsteigen. Dabei kam Vidal in allen vier Spielen zum Einsatz und erzielte zwei Tore. In der Saison 2013/14 spielte Vidal erstmals in der höchsten spanischen Spielklasse. Er kam auf 38 Einsätze (sechs Tore) und trug somit zum Klassenerhalt des Klubs bei.

FC Sevilla[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aleix Vidal im Trikot des FC Sevilla (2015)

Zur Saison 2014/15 wechselte Vidal für rund drei Mio. Euro zum amtierenden Europa-League-Sieger FC Sevilla, bei dem er einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieb.[3] In seinem ersten Einsatz verlor er mit seinem Team das Spiel um den UEFA Super Cup gegen Real Madrid. In der Liga kam Vidal auf 31 Einsätze (vier Tore). Hinzu kamen elf Einsätze (zwei Tore) in der Europa League, die Vidal mit seinem Team nach einem 3:2-Finalsieg gegen Dnipro Dnipropetrowsk, bei dem er in der Startelf stand, gewann.

FC Barcelona[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2015/16 wechselt Vidal zum amtierenden spanischen Meister, Pokal- und Champions-League-Sieger FC Barcelona, bei dem er einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 erhielt.[4] Aufgrund einer verhängten Transfersperre in der Sommertransferperiode 2015 durfte Vidal – wie sein Teamkollege Arda Turan – erst mit Beginn der Wintertransferperiode am 4. Januar 2016 registriert und eingesetzt werden.[5] Er war daher nicht Teil des Kaders, der im Dezember 2015 die Klub-Weltmeisterschaft in Japan gewann. Vidal debütierte schließlich am 6. Januar 2016 im Trikot des FC Barcelona, als er beim 4:1-Heimsieg im Achtelfinal-Hinspiel der Copa del Rey gegen Espanyol Barcelona in der 67. Spielminute für Dani Alves eingewechselt wurde.[6] Sein Ligadebüt erfolgte drei Tage später beim 4:0-Heimsieg gegen den FC Granada.[7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vidal im Trikot der nicht anerkannten katalanischen Auswahl (2013)

Ende Mai 2015 wurde Vidal von Nationaltrainer Vicente del Bosque erstmals in das Aufgebot der spanischen A-Auswahl berufen.[8] Er debütierte am 11. Juni 2015 beim 2:1-Testspielsieg über Costa Rica.

Darüber hinaus spielt Vidal seit 2013 in einigen inoffiziellen Freundschaftsspielen der von FIFA und UEFA nicht anerkannten katalanischen Auswahl.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aleix Vidal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FC Barcelona: Meet Aleix Vidal, FC Barcelona’s newest player, 7. Juli 2015, abgerufen am 8. Juli 2015.
  2. esfutbol.net: Gimnastic: se incorpora Aleix Vidal., 1. September 2009, abgerufen am 8. Juni 2015.
  3. Marca: Aleix Vidal pasa reconocimiento médico con el Sevilla, 16. Juni 2014, abgerufen am 8. Juni 2015.
  4. FC Barcelona: Aleix Vidal signs up till 2020, 7. Juni 2015, abgerufen am 8. Juni 2015.
  5. Nach Transfersperre: FC Barcelona verpflichtet 77 neue Spieler. In: Spiegel Online. 4. Januar 2016, abgerufen am 5. Januar 2016.
  6. Siehe den Ticker zum Spiel auf der Website des FC Barcelona.
  7. Vgl. den Spielbericht auf kicker online.
  8. sefutbol: Del Bosque calls up 24 players with 5 extras for training, 26. Mai 2015, abgerufen am 8. Juni 2015.