Fabbrica Automobili Dainotti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabbrica Automobili Dainotti
Rechtsform
Gründung 1922
Auflösung 1923
Sitz Pavia
Leitung Alfredo Dainotti
Branche Automobilhersteller

Fabbrica Automobili Dainotti war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Pavia begann 1922 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Dainotti. 1923 endete die Produktion nach nur wenigen hergestellten Exemplaren.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen bot zwei verschiedene Modelle an, die durch Achtzylindermotoren angetrieben wurden. Das kleine Modell verfügte über einen Zweitaktmotor mit 1492 cm³ Hubraum und 25 PS. Im Sportmodell sorgte ein Viertaktmotor mit 2031 cm³ Hubraum und 30 PS für den Antrieb. Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit des Sportmodells war mit 120 km/h angegeben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989