Coto de Caza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Coto de Caza
Coto de Caza (Kalifornien)
Coto de Caza
Coto de Caza
Lage in Kalifornien
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: Orange County
Koordinaten: 33° 36′ N, 117° 35′ WKoordinaten: 33° 36′ N, 117° 35′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 14.866 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 721,7 Einwohner je km2
Fläche: 20,7 km2 (ca. 8 mi2)
davon 20,6 km2 (ca. 8 mi2) Land
Höhe: 216 m
Postleitzahlen: 92679[1]
Vorwahl: +1 949
FIPS: 06-16580
GNIS-ID: 2407666 1867008, 2407666

Coto de Caza ist eine Siedlung auf gemeindefreiem Gebiet im Orange County im US-Bundesstaat Kalifornien. Zu statistischen Zwecken ist der Ort zu einem Census-designated place (CDP) zusammengefasst worden und hatte im Jahr 2010 insgesamt 14.866 Einwohner.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coto de Caza liegt am Westrand des Santa-Ana-Gebirges, rund acht Kilometer östlich von Mission Viejo und 30 Kilometer nordöstlich von Newport Beach. Die California State Route 241 endet am Nordwestrand des Ortes, der Interstate-5-Highway verläuft in einer Entfernung von etwa acht Kilometern im Westen. Nächstgelegener Flughafen ist der 30 Kilometer nordwestlich gelegene John Wayne Airport.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Ortes ist aus dem Spanischen vom Begriff für „Jagd“ abgeleitet und bedeutet frei übersetzt etwa so viel wie „Domäne der Jagd“, da das waldreiche Gelände von den Eigentümern bei der Gründung 1969 ursprünglich als Jagdrevier genutzt werden sollte, schon bald jedoch in einen exklusiven Wohnbezirk umgewandelt wurde, der inzwischen fast 4000 Häuser, zwei 18-Loch-Golfplätze, zwei Reitzentren und eine Privatschule enthält. Das gesamte Gelände ist eine der größten Gated Communities in den USA.[2]

Im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 1984 fanden die Wettbewerbe im Modernen Fünfkampf in Coto de Caza statt.

Auf dem Gelände des Ortes befinden sich auch zwei astronomische Observatorien:

  • G75: Starry Knight Observatory[3]
  • G76: Altimira Observatory[4]

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 ergab sich eine Bevölkerungszahl von 14.866 Personen, was eine Steigerung von 13,9 % gegenüber 2000 bedeutete. Das Durchschnittsalter lag 2010 mit 42,2 Jahren deutlich oberhalb des Wertes von Kalifornien, der 32,1 Jahre betrug. 24,0 % der heutigen Bewohner gehen auf Einwanderer aus Deutschland zurück. Die Vorfahren weiterer Einwohner des Ortes kamen zu 18,5 % aus England, zu 16,1 % aus Irland und zu 8,1 % aus Italien.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. US Postal Service - ZIP Codes
  2. Orange County Register (Memento des Originals vom 8. September 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www2.ocregister.com
  3. Starry Knight Observatory
  4. Altimira Observatory
  5. City Data