Bajirao & Mastani – Eine unsterbliche Liebe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelBajirao & Mastani – Eine unsterbliche Liebe
OriginaltitelBajirao Mastani
Produktionsland Indien
Originalsprache Hindi
Erscheinungsjahr 2015
Länge 158 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Sanjay Leela Bhansali
Drehbuch Prakash Kapadia
Produktion Sanjay Leela Bhansali,
Kishore Lulla
Musik Sanjay Leela Bhansali,
Sanchit Balhara
Kamera Sudeep Chatterjee
Schnitt Rajesh Pandey
Besetzung
Synchronisation

Bajirao & Mastani ist ein indisches Historiendrama von Sanjay Leela Bhansali nach Vorlage von Nagnath S. Inamdar, das am 18. Dezember 2015 in Indien und weiteren Ländern, darunter Deutschland, veröffentlicht wurde. Der Film begleitet den Aufstieg und Fall von Baji Rao I, der als bereits verheirateter Mann seine Liebe zur kriegerischen Prinzessin Mastani entdeckt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der junge Bajirao erhält am Hofe die Chance, zum Peshwa aufzusteigen, und nutzt diese. Jahre später lernt auf einem Kriegszug die Kriegsprinzessin Mastani kennen und es funkt bei beiden. Allerdings ist Bajirao bereits mit Kashibai verheiratet. Trotz des Widerstands seiner Mutter Radha Maa und des Hofes, die Mastani lediglich als Mätresse tolerieren, nimmt Bajirao sie zur zweiten Ehefrau. Die Spannungen nehmen noch zu, als Mastani ebenso wie Kashibai einen Sohn zur Welt bringt. Während eines weiteren Kriegszugs inhaftieren die Zurückgebliebenen Mastani und deren Sohn. Als Bajirao die Nachricht erhält, verliert er die Nerven und kämpft ohne Rücksicht auf sich. Bald darauf erliegt er seinen Wunden, ohne Mastani noch einmal gesehen zu haben. Diese stirbt in Haft.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Produktion erfolgte durch Bhansali Productions und Eros International.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde am 18. Dezember 2015 in Indien und zehn weiteren Ländern, darunter Deutschland und die Vereinigten Staaten, veröffentlicht. Seit 2016 ist er als DVD und Blu-ray in Deutschland zu kaufen, vertrieben von Rapid Eye Movies.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Dialogbuch und der Dialogregie von Nadine Geist im Auftrag der Berliner Synchron GmbH.[1]

Schauspieler Rolle Deutsche Stimme[1]
Ranveer Singh Peshwa Bajirao Ballad Nico Mamone
Deepika Padukone Mastani Marieke Oeffinger
Priyanka Chopra Kashibai Sonja Spuhl
Tanvi Azmi Radha Maa Katrin Zimmermann
Mahesh Manjrekar Chattrapati Shahu Maharaj Horst Lampe
Raza Murad Nizam von Deccan Uli Krohm
Milind Soman Ambaji Panth Boris Tessmann
Vaibhav Tatwawaadi Chimaji Konrad Bösherz
Yatin Karyekar Krishnaji Bhatt Rainer Doering
Benjamin Gilani Raja Chhatrasaal Friedrich Georg Beckhaus
Ganesh Yadav Malhar Rao Thomas Petruo
Sukhada Khandkekar Anutai Henrike von Kuick
Anuja Sathe Bhiutai Katja Hiller
Ayush Tandon Nana Saheb Christian Zeiger

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde gemischt aufgenommen. Laut Rotten Tomatoes befanden ihn 65 % der Kritiker als gut, 73 % des Publikums werteten den Film bei insgesamt über 1000 Bewertungen als positiv (Stand: August 2021). Während Kritiker das Setup als „großes Kino“ beschreiben und den Darstellern eine gute Leistung attestieren, fehle es der Entwicklung an „erzählerischer und emotionaler Tiefe“.[2] Bei Metacritic erhielt der Film auf Basis der Bewertung von 14 Nutzern eine Durchschnittswertung von 7.6 bei 10 möglichen Punkten (Stand: August 2021).[3] In der IMDb erhielt der Film durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Sternen bei über 30.000 Bewertungen (Stand: März 2021).

Einspielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film spielte am Eröffnungswochenende in den Vereinigten Staaten 1,744 Millionen US-Dollar ein. Weltweit belaufen sich die Gesamteinnahmen auf über 11 Millionen US-Dollar, mehr als die Hälfte davon in den Vereinigten Staaten.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erhielt 67 Auszeichnungen und wurde für weitere 23 nominiert.

Asian Film Award 2016

International Indian Film Academy Award 2016

Filmfare Award 2016

Zee Cine Award 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bajirao & Mastani – Eine unsterbliche Liebe. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 30. August 2021.
  2. Bajirao Mastani. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 30. August 2021 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/Wikidata-Bezeichnung vom Seitennamen verschieden
  3. Bajirao Mastani. In: Metacritic. CBS, abgerufen am 30. August 2021 (englisch).Vorlage:Metacritic/Wartung/Wikidata-Bezeichnung vom Seitennamen verschieden