Canon EOS 7D Mark II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canon EOS 7D Mark II
Feb2015 Canon EOS 7D Mark II img2 - with Canon50.jpg
Typ: Digitale Autofokus-/AE-Spiegelreflexkamera
Objektiv: EF- und EF-S-Objektive
Objektivanschluss: Canon EF-S-Bajonett (einschließlich EF-Objektive)
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: APS-C (22,4 mm × 15 mm)
Auflösung: 20,2 Megapixel
Bildgröße: 5.472 × 3.648 Pixel
Formatfaktor: 1,607
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, RAW (14 Bit)
Belichtungsindex: Grundeinstellung: 100–16.000, erweiterbar auf 51.200
Sucher: Dachkantprisma
Bildfeld: ca. 100 %
Vergrößerung: 1,0-fach
Bildschirm: TFT-Farbmonitor
Größe: 7,7 cm (3,0")
Auflösung: 720 × 480 Pixel (345.600 Pixel), 288 ppi[1][2]
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, High-Speed-Serienaufnahmen, Selbstauslöser/Fernsteuerung (2 s, 10 s), Leise Einzelaufnahme, Leise Reihenaufnahmen
Bildfrequenz: 10,0 Bilder pro Sekunde
Anzahl Reihenaufnahmen: unbegrenzt (JPEG)/31 (RAW)
Autofokus (AF): TTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor
AF-Messfelder: 65
AF-Messbereich: Kreuzsensor
AF-Betriebsarten: AI Focus, One Shot, AI Servo
Belichtungsmessung: Mehrfeldmessung, Selektivmessung, Spotmessung, mittenbetonte Integralmessung
Regelung: automatisch oder manuell
Korrektur: ± 5 LW in 1/3- oder 1/2-Stufen
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 30–1/8000 s und Bulb
Blitzsteuerung: E-TTL-II-Blitzautomatik
Blitzanschluss: Standard-ISO-Normschuh und Blitz-Buchse
Synchronisation: 1. oder 2. Verschlussvorhang
Belichtungskorrektur: manuell: ± 3 LW in 1/3- oder 1/2-Stufen
Farbraum: sRGB, Adobe RGB
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: CompactFlash, UDMA, SD, SDHC, SDXC
Datenschnittstelle: USB 3.0 SuperSpeed
Videoschnittstelle: Videoausgang NTSC/PAL, HDMI
Direktes Drucken: ja
Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku LP-E6N
Gehäuse: Magnesiumlegierung
Abmessungen: ca. 148,6 mm × 111,4 mm × 78,2 mm
Gewicht: ca. 910 g (nur Gehäuse)
Ergänzungen: Live-View, Remote-Steuerung per Software, integrierter Speedlite-Auslöser, Mattscheibe ist transparenter LCD

Die Canon EOS 7D Mark II ist eine digitale Spiegelreflexkamera des japanischen Herstellers Canon, die im November 2014 als Nachfolger der EOS 7D in den Markt eingeführt wurde.

Technische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kamera erlaubt eine Serienbildrate von 10 Bildern pro Sekunde sowie Videos in 1080p-Auflösung mit bis zu 60 Bildern/s. Der Autofokus regelt dabei die Bildschärfe auch während einer Videoaufzeichnung nach (kein Videoautofokus bei 1080p und 50 bzw. 60 Bildern/s). Die Kamera wurde neu konstruiert, basiert jedoch technologisch teilweise auf dem Modell EOS-1D X.

Die Kamera hat im Weiteren folgende Merkmale:

  • APS-C-CMOS-Bildsensor
  • kontinuierliches Aufnehmen von 10 Bildern pro Sekunde
  • ISO 100–16.000 (erweiterbar über Sonderfunktion auf 51.200)
  • integrierte Sensorreinigung
  • kompatibel mit allen EF-/EF-S-Objektiven und EX-Speedlite-Blitzen (mit integriertem Transmitter)
  • 65 Autofokus-Kreuzsensoren (mittiger Sensor als Doppelkreuz-Sensor, empfindlich bis -3LW)
  • EOS iTR AF (Al-Servo Verfolgung unter Berücksichtigung von Farb-, Entfernungs- und Gesichtsinformationen)
  • staub- und spritzwassergeschütztes Gehäuse
  • wechselbare Mattscheibe; in zwei Ausführungen erhältlich
  • Belichtungsmessung mit 150.000-Pixel-Messsensor (RGB + IR) mit Flacker-Erkennung
  • Leise Aufnahmemodi für Einzel- und Serienbild
  • Anschlüsse für externes Mikrofon und Kopfhörer
  • drei "Custom"-Speicherplätze (C1 ... C3) zur schnellen Anpassung der Kamera
  • HDMI-Ausgang mit unkomprimiertem Signal (4:2:2)
  • Servo-Autofokus für Videoaufnahme (nicht bei 1080p und 50 bzw. 60fps)
  • integrierter GPS-Empfänger
  • HDR-Modus
  • Nutzung sowohl von CompactFlash-Karten als auch SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarten in zwei unabhängigen Steckplätzen
  • 2 × DIGIC-6-Prozessor
Canon EOS 7d Mk II mit Sigma 85 1:1.4 Art

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Canon EOS 7D Mark II – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Canon (neben anderen Herstellern) zählt die Subpixel jedes Pixels, d.h. den roten, grünen und blauen Kanal jedes Pixels einzeln, und spezifiziert daher das rückwärtige Display mit 345.600 [Pixel] × 3 [Farben] = 1.036.800 oder ca. 1.040.000 Bildpunkte.
  2. Technische Merkmale der 7D Mark II