Bistum Jayapura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Jayapura
Basisdaten
Staat Indonesien
Metropolitanbistum Erzbistum Merauke
Diözesanbischof Leo Laba Ladjar OFM
Fläche 115.349 km²
Pfarreien 25 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 858.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 65.180 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 7,6 %
Diözesanpriester 13 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 24 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.762
Ständige Diakone 1 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensbrüder 102 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 60 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Indonesisch
Kathedrale Katedral Kristus Raja

Das Bistum Jayapura (lat.: Dioecesis Iayapuraensis) ist eine in Indonesien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Jayapura.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Jayapura wurde am 12. Mai 1949 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Melius aptiusque aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Niederländisch-Neuguinea als Apostolische Präfektur Hollandia errichtet.[1] Am 14. Juni 1954 wurde die Apostolische Präfektur Hollandia durch Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Ecclesiae fastos zum Apostolischen Vikariat erhoben.[2] Das Apostolische Vikariat Hollandia gab am 19. Dezember 1959 Teile seines Territoriums zur Gründung der Apostolischen Präfektur Manokwari ab. Am 28. Juni 1963 wurde das Apostolische Vikariat Hollandia in Apostolisches Vikariat Kota Baru umbenannt. Das Apostolische Vikariat Kota Baru wurde am 12. Juni 1964 in Apostolisches Vikariat Sukarnapura umbenannt.

Am 15. November 1966 wurde das Apostolische Vikariat Sukarnapura durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Pro suscepto zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Merauke als Suffraganbistum unterstellt.[3] Das Bistum Sukarnapura wurde am 25. April 1969 in Bistum Djajapura umbenannt. Am 22. August 1973 wurde das Bistum Djajapura in Bistum Jayapura umbenannt. Das Bistum Jayapura gab am 19. Dezember 2003 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Timika ab.

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Präfekten von Hollandia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Vikare von Hollandia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Vikare von Kota Baru[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Joseph Manfred Staverman OFM, 1963–1964

Apostolische Vikare von Sukarnapura[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Joseph Manfred Staverman OFM, 1964–1966

Bischöfe von Sukarnapura[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Joseph Manfred Staverman OFM, 1966–1969

Bischöfe von Djajapura[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Jayapura[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herman Ferdinandus Maria Münninghoff OFM, 1973–1997
  • Leo Laba Ladjar OFM, seit 1997

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XII: Const. Apost. Melius aptiusque, AAS 41 (1949), n. 13, S. 535f.
  2. Pius XII: Const. Apost. Ecclesiae fastos, AAS 46 (1954), n. 9, S. 337f.
  3. Paulus VI: Const. Apost. Pro suscepto, AAS 59 (1967), n. 7, S. 483f.