Naogaon (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage von Naogaon in Bangladesch

Naogaon (bengalisch: নওগাঁ জেলা) ist ein Distrikt in Rajshahi. Die im Hauptstadt des Distrikts bildet die gleichnamige Stadt Naogaon. Die Gesamtfläche des Distrikt beträgt 3435,65 km². Der Distrikt setzt sich aus 11 Upazilas zusammen. Naogaon wurde am 1984 als Distrikt gegründet. Im Distrikt befinden sich die archäologische Stätte Paharpur, die seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Naogaon wird im Nordwesten von Indien, im Osten von Jaipurhat und Bogra, im Süden von Natore und Rajshahi und im Westen von Nawabganj begrenzt,. Der Distrikt hat 2.600.157 Einwohner (Volkszählung 2011).[1] Muslime bildeten 86,55 % der Bevölkerung, Hindus 11,07 %, Christen 0,71 % und andere 1,66 %. Der Distrikt Nagaon wies 2011 eine Alphabetisierungsrate von 48,22 % für die Bevölkerung ab 7 Jahren auf, nach 44,39 % im Jahr 2001 und 28,40 % im Jahr 1991. Nagaon verzeichnete im Zeitraum von 2001 bis 2011 eine Wachstumsrate von 8,73 % nach 11,33 % im Jahrzehnt 1991 bis 2001.[1]

Das Klima ist tropisch und das ganze Jahr über warm. Die jährliche Durchschnittstemperatur dieses Distrikts variiert von maximal 37,8 Grad Celsius bis minimal 11,2 Grad. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 1862 mm (2011) und die Luftfeuchtigkeit ist ganzjährig hoch.[1]

Die Wirtschaft des Distrikt ist vorwiegend von der Landwirtschaft geprägt. Der Distrikt gilt als einer der Kornkammern des Landes und ca. 80 % der Fläche werden landwirtschaftlich genutzt. Laut der Volkszählung von 2011 arbeiten 73,4 % der Arbeitskräfte in der Landwirtschaft, 21,8 % im Dienstleistungssektor (meist in informellen Verhältnissen) und 4,8 % in der Industrie.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c District Statistics 2011 Naogaon. Abgerufen am 3. August 2019.
  2. Naogaon (District (Zila), Bangladesh) - Population Statistics, Charts, Map and Location. Abgerufen am 4. August 2019.