Canon EOS 750D/EOS 760D

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Canon EOS 750D
Canon EOS Kiss X8i 2015 CP+.jpg
Typ: Digitale Autofokus/AE-Spiegelreflexkamera
Objektiv: EF- und EF-S-Objektive
Objektivanschluss: Canon EF-S-Bajonett (einschließlich EF-Objektive)
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: APS-C (22,3 mm × 14,9 mm)
Auflösung: 24,2 Megapixel, Raw 6000 × 4000 Pixel
Formatfaktor: 1,6
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, RAW (14 Bit)
Belichtungsindex: Auto: 100–6.400, Grundeinstellung: 100–12.800, erweiterbar auf 25.600
Sucher: Pentaspiegel
Bildfeld: ca. 95 %
Vergrößerung: 0,82-fach
Sucheranzeige: AF-Messfelder, Schärfenindikator, Verschlusszeit, Blende, Belichtungsindex in ISO, Belichtungsspeicherung, Belichtungsgrad/-korrektur, Spot-Messkreis, Fehlbelichtungswarnung, AEB, Blitzbereitschaft, FP-Kurzzeitsynchronisation, FE-Blitzspeicherung, Blitzbelichtungskorrektur, Rote-Augen-Reduzierung, Tonwert-Priorität, Monochrom-Aufnahme, Pufferspeicher, Weißabgleichkorrektur, SD-Kartendaten, Flacker-Erkennung, Fokusbereich
Bildschirm: TFT-Farbmonitor, dreh- und schwenkbar, Touchscreen
Größe: 7,7 cm (3,0")
Auflösung: 720 × 480 Pixel (345.600 Pixel), 288 ppi[1]
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, High-Speed-Serienaufnahmen, Selbstauslöser (2 s, 10 s+ Fernauslöser, 10 s+ Reihenbilder 2–10)
Bildfrequenz: 5 Bilder pro Sekunde
Anzahl Reihenaufnahmen: JPEG-Bilder bis Speicherkarte voll oder 8 RAW-Bilder
AF-Messfelder: 19 AF-Kreuzsensoren (Empfindlichkeit bei mittigem Sensor bis 1:2,8)
Belichtungsmessung: Mehrfeldmessung, Selektivmessung, Spotmessung, mittenbetonte Integralmessung
Regelung: automatisch oder manuell
Korrektur: +/− 5 LW in 1/3- oder 1/2-Stufen
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 30–1/4000 s und Bulb
Blitz: Automatisch ausklappender Blitz
Leitzahl: 12 bei ISO 100
Blitzsteuerung: E-TTL-II-Blitzautomatik
Blitzanschluss: Standard-ISO-Normschuh
Synchronisation: 1. oder 2. Verschlussvorhang, HighSpeed mit Canon Speedlite
Belichtungskorrektur: Manuell: ± 2 Stufen in 1/3- oder 1/2-Stufen
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: SD-, SDHC- oder SDXC-Karte
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed
Videoschnittstelle: HDMI-Videoausgang NTSC/PAL
Direktes Drucken: PictBridge
Stromversorgung: Akku LP-E17, optional: Netzadapter ACK-E18
Gehäuse: Aluminiumlegierung und glasfaserverstärktes Polykarbonat
Abmessungen: ca. 131,9 mm × 100,7 mm × 77,8 mm
Gewicht: ca. 555 g (nur Gehäuse)

Die Canon EOS 750D (in Nordamerika EOS Rebel T6i, in Japan EOS Kiss X8i) und EOS 760D (in Nordamerika EOS Rebel T6s, in Japan EOS 8000D), sind digitale Spiegelreflexkameras der EOS-Reihe des japanischen Herstellers Canon und seit Juni 2015 im Handel.

Technische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kameras gleichen einander bezüglich der wesentlichen inneren technischen Details (Messsystem, Prozessor, Sensor etc.): Beide können bis zu fünf Bilder pro Sekunde aufnehmen, verwenden einen 24,2-Megapixel-APS-C-Sensor, nutzen als Hauptprozessor einen Digic 6 und machen Gebrauch von der erstmals bei der 7D Mark II eingeführten Flacker-Kompensation, die gleichmäßig belichtete Serienbilder bei periodisch gepulstem Leuchtstoffröhrenlicht ermöglicht. Sie können gleichzeitig Raw und JPG in der nativen Auflösung von 6000 × 4000 Pixeln speichern, alternativ wird die Speicherung von JPGs mit den Seitenverhältnissen 3:2, 4:3, 16:9 und 1:1 in mehreren Auflösungseinstellungen angeboten.[2]

Die Kameras verfügen über WLAN mit Nahfeldkommunikation, über das bspw. kabelloses Drucken von Kamera zu einem entsprechend ausgestatteten Drucker möglich ist, oder Fernsteuerung über Tablet oder Smartphone.[3]

Die Kameras weisen beide ein frei drehbares Rückdisplay mit Touch-Funktion auf. Sie nehmen Video mit bis zu 1080/30p auf.

Unterschiede[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modellvariante EOS 750D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Modell 750D besitzt ein rückwärtiges Display, das zur Darstellung der momentan eingestellten Werte für Belichtungszeit, Blendenöffnung, ISO-Zahl usw. verwendet wird. Neben dem Display steht ein aus Einzeltasten bestehendes Steuerkreuz zur Verfügung. Die Kamera besitzt kein „Schulterdisplay“.

Modellvariante EOS 760D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Modell 760D besitzt ein zusätzliches „Schulterdisplay“ und ein rückwärtiges Wahlrad sowie eine im Sucher angezeigte elektronische Wasserwaage.[4] Im Gegensatz zur 750D verwendet die Kamera einen Servo-Autofokus, durch den One-Shot AF und Servo AF auch für Videos wählbar sind.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Canon EOS 750D – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Canon EOS 760D – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Canon (neben anderen Herstellern) zählt die Subpixel jedes Pixels, d.h. den roten, grünen und blauen Kanal jedes Pixels einzeln, und spezifiziert daher das rückwärtige Display mit 345.600 [Pixel] × 3 [Farben] = 1.036.800 oder ca. 1.040.000 Bildpunkte.
  2. Specifications EOS 750D – Canon Deutschland, aufgerufen am 14. Februar 2015
  3. http://www.dpreview.com/previews/canon-eos-rebel-t6s-t6i
  4. Specifications EOS 760D – Canon Deutschland (Memento des Originals vom 14. Februar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.canon.de, aufgerufen am 14. Februar 2015