Bueu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bueu
Vila de Bueu.jpg<
Blick auf Bueu
Wappen Karte von Spanien
Bueu (Spanien)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Galicien Galicien
Provinz: Pontevedra
Koordinaten 42° 19′ N, 8° 47′ WKoordinaten: 42° 19′ N, 8° 47′ W
Höhe: 239 msnm
Fläche: 30,84 km²
Einwohner: 12.009 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 389,4 Einw./km²
Postleitzahl: 36930
Gemeindenummer (INE): 36004
Lage der Stadt
Situacion Bueu.PNG

Bueu ist eine galicische Gemeinde in der Provinz Pontevedra im Nordwesten Spaniens mit 12.009 Einwohnern (Stand 2019).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bueu gehört zusammen mit Cangas do Morrazo, Moaña und Marín zur Comarca von O Morrazo. Die Gemeinde befindet sich am nördlichen Rand der Halbinsel Morrazo am Atlantischen Ozean. Die Isla de Ons und ihr kleiner Archipel, Teil des Nationalpark Islas Atlánticas de Galicia, gehören administrativ zu Bueu.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt Hinweise auf archäologische Funde, die aus der Altsteinzeit stammen. Die Kastelle auf der Insel Ons, Castrillon (Meiro), Bon (Beluso) und A Cividade sind alle aus der Bronzezeit. Danach folgen die römischen Siedlungen von Pescadoira und Meiro, mit den Altarsteinen, die der Straße von Lares gewidmet sind.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist in die folgenden Parroquias gegliedert:

  • Isla de Ons
  • Beluso (Santa María)
  • Bueu (San Martín)
  • Cela (Santa María)
  • Ermelo (Santiago)
  • San Martín Afuera de Bueu (San Martín Afuera)

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1842 1900 1950 1981 1991 2001 2011
Einwohner 6 026 7 299 10 537 12 154 12 509 12 350 12 339
Quelle: INE[2]

Fotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bueu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. INEbase. Alteraciones de los municipios. Abgerufen am 6. Juni 2021.