Nicola Devico Mamone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nico Mamone)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nicola „Nico“ Devico Mamone (* 1976) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wuchs dreisprachig mit Deutsch, Italienisch und argentinischem Spanisch auf. Ausgebildet wurde er unter anderem am Michael Tschechow Studio Berlin. Ab 2005 trat er in verschiedenen Kurzfilmen, oft unter der Regie von Sarah Greifenstein, auf. 2008 spielte er im Arte-Fernsehfilm Die Bernadotte-Dynastie – Das Geheimnis der schwedischen Monarchie die Rolle des Napoleon.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Due Chiacchiere (Kurzfilm)
  • 2006: Lebe wohl (Kurzfilm)
  • 2006: Wenn du wüsstest (Kurzfilm)
  • 2007: Herr und Knecht (Kurzfilm)
  • 2007: Babel (Kurzfilm)
  • 2008: Die Bernadotte-Dynastie – Das Geheimnis der schwedischen Monarchie (Fernsehfilm)
  • 2008: Stadt der Kranken (Kinofilm)
  • 2009: Drei, Zwei, Eins (Kurzfilm)
  • 2009: Der gefallene König (Kurzfilm)
  • 2009: Delia's Gone (Kurzfilm)
  • 2009: Blutpumpe (Kurzfilm)
  • 2009: So Long, Bye Bye
  • 2010: The American
  • 2012: Nachtschicht – Reise in den Tod (Fernsehreihe)

Synchronisation (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diego Luna

John Leguizamo

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preise und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]