China Arena Football League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
China Arena Football League

Aktuelle Saison 2018
Sportart Arena Football
Abkürzung CAFL
Verband Chinese Rugby Football Association
Ligagründung 2012
Mannschaften 6
Land/Länder China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Titelträger Beijing Lions
Rekordmeister Beijing Lions (1)
Website caflfootball.com

Die China Arena Football League (CAFL) ist eine chinesische professionelle Arena-Football-Liga. Sie nahm 2016 den Spielbetrieb auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee Arena Football in China zu etablieren kam dem ehemaligen NFL-Quartetback Ron Jaworski 2008. Er konnte Martin Judge, Besitzer des AFL-Teams Philadelphia Soul, als Investor finden und begann 2012 mit dem Aufbau der Liga. 2013 wurden an den größeren Sportuniversitäten Chinas Vorträge gehalten und es wurden Probetrainings abgehalten. Anvisiert wurde anfangs der Start auf September/Oktober 2014.[1] Obwohl man mit Mike Ditka und Mark Wahlberg neue Investoren fand, wurde der Ligastart auf 2015 verschoben.[2] Grund für die häufige Verschiebung war die fehlende staatliche Genehmigung, die erst im Juli 2016 erteilt wurde.[3] Letztlich fand das erste Spiel am 1. Oktober 2016, am chinesischen Nationalfeiertag, statt.[4] Zuvor fand im Juli bereits der erste Entry Draft der Liga statt. Nach acht Wochen in der Regular Season wurden die Play-Offs gespielt, in denen die ersten Beiden im China Bowl die Meisterschaft ausspielten, und der dritte und vierte beziehungsweise fünfte und sechste Platzierungsspiele austrugen.[5] Erster Meister wurden die Beijing Lions.[6]

Im Juli 2018 gab die CAFL bekannt, dass sie die zweite Saison aus vermarktungstechnischen Gründen vom Herbst 2017 auf den Frühling 2018 verlegt wurde.[7]

CAFL Draft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Draft wurde 2016 im Schlangenformat (1-2-3-4-5-6-6-5-4-3-2-1-1-…) statt. Alle sechs Mannschaften hatten 20 Wahlrechte und konnten aus einem Pool aus 500 Spielern wählen.[8]

Runde Guangzhou Dalian Shanghai Shenzhen Qingdao Beijing
1 David Wang – OL (CN) Joe Hills – WR Shane Austin – QB Du Feng – DL (CN) Bryan Randall – QB Wayne Tribue – OL
2 Brennen Carvalho – OL Billy Lai – OL (CN) Liu Shuai – WR (CN) Wang Shida – DB (CN) Jason Holman – OL/DL Neal Tivis – OL
3 Yang Hao – LB (CN) Talib Wise – WR Dwayne Hollis – DB Zhang Jia Qi – OL (CN) Jake Metz – OL/DL James Romain – DB
4 Tyre Glasper – LB Kwok-Wing Steve Tang – DL (CN) Shaun Kauleinamoku – WR Colin Madison – OL Rayshaun Kizer – DB Teddy Jennings – DL
5 Dexter Davis Jr. – DL Phillip Garcia – QB Justin Lawrence – DL Xin Xu – DL (CN) Joe Phinisee – DB Collin Taylor -WR
6 Andre Martin – WR/DB Yan Li Guang – DL (CN) Wang Lei – DB (CN) Robert Williams Jr – DL Kevin Kuo – OL/DL (CN) Paul Chih-Ping Cheng – DL (CN)
7 Frank Trotter – DL Ameer Ismail – LB Gu Xu Bing – FB (CN) Dak Britt – QB Xavier Boyce – WR Chris Dieker – QB
8 Qiu Xun Da – WR (CN) Qu San Zhi – OL/DL (CN) Mike Washington – WR Terrance Smith – DB Sun Shuo – OL/DL (CN) Xing Long Xiong – WR (CN)
9 Duane Brooks – WR Jarrod Hernandez – OL Zhang Dong Sheng – OL/DL (CN) Adrian Ferns – FB/LB Reggie Gray – WR Calvin Fance – DL
10 Lavasier Tuinei – WR/DB Wang Bing – DB (CN) Willie McGinnis – DL Larry Max Westphal – OL Tanner Varner – DB Zhang Tian Hao – OL/DL (CN)
11 Sun Mo Han – OL/DL (CN) Jordan Mosely – OL Travis Miller – OL/DL Han Shao Chuan – LB (CN) Zhang Tian Shou – FB/LB (CN) Tsu Yao Lam – WR/DB (CN)
12 JJ Raterink – QB Fan Zheng Yu – LB (CN) Xu You Peng – OL/DL (CN) Tristan Purifoy – WR He Shi Lei – WR/DB (CN) Chen Yun Chen – OL/DL (CN)
13 Li An – DL (CN) Kent Richardson – DB Zhao Zhen Nan – WR/DB (CN) Shen Yu Lan – FB (CN) Matt Moss – DL Zhang Xiao Zha – WR (CN)
14 Liang Xin Hao – WR (CN) Kap IP – WR (CN) Christian Wise – WR/DB David Hong – OL/DL (CN) Wondell Rutledge – OL/DL Erwin Sennett Wu – DB (CN)
15 Virgil Gray – DB Darnell Burks – DB Taylor Russolino – K LaChristopher Lee – WR Yang Peng Sheng – DB (CN) Junxing Zhang – WR/DB (CN)
16 Ma Jin Hui – DB (CN) Ma Zhen – WR (CN) Kevin Bartie – DB Xu Xin Tian – WR (CN) A Tie – OL/DL (CN) Chris Hemphill – WR/DB
17 Zhang Hai Tao – OL/DL (CN) Maurice Woodard – WR/DB Zheng Yu Jiang – FB (CN) Lin Yi Hong – DB (CN) Baihetiyaer Tuerxun – WR/DB (CN) Li Xiang – OL/DL (CN)
18 Guo Xu – OL/DL (CN) Lai Shan Yu – WR/DB (CN) Tian Ye – FB/LB (CN) John Keith – DB Zhang Tian Chu – WR/DB (CN) Pat Clarke – K
19 Alex Carder – QB Anthony Sanders III – DL Xiao Yu – OL/DL (CN) Kimo Naehu – K Guo Rui Bin – K (CN) Zhang Xiang Yu – OL/DL (CN)
20 Zao Yun – WR (CN) Xu Chang – FB/LB (CN) Xie Kun – QB (CN) Lui Sze Ting – DB (CN) Wang Shi Xue – LB (CN) Luke Collis – QB
21 Luis Vasquez – DL Qui Zixuan – K (CN) Fan Rong – OL/DL (CN) Yu Tao – QB (CN) Sean Brackett – QB Rustin Mayorga – FB
22 Ding Long – K (CN) Jawad Yatim – QB Sergio Gilliam – WR Elvis Matagi – DL Li Chao Ren – K (CN) Chen Long – QB (CN)

2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pick # Team Player Position Status
1 Shenyang Black Rhinos Chris Dieker QB IN
2 Wuhan Gators Boqiao Li DE CN
3 Guangzhou Power Tang Canming OL CN
4 Shanghai Skywalkers Yang Shunjun LB CN
5 Qingdao Clipper Cheng Chi Sing WR / DB CN
6 Beijing Lions Mike Chiang DB CN

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pick # Team Player Position Status
7 Shenyang Black Rhinos Liang Jianbang WR CN
8 Wuhan Gators Du Xuan Ting OL CN
9 Guangzhou Power Huang Zhiqian WR / DB CN
10 Shanghai Skywalkers Marrio Norman DB IN
11 Qingdao Clipper Fen Chao OL / DL CN
12 Beijing Lions Huang Lingjie DL CN

Runde 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pick # Team Player Position Status
13 Shenyang Black Rhinos Chad Kolumber OL IN
14 Wuhan Gators Zhang Zhengzhi RB CN
15 Guangzhou Power Shi Yiqing QB CN
16 Shanghai Skywalkers Raymond McNeil OL IN
17 Qingdao Clipper Brenden Daley DL IN
18 Beijing Lions Nick Seither OL / DL IN

Runde 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pick # Team Player Position Status
19 Shenyang Black Rhinos Kyle Marley OL / DL IN
20 Wuhan Gators Dionte Savage OL IN
21 Guangzhou Power Dexter Davis DL IN
22 Shanghai Skywalkers Zhang Chenxu WR / DB CN
23 Qingdao Clipper Elbert Mack DB IN
24 Beijing Lions Bryce Gauw WR CN

Runde 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pick # Team Player Position Status
25 Shenyang Black Rhinos Su Mengtong OL / DL CN
26 Wuhan Gators Monte Lewis DL IN
27 Guangzhou Power Darius Reynolds WR IN
28 Shanghai Skywalkers Li Xin OL CN
29 Qingdao Clipper Bret Piekarski OL IN
30 Beijing Lions DeAndre Perry QB / WR IN

Runde 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pick # Team Player Position Status
31 Shenyang Black Rhinos Zheng Yu Fan WR CN
32 Wuhan Gators Jarred Evans DB / QB / LB IN
33 Guangzhou Power Andre Martin DB IN
34 Shanghai Skywalkers Byron Johnson II WR IN
35 Qingdao Clipper Luo Lein Wen Yu DL / OL CN
36 Beijing Lions Poppy Livers WR IN

Saisonergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regular Season[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Siege Niederlagen Siegquote
Beijing Lions 5 0 1.000
Qingdao Clipper 3 2 .600
Shanghai Skywalkers 3 2 .600
Guangzhou Power 2 3 .400
Shenzhen Naja 2 3 .400
Dalian Dragon Kings 0 5 .000

Postseason[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel um Platz 5

Datum Gast Ergebnis Heim
5. November Dalian Dragon Kings 30:46 Shenzhen Naja

Spiel um Platz 3

Datum Gast Ergebnis Heim
5. November Guangzhou Power 52:57 Shanghai Skywalkers

China Bowl

Datum Gast Ergebnis Heim
6. November Qingdao Clipper 34:35 Beijing Lions

Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Stadt Arena Plätze
Beijing Lions Beijing Cadillac Arena 18.000
Guangzhou Power Guangzhou Guangzhou Gymnasium 10.000
Qingdao Clipper Qingdao Guoxin Gymnasium 12.500
Shanghai Skywalkers Shanghai Shanghai Oriental Sports Center 18.000
Shenyang Black Rhinos Shenyang Shenyang Gymnasium 10.000
Wuhan Gators Wuhan Wuhan Gymnasium 13.000

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Mannschaft hat einen Kader aus zweiundzwanzig Spielern,[9] von denen mindestens zehn Chinesen sein müssen.[10] Auf dem Spielfeld sind jeweils acht Spieler einer Mannschaft, wovon mindestens vier Chinesen sind. 2016 waren 132 Spieler gemeldet, 60 davon aus der AFL.[4] Um die Verständigung zu erleichtern wird, die Kommunikation über die Übersetzungsfunktion von WeChat abgewickelt.[11] Die Spieler erhalten 900 bis 2000 US-Dollar pro Spiel.[12]

Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Spiele wurden auf der chinesischen Streamingplatform iQIYI übertragen.[13] In den Vereinigten Staaten übertrug One World.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arena Football League Set to Touch Down in China. Abgerufen am 1. August 2017.
  2. China is getting a football league of its own. Abgerufen am 1. August 2017.
  3. CHINESE GOVERNMENT APPROVES RON JAWORSKI, DICK VERMEIL-BACKED FOOTBALL LEAGUE. Abgerufen am 3. August 2017.
  4. a b Thursday, September 15, 2016, 14:55 China Arena Football League to kick off on National Day. Abgerufen am 1. August 2017.
  5. Bryan Randall’s long football odyssey is about to take him to China. Abgerufen am 2. August 2017.
  6. LOVERRO: NFL dreams fuel D.C.’s latest arena football adventure. Abgerufen am 2. August 2017.
  7. No "Hut Hut" This Fall: China Arena Football League Delays 2nd Season to Spring 2018. Abgerufen am 2. August 2017.
  8. Pro football dream could take ex-IU, Carmel football player to China. Abgerufen am 2. August 2017.
  9. China’s Only Professional American Football League Seeking To Expand Franchise. Abgerufen am 2. August 2017.
  10. Ex-Steamwheelers QB Raterink picked in China draft. Abgerufen am 1. August 2017.
  11. American football is gaining traction in China. Abgerufen am 2. August 2017.
  12. Pro Football Is Coming to China. But Will the Chinese Care? Abgerufen am 2. August 2017.
  13. China Sports: China Arena Football League reaches TV agreement with Chinese online video platform. Abgerufen am 2. August 2017.
  14. History Made: Professional US Football Debuts in China. Abgerufen am 2. August 2017.