Canon EOS D6000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kodak Professional DCS 560

Die Canon EOS D6000 (auch Kodak Professional DCS 560[1]) ist eine digitale Spiegelreflexkamera. Sie wurde in Zusammenarbeit zwischen dem japanischen Hersteller Canon und dem US-amerikanischen Unternehmen Kodak entwickelt und ab März 1998[2] ausschließlich auf dem japanischen Markt vertrieben. Die Entwicklung basiert auf dem Canon-EOS-System.

Technische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kamera verfügt über einen APS-H-Sensor mit 6,0 Megapixeln in CCD-Technik mit einem Formatfaktor von 1,3. Die Bilder der Kamera werden auf PCMCIA-ATA-Typ-I-, -II- und -III-Karten gespeichert. Die offizielle Speichergrenze lag bei 340 MB, diese kann heute aber leicht mit größeren Karten erweitert werden. Die Kamera besitzt einen FireWire-Anschluss und verfügt über eine monophone Audioaufnahme-Funktion sowie ein 1,8″-Farb-LCD. Die Abmessungen der Kamera betragen 16,1 cm × 9,2 cm × 17,4 cm (B×T×H). Sie wiegt etwa 1,7 kg. Für die Herstellung des Gehäuses wurden Gehäuse der Canon EOS-1N verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kodak Professional DCS 560 Review auf dpreview.com
  2. EOS D6000 im „Canon Camera Museum“@1@2Vorlage:Toter Link/www.canon.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.