Byron Talbot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Byron Talbot Tennisspieler
Nationalität: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 15. September 1964
Größe: 183 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 1988
Rücktritt: Zeitpunkt unbekannt
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 861.245 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:5
Höchste Platzierung: 229 (3. April 1989)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 183:237
Karrieretitel: 7
Höchste Platzierung: 20 (29. Juli 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Byron Talbot (* 15. September 1964 in Johannesburg) ist ein ehemaliger südafrikanischer Tennisspieler, der hauptsächlich im Doppel erfolgreich war.

Leben[Bearbeiten]

Talbot wurde 1988 Tennisprofi und erreichte im selben Jahr beim Challenger Turnier von Johannesburg das Halbfinale. Im Jahr darauf stand er mit Brad Pearce im Doppelfinale des ATP-Turniers von Schenectady. 1992 konnte er, erneut mit Pearce, seinen ersten Doppeltitel auf der ATP World Tour erringen. Im Laufe seiner Karriere gewann er sieben ATP-Doppeltitel, sechs weitere Male stand er in einem Doppelfinale. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1989 mit Position 229 im Einzel sowie 1996 mit Position 20 im Doppel.

Er konnte sich im Einzel nur einmal für das Hauptfeld eines Grand Slam-Turniers qualifizieren, schied jedoch 1989 in der ersten Runde der Australian Open aus. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 1993 mit Rikard Bergh das Halbfinale von Wimbledon, sie unterlagen jedoch den späteren Turniersiegern Grant Connell und Patrick Galbraith in drei Sätzen.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold (2)
ATP International Series (5)

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1992 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Glenn Layendecker SpanienSpanien Javier Sánchez
SchweizSchweiz Marc Rosset
4:6, 6:3, 6:4
2. 1992 FrankreichFrankreich Toulouse Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Pearce FrankreichFrankreich Guy Forget
FrankreichFrankreich Henri Leconte
6:1, 3:6, 6:3
3. 1995 TschechoslowakeiTschechoslowakei Prag Sand BelgienBelgien Libor Pimek TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien David Rikl
7:5, 1:6, 7:6
4 1996 DanemarkDänemark Kopenhagen Teppich BelgienBelgien Libor Pimek AustralienAustralien Wayne Arthurs
AustralienAustralien Andrew Kratzmann
7:6, 3:6, 6:3
5. 1996 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand BelgienBelgien Libor Pimek SpanienSpanien Tomás Carbonell
SpanienSpanien Francisco Roig
6:2, 5:7, 6:4
6. 1996 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Sand BelgienBelgien Libor Pimek SudafrikaSüdafrika David Adams
NiederlandeNiederlande Menno Oosting
7:6, 6:3
13. 1998 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Gimelstob KanadaKanada Sébastien Lareau
KanadaKanada Daniel Nestor
7:5, 6:7, 6:4

Weblinks[Bearbeiten]