All Along the Watchtower

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
All Along the Watchtower
Bob Dylan
Veröffentlichung 22. November 1967
Länge 2:31
Genre(s) Folk, Folk-Rock
Autor(en) Bob Dylan
Label Columbia Records
Album John Wesley Harding

All Along the Watchtower ist ein Musikstück von Bob Dylan. Es erschien auf seinem Album John Wesley Harding, das am 27. Dezember 1967 veröffentlicht wurde. In seiner ursprünglichen Fassung verfügte der Titel über eine Instrumentierung mit akustischer Gitarre, Bass, Mundharmonika und Schlagzeug.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In musikalisch deutlich veränderter Form wurde All Along the Watchtower 1968 durch Jimi Hendrix bekannt, der den Titel um sein psychedelisches Gitarrenspiel ergänzte und eine neue Rhythmik einführte. Bob Dylan selbst hat diese Interpretation später als „maßgeblich“ anerkannt und eigene Live-Aufführungen des Stückes daran orientiert. Der Frankfurter Musikjournalist und Radiomoderator Volker Rebell nannte die Hendrix-Version „die Essenz der Rockmusik schlechthin“.

Das Stück wurde auch von zahlreichen anderen Sängern und Gruppen gecovert, so etwa von Michael Hedges, Eric Clapton, Steve Vai, Neil Young, Bryan Ferry, U2, Dave Mason, Paul Weller, Indigo Girls, Pearl Jam, XTC, Matt Roehr, Keziah Jones, Dave Matthews Band, Grateful Dead, Frank Marino, Lisa Gerrard, Axel Rudi Pell, Werner Lämmerhirt, Jan Akkerman, Uli Jon Roth und Chris de Burgh sowie von Bear McCreary für die Fernsehserie Battlestar Galactica. Zuletzt wurde das Lied von Tom Ellis in der zweiten Staffel von Lucifer gecovert.

Verwendungen als Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Song ist im Film Forrest Gump (1994) in der Version von The Jimi Hendrix Experience zu hören.
  • Er ist in der Hendrix-Version auch im Film Die Generation von 1969 von Ernest Thompson (1988) enthalten.
  • Im Spielfilm Bandits (1997) wird der Song durch die gleichnamige fiktive Band interpretiert. Der Leadgesang stammt von Jasmin Tabatabai.
  • Am Ende der dritten Staffel der Fernsehserie Battlestar Galactica spielt das Lied eine zentrale Rolle. Es dient als Wecksignal für die sogenannten „Letzten Fünf“ der Zylonen. Ferner stellen die Noten des Songs Navigationskoordinaten für den Flug zur Erde dar. Im Serienfinale findet die Interpretation von Bear McCreary sowie die Version von Jimi Hendrix Verwendung.
  • Die letzten beiden Textzeilen griff Alan Moore in seinem Comic-Epos Watchmen auf und erweckte sie mit einer fast wörtlichen Interpretation zum Leben. Ebenso taucht das Lied im gleichnamigen Kinofilm zum Comic Watchmen – Die Wächter von 2009 auf.
  • In der Sky-Serie The Young Pope wird der markante Rhythmus des Liedes im Intro verwendet.
  • Tom Ellis covert das Lied in der zweiten Staffel der Fernsehserie Lucifer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]