Chinesische Basketballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die chinesische Auswahl der Herren. Für die Auswahl der Damen siehe Chinesische Basketballnationalmannschaft der Damen.
Volksrepublik China
Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó
Verband
FIBA-Mitglied seit 1974
FIBA-Weltranglistenplatz 14
Trainer Yannis Christopoulos
Weltmeisterschaften
Endrundenteilnahmen 8
Beste Ergebnisse 8. Platz (1994)
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen 8
Beste Ergebnisse 8. Platz (1996, 2004, 2008)
Kontinentale Meisterschaften
Meisterschaft Basketball-Asienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 21
Beste Ergebnisse Gold (1975, 1977, 1979,
1981, 1983, 1987, 1989,
1991, 1993, 1995, 1999,
2001, 2003, 2005, 2011,
2015)
(Stand: 5. Oktober 2015)

Die chinesische Basketballnationalmannschaft repräsentiert die Volksrepublik China bei Basketball-Länderspielen der Herren. Seit ihrer Anerkennung durch die FIBA 1974 dominiert sie die Asienmeisterschaft und gewann 16 Mal bei 21 Teilnahmen.

Bis 1974 wurde China durch die Auswahl der Republik China vertreten. Seitdem errang die Mannschaft der Volksrepublik 15 Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen bei der Asienmeisterschaft, sodass sie sich außer für die WM 1998 immer für Weltmeisterschaften und Olympische Spiele qualifizieren konnte. Professionalisiert wurde der Basketballsport in China durch die Gründung der Chinese Basketball Association, aus der die NBA-Spieler Wang Zhizhi, Hu Weidong, Mengke Bateer, Yao Ming, Yi Jianlian und Sun Yue hervorgingen.

Abschneiden bei internationalen Wettbewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1976 - nicht teilgenommen
  • 1980 - nicht teilgenommen
  • 1984 - 10. Platz
  • 1988 - 11. Platz
  • 1992 - 12. Platz

Asienmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1975 - Goldmedaille
  • 1977 - Goldmedaille
  • 1979 - Goldmedaille
  • 1981 - Goldmedaille
  • 1983 - Goldmedaille
  • 1986 - Bronzemedaille
  • 1987 - Goldmedaille
  • 1989 - Goldmedaille
  • 1991 - Goldmedaille
  • 1993 - Goldmedaille
  • 2015 - Goldmedaille

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader Chinas bei den Olympischen Spielen 2016
Spieler
Nr. Name Geburt Größe Info Einsätze Verein
Guards (PG, SG)
4 Zhao Jiwei 25.08.1995 185 Liaoning Flying Leopards
5 Sui Ran 25.06.1992 193 Shandong Golden Stars
6 Guo Ailun 14.11.1993 192 Liaoning Flying Leopards
12 Li Gen 15.08.1988 196 Xinjiang Flying Tigers
Forwards (SF, PF)
8 Ding Yanyuhang 20.08.1993 200 Shandong Golden Stars
9 Zhai Xiaochuan 24.03.1993 204 Beijing Shougang Ducks
10 Zhou Peng 11.10.1989 206 (C)Kapitän der Mannschaft Guangdong Southern Tigers
11 Yi Jianlian 27.10.1987 213 Guangdong Southern Tigers
14 Zou Yuchen 05.07.1996 203 Bayi Rockets
Center (C)
13 Li Muhao 02.06.1992 218 Shenzhen Dongguang Leopards
15 Zhou Qi 16.01.1996 217 Xinjiang Flying Tigers
31 Zhelin Wang 20.01.1994 214 Fujian Xunxing
Trainer
Nat. Name Position
China VolksrepublikVolksrepublik China Gong Luming Cheftrainer
GriechenlandGriechenland Yannis Christopoulos Trainerassistent
China VolksrepublikVolksrepublik China Li Nan Trainerassistent
Legende
Abk. Bedeutung
(C)Kapitän der Mannschaft Mannschaftskapitän
Quellen
Ligahomepage
Stand: 5. August 2016


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]