Automobili Costruzioni di V. Carena e Mazza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automobili Costruzioni di V.  Carena e Mazza
Rechtsform
Gründung 1921
Auflösung 1923
Sitz Turin, Italien
Branche Automobilhersteller

Automobili Costruzioni di V. Carena e Mazza war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus der Via Pisa 15 in Turin begann 1921 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Prince. 1923 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vittorio Carena entwarf bereits 1911 einen Prototyp mit einem Vierzylindermotor und 1200 cm³ Hubraum. Das erste Modell Tipo 19, auch 10 HP genannt, basierte auf diesem Prototyp. Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor mit 1460 cm³ Hubraum und seitlichen Ventilen, der vorne im Fahrzeug montiert war und mittels einer Kardanwelle die Hinterachse antrieb. Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit war mit 60 km/h angegeben. Das Getriebe verfügte über drei Gänge. 1922 folgten die Modelle Tipo 20 und Tipo 22, die 70 km/h erreichen konnten.

Renneinsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Fahrzeug wurde 1921 beim Rennen von Biella nach Oropa eingesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 3 P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]