Jim Grabb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jim Grabb Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 14. April 1964
Größe: 193 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 1986
Rücktritt: 2000
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 3.274.155 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 179:199
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 24 (12. Februar 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 395:237
Karrieretitel: 23
Höchste Platzierung: 1 (12. Juni 1989)
Wochen als Nr. 1: 13
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jim Grabb (* 14. April 1964 in Tucson, Arizona) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1980er und 1990er Jahren gehörte er zu den besten Doppelspielern und gewann 1989 mit Patrick McEnroe die French Open sowie 1992 mit Richey Reneberg die US Open. Insgesamt konnte er 23 Doppeltitel gewinnen.

Im Einzel erreichte er als beste Platzierung auf der Weltrangliste im Jahr 1990 Platz 24.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
Grand Slam (2)
Tennis Masters Cup (1)
ATP Masters Series (1)
ATP Championship Series (7)
ATP World Series (12)
Titel nach Belag
Hartplatz (12)
Sand (2)
Rasen (1)
Teppich (8)
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 5. Oktober 1987 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Francisco Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick McEnroe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Glenn Layendecker
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Witsken
6:2, 0:6, 6:4
2. 7. November 1988 SchwedenSchweden Stockholm Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Curren Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Annacone
AustralienAustralien John Fitzgerald
7:5, 6:4
3. 12. Juni 1989 FrankreichFrankreich French Open Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick McEnroe IranIran Mansour Bahrami
FrankreichFrankreich Éric Winogradsky
6:4, 2:6, 6:4, 7:6
4. 10. Dezember 1989 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich ATP World Tour Finals Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick McEnroe AustralienAustralien John Fitzgerald
SchwedenSchweden Anders Järryd
7:5, 7:6, 5:7, 6:3
5. 12. November 1990 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich ATP Wembley Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick McEnroe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Pugh
7:6, 4:6, 6:3
6. 7. Oktober 1991 AustralienAustralien Sydney Indoor Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Luke Jensen
AustralienAustralien Laurie Warder
6:4, 6:4
7. 14. Oktober 1991 JapanJapan Tokyo Indoor Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Davis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Pate
7:5, 2:6, 7:6
8. 13. Januar 1992 NeuseelandNeuseeland Auckland Hartplatz Sudafrika 1961Südafrika Wayne Ferreira KanadaKanada Grant Connell
KanadaKanada Glenn Michibata
6:4, 6:3
9. 10. Februar 1992 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich San Francisco Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich
Sudafrika 1961Südafrika Danie Visser
6:4, 7:5
10. 20. April 1992 Hongkong 1959Hongkong Hongkong Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Gilbert SimbabweSimbabwe Byron Black
Sudafrika 1961Südafrika Byron Talbot
6:2, 6:1
11. 15. Juni 1992 NiederlandeNiederlande Rosmalen Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John McEnroe
DeutschlandDeutschland Michael Stich
6:4, 6:7, 6:4
12. 24. August 1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ATP Indianapolis Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg KanadaKanada Grant Connell
KanadaKanada Glenn Michibata
7:6, 6:2
13. 14. September 1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Open Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Jones
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
3:6, 7:6, 6:3, 6:3
14. 22. Februar 1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ATP Philadelphia Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg Sudafrika 1961Südafrika Marcos Ondruska
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Pearce
6:7, 6:3, 6:0
15. 18. April 1994 Hongkong 1959Hongkong Hongkong Hartplatz NeuseelandNeuseeland Brett Steven SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Patrick Rafter
kampflos
16. 13. Februar 1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick McEnroe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex O’Brien
AustralienAustralien Sandon Stolle
3:6, 7:5, 6:0
17. 27. Februar 1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ATP Philadelphia Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Stark NiederlandeNiederlande Jacco Eltingh
NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
7:6, 6:7, 6:3
18. 16. Oktober 1995 IsraelIsrael Tel Aviv Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kent Kinnear
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Wheaton
6:4, 7:5
19. 19. August 1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ATP Indianapolis Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg TschechienTschechien Petr Korda
TschechienTschechien Cyril Suk
7:6, 4:6, 6:4
20. 7. Oktober 1996 FrankreichFrankreich ATP Lyon Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neil Broad
SudafrikaSüdafrika Piet Norval
6:2, 6:1
21. 2. März 1998 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich ATP London Teppich TschechienTschechien Martin Damm RusslandRussland Jewgeni Kafelnikow
TschechienTschechien Daniel Vacek
6:4, 7:5
22. 25. Mai 1998 OsterreichÖsterreich ATP St. Pölten Sand AustralienAustralien David Macpherson SudafrikaSüdafrika David Adams
SimbabweSimbabwe Wayne Black
6:4, 6:4
23. 10. August 1998 KanadaKanada Kanada Masters Hartplatz TschechienTschechien Martin Damm SudafrikaSüdafrika Ellis Ferreira
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
6:7, 6:2, 7:6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]