Capracotta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Capracotta
Wappen
Capracotta (Italien)
Capracotta
Staat: Italien
Region: Molise
Provinz: Isernia (IS)
Koordinaten: 41° 50′ N, 14° 16′ O41.83333333333314.2666666666671421Koordinaten: 41° 50′ 0″ N, 14° 16′ 0″ O
Höhe: 1421 m s.l.m.
Fläche: 42 km²
Einwohner: 938 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 22 Einw./km²
Postleitzahl: 86082
Vorwahl: 0865
ISTAT-Nummer: 094006
Volksbezeichnung: capracottesi
Schutzpatron: San Sebastiano
Website: Capracotta

Capracotta ist eine Gemeinde mit 938 Einwohnern und liegt in der Nähe von Castel del Giudice und Ateleta in der italienischen Provinz Isernia.

Geographie[Bearbeiten]

Für die Gemeinde sind keine Ortsteile (Fraktionen) zugewiesen.

Die Nachbargemeinden sind Agnone, Castel del Giudice, Pescopennataro, San Pietro Avellana, Sant’Angelo del Pesco und Vastogirardi.

Die Gemeinde liegt rund 41 km vom Hauptort der Provinz, der Stadt Isernia und 70 km von der Adriaküste entfernt.

Der höchste Punkt des Gemeindegebietes ist der Gipfel des Monte Campo, der auf einer Höhe von 1746 Meter über Meereshöhe liegt.

Lage der Gemeinde in der Provinz Isernia

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Anzeichen einer Ansiedlung in der Gemeinde Capracotta stammen aus dem elften Jahrhundert v. Chr. Bei Ausgrabungen wurden Teile einer Siedlung aus vorchristlicher Zeit freigelegt. Im ersten Jahrhundert n. Chr. wurde die Siedlung durch ein Feuer teilweise zerstört und in der Folge romanisiert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 3.737 3.902 4.502 4.706 3.934 3.628 2.163 1.314 1.122

Quelle: ISTAT

Die Ortschaft Capracotta
Piazza Falconi
Panorama (bei gutem Wetter kann man 7 Regionen überblicken)
Gefängnis
Monte Caparo
Panorama von Capracotta
Brunnen am Eingang zum Park
Panorama von Capracotta
Chiesa S. Maria della Madonna

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen zeigt auf blauem Schild eine springende (fliehende) Ziege in natürlichen Farben über einem Feuer. Es handelt sich um ein redendes Wappen, da der Name Capracotta so viel wie gekochte Ziege bedeutet.[2]

Geschichte des Namens[Bearbeiten]

Das Wappen zeugt heute noch von einer Legende. Diese besagt, dass Zigeuner beschlossen, eine Gemeinde zu bauen, und hierfür in einem Ritual eine Ziege zu opfern. Diese Ziege aber konnte fliehen und sprang über dieses Feuer. An der Stelle, wo die Ziege anhielt, bauten die Zigeuner ihr Dorf und wurden sesshaft.

Eine andere Geschichte besagt, dass der Name von der Feuertaufe der Langobarden herrührt, die angeblich das Dorf gegründet haben. In der Tat gab es bei den Langobarden eine Karnevalssitte, in der Ziegen getötet, geröstet und verzehrt wurden, und ihre gehörnten Köpfe während dieses Gelages dem Teufel geweiht wurden.

Bei beiden Geschichten handelt es sich um Legenden.

Wahrscheinlicher ist aber, dass der Name von "Castra cocta" kommt. Dies ist abgeleitet von einem Militärlager, das von einem "Agger coctus" (einer Umzäunung aus Ziegeln) geschützt wird. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine römische Abteilung in diesen Bergen stationiert war, um die strategischen Vorteile einer Lage mit Blick auf das Tal des Flusses Sangro zu nutzen.

Noch wahrscheinlicher ist allerdings, dass sich der Name aus zwei Eigenschaften der Region zusammensetzt, nämlich aus dem indo-europäischen "cap" - hoher Platz, und "Kott" - felsiger Ort. So zumindest argumentiert Ugo Mosca in einer Studie über die Ortsnamen in der Landesbibliothek von Campobasso.

Bekannte Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Capracotta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Homepage der Gemeinde