Cadillac DTS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cadillac
Cadillac DTS (2006)
Cadillac DTS (2006)
DTS
Produktionszeitraum: 2005–2011
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
4,6 Liter
(205–217 kW)
Länge: 5273 mm
Breite: 1900 mm
Höhe: 1463 mm
Radstand: 2936 mm
Leergewicht: 1818 kg
Vorgängermodell Cadillac DeVille
Nachfolgemodell Cadillac XTS

Der Cadillac DTS ist ein Oberklassemodell der Marke Cadillac von General Motors, das zwischen Herbst 2005 und Mitte 2011 hergestellt und vertrieben wurde (Europa ausgenommen).

Er ist das Nachfolgemodell des Cadillac DeVille, bei dem es eine Ausstattungslinie mit der Bezeichnung DeVille Touring Sedan gab.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Formal erstmals gezeigt wurde der DTS auf der Chicago Auto Show 2005.[1] Es gibt auch eine Version mit verlängertem Radstand, den DTS-L,[2] die in den Modelljahren 2007 und 2008 von Accubuilt Industries / DaBryan Coach Builders aufgebaut wurde.[3] Im Mai 2011 wurde der letzte Cadillac DTS im GM-Werk Detroit-Hamtramck produziert.[4]

Heckansicht eines roten Cadillac DTS
Heckansicht

Technik und Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angetrieben wird der DTS von einem 4,6-l-V8-Ottomotor mit Automatikgetriebe und 205 kW (275 PS) oder 217 kW (290 PS). Eine Besonderheit in dieser Klasse ist der Frontantrieb. Den Leistungsfluss zu den Vorderrädern sichern Automatikgetriebe.[1]

Das 2005er Modell war ausgestattet mit 17 oder 18 Zoll großen Leichtmetallrädern, einem elektronisch gesteuerten Fahrwerk, einer Traktionskontrolle, einem Stabilitätsprogramm und vergrößerten Bremsen mit Bremsassistent.[1] Cadillac rüstete den DTS mit klimatisierten Frontsitzen, beheizten Rücksitzen, einem beheizten Lenkrad, einer Klimaautomatik, Regensensor, beheiztem Wischwasserbehälter, Parkassistent, elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, einem Tempomaten, einer Audioanlage mit CD-Wechsler, einem DVD-Navigationssystem sowie Front-, Seiten- und Fenster-Airbags aus.[1]

Spezialkarossen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Limousinen des amerikanischen Präsidenten (inoffiziell: „Cadillac One“) gelten offiziell als modifizierte DTS. Sie sind aber offenbar auf Lastwagenchassis aufgebaute und extrem geschützte Einzelstücke.

Der von George W. Bush ab 2001 genutzte ist ein modifizierter Cadillac STS, der Ende 2004 optisch in einen DTS verändert wurde. Der für Barack Obama neu gebaute und größere basiert auf dem Chassis eines GMC TopKick-Mittelklasse-Lastwagen. Er wurde erstmals eingesetzt bei Obamas Amtseinführung im Januar 2009.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d uba: Der Erbfolgs-Wagen. In: auto motor und sport. 9. Februar 2005, abgerufen am 15. Juni 2009.
  2. Dave Vanderwerp: 2007 Cadillac DTS-L. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Car and Driver. November 2006, archiviert vom Original am 5. Juni 2008; abgerufen am 14. Juni 2009 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.caranddriver.com
  3. Coachbuilt: Cadillac DTS-L - NotoriousLuxury. In: notoriousluxury.com. 28. März 2014, abgerufen am 12. August 2018 (englisch).
  4. Cadillac DTS Awaits Place in Bulgari Collection. In: media.gm.com. GM Media, 27. Mai 2011, abgerufen am 12. August 2018 (amerikanisches Englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cadillac DTS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien