Chonuu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Chonuu
Хонуу
Wappen
Wappen
Föderationskreis Ferner Osten
Republik Sacha (Jakutien)
Ulus Moma
Gegründet 1851
Bevölkerung 2476 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 195 m
Zeitzone UTC+11
Telefonvorwahl (+7) 41150
Postleitzahl 678860
Kfz-Kennzeichen 14
OKATO 98 233 823 001
Geographische Lage
Koordinaten 66° 27′ N, 143° 14′ OKoordinaten: 66° 27′ 15″ N, 143° 13′ 30″ O
Chonuu (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Chonuu (Republik Sacha)
Red pog.svg
Lage in der Republik Sacha‎

Chonuu (jakutisch und russisch Хону́у; auch Chonu) ist ein Dorf (selo) in der Republik Sacha (Jakutien) in Russland mit 2476 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt gut 800 km Luftlinie nordöstlich der Republikhauptstadt Jakutsk in der Moma-Selennjach-Senke zwischen dem Momagebirge im Nordosten und dem Tscherskigebirge im Südwesten. Er befindet sich bei der Mündung der Moma in die Indigirka, am rechten Ufer.

Chonuu ist Verwaltungszentrum des Ulus Momski. Das Dorf ist Sitz der Landgemeinde (selskoje posselenije) Momski nazionalny nasleg, zu der außerdem das Dorf Suon-Tit (2 km südöstlich) gehört.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Gründungsjahr des Dorfes gilt 1851, als dort eine russisch-orthodoxe Kirche als Siedlungszentrum in dem dünn von Jakuten und Ewenen besiedelten Gebiet errichtet wurde. Seit 1931 ist Chonuu Verwaltungssitz eines Ulus (Rajons) in der heutigen Form.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 403
1959 768
1970 1462
1979 2173
1989 3057
2002 2494
2010 2476

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chonuu ist nicht an das feste Straßennetz angeschlossen. Es liegt an einer Winterpiste, die teils auf dem Eis des Flusses der Indigirka ab Ust-Nera abwärts folgt. Eine andere Piste führt in südöstlicher Richtung über gut 200 km durch das Momatal zum Dorf Sassyr. Die Indigirka gilt unterhalb der Stromschnellen beim Durchbruch durch das Tscherskigebirge ab Chonuu wieder als schiffbar.

Am nordöstlichen Ortsrand von Chonuu befindet sich der kleine Flughafen Moma (ICAO-Code UEMA).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Momski nasleg im offiziellen Informationsportal der Republik Sacha (russisch)