AnimagiC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Animagic (Eigenschreibweise AnimagiC) ist eine seit 1999 stattfindende deutschsprachige Anime-Convention. Sie wird jährlich im Sommer ausgetragen und findet seit 2017 in Mannheim statt. Die AnimagiC wird vom Verlag des Fachmagazins AnimaniA veranstaltet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Veranstaltung fand zum ersten Mal im Sommer 1999 in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz statt, wo sie bis 2005 jährlich abgehalten wurde. Sie ist somit die älteste deutsche Manga- und Animeconvention. Auf Grund steigender Besucherzahlen wurde die Veranstaltungsfläche im Laufe der Jahre zusätzlich auf das Koblenzer Schloss, zwei Kinos und den „Circus Maximus“, eine Koblenzer Diskothek, ausgeweitet.

Zwischen 2006 und 2016 fand die AnimagiC, aufgrund des Wegfalles des kurfürstlichen Schlosses zu Koblenz wegen eines Besitzerwechsels, in der Beethovenhalle in Bonn statt. Wegen einer Schließung durch beginnende Umbauarbeiten der Beethovenhalle fand die Convention 2016 zum letzten Mal dort statt. Seit 2017 findet die Veranstaltung jährlich Anfang August im Rosengarten in Mannheim statt.

Die AnimagiC 2020 & 2021 wurden wegen der anhaltenden COVID-19-Pandemie abgesagt.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer des Cosplay-Wettbewerbs der AnimagiC 2012

Das Programm bietet an drei Tagen neben japanischer Populärkultur (J-Rock, Visual Kei, Cosplay) auch mehrere Videoräume mit Kinoprogramm, einen Händlerraum, Bring&Buy-Stände (Flohmarkt), Showacts, japanische Gäste, Rollenspiele, Zeichenkurse, Konzerte, Frage-und-Antwort-Podien mit Ehrengästen, Synchroworkshops, einen Gamesroom, Videospielwettbewerbe und vieles mehr.

Als Ehrengäste werden jedes Jahr bekannte Personen (Zeichner, Regisseure etc.) verschiedener Anime-Studios oder auch Mangaka, Synchronsprecher, Sänger und Musikbands begrüßt. Zu den bekanntesten Gästen gehörte Tadashi Ozawa (freier Animator bei Nausicaä aus dem Tal der Winde, Das Schloss im Himmel, Akira und Record of Lodoss War), welcher in den Jahren 2000 bis 2006 einen Zeichenworkshop mit ausgesuchten Besuchern abhielt.

Spiele-Hersteller wie Nintendo, Square Enix, Namco Bandai oder Capcom präsentieren auf der AnimagiC aktuelle Videospiele, darunter zum Beispiel im Jahr 2012 Resident Evil 6 als Deutschlandpremiere.

Auf der Hauptbühne findet unter anderem ein Cosplay-Wettbewerb der AnimagiC statt, bei dem neben der Umsetzung des Kostüms vor allem die Verkörperung des dargestellten Charakters im Vordergrund steht. Außerdem zeigen Showgruppen aufwändige Stücke mit Anime/Manga-Bezug im Stil von Theater- und Musical-Darbietungen. Außerdem findet auf der Hauptbühne am ersten Tag die Eröffnungsfeier und am letzten Tag die Ablussfeier statt. Während der Eröffnungsfeier wird der AnimaniA Award in mehreren Kategorien verliehen.

Auf einer weiteren Bühne treten deutsche und japanische Künstler und Showgruppen, wie Taiko-Trommler auf.

AnimagiC in Koblenz (1999 bis 2005)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cutie Pai auf der AnimagiC 2003
Animagic 1999 (6. – 8. August 1999)
Animagic 2000 (7. – 9. Juli 2000)
Manga: Kia Asamiya
Musik: Miyu
Animagic 2001 (15. – 17. Juni 2001)
Musik: Miyu
Animagic 2002 (14. – 16. Juni 2002)
Musik: Yoko Kanno
Animagic 2003 (25. – 27. Juli 2003)
Manga: Satoshi Urushihara (als Gast von Planet Manga)
Musik: Cutie Pai
Animagic 2004 (23. – 25. Juli 2004)
Musik: Cutie Pai
Animagic 2005 (29. – 31. Juli 2005)
Musik: Shinji Kakijima, CHINO (Bana)

AnimagiC in Bonn (2006 bis 2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Animagic 2006 (28. – 30. Juli 2006)
Musik: The GazettE
Animagic 2007 (27. – 29. Juli 2007)
Musik: Plastic Tree, Miyavi
Animagic 2008 (1. – 3. August 2008)
Musik: Nana Kitade
Animagic 2009 (31. Juli – 2. August 2009)
Manga: Arina Tanemura
Musik: Aural Vampire
Animagic 2010 (30. Juli – 1. August 2010)
Musik: Moon Kana
Animagic 2011 (29. – 31. Juli 2011)
Manga: Nozomu Tamaki, Takashi Okazaki
Anime: Kōji Masunari, Gō Nakanishi, Hiroyuki Shimizu, Susumu Kudō, Shunsuke Saitō, Tomonori Ochikoshi
Musik: Shanadoo
Animagic 2012 (27. – 29. Juli 2012)
Manga: Shōji Satō, Kanan Minami
Anime: Atsuhiro Iwakami, Tomonori Ochikoshi
Musik: Kalafina, Kanako Itō
Videospiele: Hideo Baba, Takaki Kosaka
AnimagiC 2013 (26. – 28. Juli 2013)
AnimagiC 2014 (1. – 3. August 2014)
AnimagiC 2015 (31. Juli – 2. August 2015)
AnimagiC 2016 (29. – 31. Juli 2016)

AnimagiC in Mannheim (ab 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AnimagiC 2017 (4. bis 6. August 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanische Ehrengäste
Deutsche Ehrengäste

AnimagiC 2018 (3. bis 5. August 2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanische Ehrengäste
Deutsche Ehrengäste

AnimagiC 2019 (2. bis 4. August 2019)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanische Ehrengäste
Deutsche Ehrengäste

AnimagiC 2020 und 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die AnimagiC 2020 und 2021 wurden wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1][2]

Größenordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Summiert über die 3 stattfindenden Tage wird die Besucherzahl der letzten AnimagiC in Bonn mit ca. 15.000 angegeben. Entgegen oft verbreiteten Behauptungen ist die AnimagiC allerdings nicht die größte Anime-Convention Europas, denn diesen Rekord kann die jährlich Anfang Juli stattfindende Japan Expo in Paris (Frankreich) mit über 247.000 Besuchern für sich verbuchen. Die nächstgrößere europäische Veranstaltung ist der Salón del Manga de Barcelona in Barcelona (Spanien), der jährlich Ende Oktober bzw. Anfang November stattfindet und über 130.000 Besucher verbuchen kann. Als die größte Manga-Messe Deutschlands gilt derzeit die Manga-Comic-Convention in Leipzig. Hierbei wurde im Zuge der Buchmesse Leipzig eine weitere Halle eingeführt, welche sich nur mit Manga und Comic beschäftigt. Diese Halle besuchten im März 2015 mit über 93.000 Besucher der Buchmesse. Da diese jedoch nur ein Teil der Buchmesse ist und keine eigene Veranstaltung, ist derzeit die DoKomi in Düsseldorf die wohl größte Manga- und Anime-Convention in Deutschland, dicht gefolgt von der Connichi in Kassel. Nach dem Umzug in den Rosengarten verdoppelte sich die Besucheranzahl auf ungefähr 30.000 im Vergleich zum letzten Jahr in Bonn. So liegt die genaue Besucherzahl auf der AnimagiC 2019 bei 29.500.[3]

Cosplay auf der AnimagiC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verkörpern der Lieblingsfiguren aus Anime, Manga, Games ist traditionell ein fester Bestandteil der AnimagiC. So fand auf der AnimagiC 2019 ein Vorentscheid für die Deutsche Cosplaymeisterschaft statt.[4] Immer mehr Besucher nehmen die Gelegenheit wahr die Convention im Cosplay zu besuchen.[5] Dabei halten sich viele Cosplayer rund um den Wasserturm direkt vor dem Rosengarten auf.

Folgend eine Galarie mit Cosplaybildern aus verschiedenen AnimagiC Jahren:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: AnimagiC – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AnimagiC 2020 in Mannheim offiziell abgesagt | Anime2You. Abgerufen am 9. April 2021 (deutsch).
  2. AnimagiC 2021 in Mannheim offiziell abgesagt | Anime2You. Abgerufen am 9. April 2021 (deutsch).
  3. https://twitter.com/tmsidr/status/1159855308912713728. Abgerufen am 8. April 2021.
  4. A. Delseit: Deutsche Cosplaymeisterschaft 2019: AnimagiC-Vorentscheid. In: Die heißeste Convention des Jahres. 8. März 2019, abgerufen am 9. April 2021 (deutsch).
  5. A. Delseit: Cosplay für Besucher – Regeln für die AnimagiC 2020. In: Die heißeste Convention des Jahres. 18. April 2019, abgerufen am 9. April 2021 (deutsch).