Canon-EOS-Digitalkameras

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des EOS-Systems
Eine Canon EOS 350D
Canon EOS 60D

Die Canon-EOS-Digitalkameras (EOS-D-Reihe, Electro-Optical System Digital) sind eine Reihe von digitalen Spiegelreflex- und Systemkameras des japanischen Herstellers Canon. Die Reihe umfasst neben den Fotokameras dazu passende Wechselobjektive, Blitzgeräte und weiteres Systemzubehör.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EOS-Digitalkameras führen die EOS-Modellreihe der EOS-Kleinbildkameras fort. Im Jahre 2000 wurde die erste digitale Canon EOS vorgestellt, bereits ab 1995 hatte Canon unter eigenem Namen digitale Spiegelreflexkameras von Kodak auf Basis von Canon-Kleinbild-Spiegelreflexkameras vertrieben. In den digitalen EOS-Kameras werden CMOS-Bildsensoren in zwei verschiedenen Größen verwendet: KB-Formatsensor („Vollformatsensor“) und das kleinere APS-C-Format. Das mittlere APS-H-Format wird bei den aktuellen Modellen nicht mehr verwendet.

An allen digitalen EOS-Spiegelreflex-Kameras können Canon-Objektive mit EF-Anschluss oder passende Objektive anderer Hersteller verwendet werden. Die EOS-Modelle mit Sensor im APS-C-Format ab der EOS 300D haben einen neuen Objektivanschluss, an den auch die dafür neu entwickelten EF-S-Bajonett-Objektive passen. Zur Steuerung der Kamerafunktionen und für die Bildverarbeitung werden DIGIC-Bildprozessoren eingesetzt. Anhand der Modellbezeichnungen ist es möglich, die Kameras nach Qualität und Einsatzbereich zu klassifizieren. Die Anzahl der Stellen vor dem „D“ in der Typenbezeichnung zeigt die Klasse der Kamera - je kürzer die Zahl ist, desto höher ist die Kamera im Sortiment eingeordnet. Die einstelligen Modellnummern werden hierbei allerdings bei neuen Modellen wiederverwendet, wodurch Bezeichnungen wie EOS-1D X entstehen.

Mit der EOS M führte Canon zum ersten mal eine Wechselobjektiv-Kamera ohne Spiegel, eine sogenannte Systemkamera, ein. Die EOS M hat einen APS-C-Sensor. Mit der EOS M wurde auch ein neuer Objektivanschluss eingeführt, das Canon EF-M-Bajonett. Canon EF- und EF-S-Objektive können über einen Adapter an Kameras mit EF-M-Anschluss angeschlossen werden. Die erste Kamera mit EF-M-Anschluss, die Canon EOS M, basiert auf der Canon EOS 650D und ist mit dieser vom Funktionsumfang her weitestgehend identisch.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Modelle
Modellbezeichnung Sensorauflösung
(in Megapixel)
Geschwindigkeit
(in Bilder/s)
Sensorgröße
(Formatfaktor)
Markteinführung Bajonett Gehäuse
Canon EOS-1D X Mark II 20,2 14, 16 im Live View Modus KB-Format (1x)  Apr. 2016 EF Magnesiumlegierung
Canon EOS-1D C 18,1 14 KB-Format (1x)  Mär. 2013 EF Magnesiumlegierung
Canon EOS-1D X 18,1 14 KB-Format (1x)  Juli 2012 EF Magnesiumlegierung
Canon EOS 5DS/EOS 5DS R[1] 50,6 5 KB-Format (1x)
(EOS 5DS R ohne Tiefpassfilter)
 Feb. 2015 EF Magnesiumlegierung
Canon EOS 5D Mark III 22,3 6 KB-Format (1x)  Mär. 2012 EF Magnesiumlegierung
Canon EOS 6D[2] 20,2 4,5 KB-Format (1x)  Jan. 2013 EF Magnesiumlegierung, Polycarbonat
Canon EOS 7D Mark II[3] 20,2 10 APS-C (1,6x)  Sep. 2014 EF/EF-S Magnesiumlegierung
Canon EOS 80D[4] 24,2 7 APS-C (1,6x)  Mär. 2016 EF/EF-S glasfaserverstärktes Polycarbonat
Canon EOS 750D/EOS 760D[5] 24 5 APS-C (1,6x)  Feb. 2015 EF/EF-S Aluminiumlegierung und glasfaserverstärktes Polycarbonat
Canon EOS 700D[6] 18 5 APS-C (1,6x)  Apr. 2013 EF/EF-S Edelstahl/Kunststoff
Canon EOS 1300D[7] 18 3 APS-C (1,6x)  Apr. 2016 EF/EF-S Carbon/glasfaserverstärktes Polycarbonat
Canon EOS 100D[8] 18 4 APS-C (1,6x)  Apr. 2013 EF/EF-S Aluminium/Kunststoff
Canon EOS M3[9] 24 4,2 APS-C (1,6x)  Feb. 2015 EF-M Edelstahl, Magnesiumlegierung und Polycarbonat
Canon EOS M10[10] 18 4,3 APS-C (1,6x)  Okt. 2015 EF-M  ?
Nicht mehr produzierte Modelle
Modellbezeichnung Sensorauflösung
(in Megapixel)
Geschwindigkeit
(in Bilder/s)
Sensorgröße Markteinführung Nachfolgemodell
Canon EOS 1200D[11] 18 3 APS-C (1,6x)  Mär. 2014 Canon 1300D
Canon EOS 70D[12] 20,2 7 APS-C (1,6x)  Aug. 2013 Canon 80D
Canon EOS 60Da[13] 18 5,3 APS-C (1,6x), Filter für Astro-Fotografie  Apr. 2012 Kein direkter Nachfolger, der Astrofotografie unterstützt.
Canon EOS 7D 18 8 APS-C (1,6x)  Sep. 2009 Canon EOS 7D Mark II
Canon EOS 60D[14] 18 5,3 APS-C (1,6x)  Okt. 2010 Canon EOS 70D
Canon EOS 650D[15] 18 5 APS-C (1,6x)  Juni 2012 Canon EOS 700D
Canon EOS 600D[16] 18 3,7 APS-C (1,6x)  Apr. 2011 Canon EOS 650D
Canon EOS 5D Mark II 21,1 3,9 KB-Format (1x)  Nov. 2008 Canon EOS 5D Mark III
Canon EOS 1100D 12 3 APS-C (1,6x)  Apr. 2011 Canon EOS 1200D
Canon EOS 550D[17] 18 3,7 APS-C (1,6x)  Mär. 2010 Canon EOS 600D
Canon EOS-1D Mark IV 16,1 10,0 APS-H (1,3x)  Okt. 2009 Canon EOS-1D X
Canon EOS 500D 15,1 3,4 APS-C (1,6x)  Mai  2009 Canon EOS 550D
Canon EOS 1000D[18] 10,1 3 APS-C (1,6x)  Juni 2008 Canon EOS 1100D
Canon EOS 450D[19] 12,2 3,5 APS-C (1,6x)  Mär. 2008 Canon EOS 500D
Canon EOS 50D 15,1 6,3 APS-C (1,6x)  Sep. 2008 Canon EOS 60D
Canon EOS-1Ds Mark III 21,1 5 KB-Format (1x)  Dez. 2007 Canon EOS-1D X
Canon EOS 40D 10,1 6,5 APS-C (1,6x)  Sep. 2007 Canon EOS 50D
Canon EOS-1D Mark III 10,1 10 APS-H (1,3x)  Mai  2007 Canon EOS-1D Mark IV
Canon EOS 400D 10,1 3 APS-C (1,6x)  Aug. 2006 Canon EOS 450D
Canon EOS 30D 8,2 - APS-C (1,6x)  Mär. 2006 Canon EOS 40D
Canon EOS 5D 12,8 - KB-Format (1x)  Sep. 2005 Canon EOS 5D Mark II
Canon EOS 20Da 8,2 5 APS-C (1,6x), Filter für Astro-Fotografie  Sep. 2005 Canon EOS 60Da
Canon EOS-1D Mark II N 8,2 8,5 APS-H (1,3x)  Okt. 2005 Canon EOS-1D Mark III
Canon EOS 350D 8,0 3 APS-C (1,6x)  Mär. 2005 Canon EOS 400D
Canon EOS-1Ds Mark II 16,7 - KB-Format (1x)  Nov. 2004 Canon EOS-1Ds Mark III
Canon EOS-1D Mark II 8,2 8,5 APS-H (1,3x)  Apr. 2004 Canon EOS-1D Mark II N
Canon EOS 20D 8,2 5 APS-C (1,6x)  Sep. 2004 Canon EOS 30D
Canon EOS 300D 6,3 2,5 APS-C (1,6x)  Sep. 2003 Canon EOS 350D
Canon EOS 10D 6,3 3 APS-C (1,6x)  Mär. 2003 Canon EOS 20D
Canon EOS-1Ds 11,1 - KB-Format (1x)  Nov. 2002 Canon EOS-1Ds Mark II
Canon EOS D60 6,3 3 APS-C (1,6x)  Mär. 2002 Canon EOS 10D
Canon EOS-1D 4,0 - APS-H (1,3x)  Feb. 2002 Canon EOS-1D Mark II
Canon EOS D30 3,1 3 APS-C (1,6x)  Aug. 2000 Canon EOS D60

Vor Einführung der EOS D30 bot Canon im Mitvertrieb digitale Spiegelreflex-Kameras an, die von Kodak unter Verwendung von Canon-Spiegelreflexkameragehäusen gebaut wurden. Alle diese Kameras basierten auf einer modifizierten EOS-1N, so dass EF-Objektive verwendet werden konnten. Der Bildsensor und die Elektronik stammten von Kodak. Die Canon D6000 (entspricht der Kodak DCS 560) wurde nur in Japan angeboten.

Die EOS DCS3 und EOS DCS1 sind EOS 1N mit angesetztem Digitalrückteil, die D2000 und D6000 entstanden durch Umbau von EOS 1N.

Die Kodak EOS DCS5 war 1994 die erste Kamera dieser Reihe und damit auch die erste DSLR mit Canon-EF-Bajonett, wurde aber von Canon nicht in den Vertrieb übernommen. Ebenfalls nur von Kodak vertrieben (aber nicht öffentlich verkauft) wurde die „Kodak Digital Science SCS 1000 Camera“ von 1997.[20]

Kodak-DSLRs im Mitvertrieb durch Canon
Modellbezeichnung Sensorauflösung
(in Megapixel)
Sensorgröße Markteinführung Nachfolgemodell
Canon EOS D6000 6,0 APS-H (1,3x)  Dez. 1998
Canon EOS D2000 2,0 APS-C (1,6x)  Mär. 1998
Canon EOS DCS 1 6,0 APS-H (1,3x)  Dez. 1995
Canon EOS DCS 3 1,3 5:4 (ca. 1,7x)  Juli 1995

Zeitleiste der Canon DSLR[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der schematischen Darstellung ist das zeitweilig parallele Angebot von Modellen nicht vollständig dargestellt.

Zeitleiste der Canon EOS Digitalkameras
Typ /
Segment
2000er 2010er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6
Spiegellos EOS M10
EOS M EOS M3
Einsteiger 1000D 1100D 1200D 1300D
100D
300D 350D 400D 450D 500D 550D 600D 650D 700D 750D / 760D
Enthusiast D30 D60 10D 20D 30D 40D 50D 60D 70D 80D
20Da 60Da
Profi 7D 7D II
Enthusiast 6D
Profi 5D 5D II 5D III
5Ds / R
1D 1D II 1D II N 1D III 1D IV
1Ds 1Ds II 1Ds III 1D X 1D X II
1D C

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Digitale Spiegelreflexkameras von Canon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.canon.de/images/EOS%205DS_Spec%20Sheet_EM_FINAL_tcm83-1238248.pdf
  2. Canon EOS 6D: superkompakte und sehr leichte WLAN-Vollformat-DSLR
  3. [1]
  4. Share Your Passion Through Images Using The New EOS 80D DSLR Camera And EF-S 18-135mm Nano USM Lens. In: usa.canon.com. Canon, 17. Februar 2016, abgerufen am 18. Februar 2016 (englisch).
  5. [2]
  6. Canon announces EOS 700D / Rebel T5i 18MP and 18-55mm STM lens
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatMarkante Fotos, sofort geteilt: Die Canon EOS 1300D. In: usa.canon.com. Canon, 10. März 2016, abgerufen am 2016-03-180 (englisch).
  8. Canon unveils EOS 100D/Rebel SL1 world's smallest and lightest APS-C DSLR
  9. [3]
  10. DSLR-Leistung ganz kompakt: die EOS M10 und das EF-M 15-45mm 1:3,5-6,3 IS STM
  11. Canon EOS 1200D vorgestellt: Einsteiger-DSLR mit Hilfe-App. colorfoto.de. 12. Februar 2014. Abgerufen am 12. Februar 2014.
  12. Canon EOS 70D Spezifikationen (PDF; 38 kB)
  13. Auf zu den Sternen – Canon präsentiert die EOS 60Da
  14. Canon EOS 60D: Individuell und leistungsstark – die Kamera für mehr kreativen Freiraum.
  15. Canon EOS 650D: Berühren erlaubt – die EOS mit Touchscreen, canon.de
  16. Canon EOS 600D: Das Abenteuer beginnt
  17. Die EOS-Familie bekommt Zuwachs: Die neue EOS 550D hat jede Menge zu bieten. (Memento vom 29. April 2011 im Internet Archive)
  18. Canon EOS 1000D – Digitale Spiegelreflexkameras – Canon Deutschland
  19. Canon EOS 450D – Digitale Spiegelreflexkameras – Canon Deutschland
  20. Kodak Digital Science SCS 1000 Camera. In: olypedia.de. 26. März 2012, abgerufen am 26. März 2012 (deutsch).