Dab (Tanzfigur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Gruppe von Jugendlichen beim Dabbing

Der Dab [dæb] ist eine Tanzfigur, bei der der Kopf des Tänzers nach unten sinkt und gleichzeitig ein Arm hochgehoben wird. Dabei wird der Ellenbogen des anderen Arms in einer Haltung eingenommen, als ob man in die Armbeuge niesen würde.[1]

Rich the Kid, ein amerikanischer Hip-Hop-Musikkünstler, demonstrierte auf YouTube ein Video-Tutorial zum Thema Dabbing. Bis zum 29. November 2016 wurde das Video mehr als 2 Millionen Mal angeschaut.[2] Am 4. November 2015 bei "Carpool Karaoke" der Show The Late Late Show with James Corden brachte Jason Derulo James Corden das Dabbing bei.[3]

Ursprünge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Fußballspieler einer Highschool führt den Dab aus, nachdem er ein Tor erzielt hat

Der Dab hat seine Ursprünge in der Hip-Hop-Szene in Atlanta, aber es gab zunächst Uneinigkeiten darüber, woher die Tanzfigur stammte.[4] Vorerst wurden folgende Persönlichkeiten als Begründer des Dabs erwähnt: Migos (vor allem durch ihren Song “Look at My Dab”), Skippa Da Flippa, Peewee Longway, Jose Guapo und Rich The Kid.[5] Die Kontroversen wurden aufgeklärt, als der Hip-Hop-Künstler OG Maco offiziell erklärte, dass Migos die Begründer des Dabs seien, obwohl es eigentlich Skippa da Flippa war. Später akzeptierten Migos, dass Skippa da Flippa der Begründer des Dabs ist, sie seien unzufrieden mit der Art und Weise, wie Maco die Situation gehandhabt hatte.[6]

Der amerikanische Rapper Bow Wow versuchte den Ursprung des Dabs zu erklären. Dabei behauptete er, dass die Tanzfigur von der Cannabis dabbing-Community abgeleitet wurde, lange bevor der Tanz im Jahre 2012 populär wurde. Mit seinen Aussagen traf er auf harte Kritik vonseiten anderer Rapper, die seine Behauptungen auf Twitter veröffentlichten, um ihn zu demütigen und seine Aussagen zu widerlegen.[7]

Der Quarterback Cam Newton aus der National Football League ist bekannt dafür, dass er den Dab ausführt, nachdem er einen Touchdown erzielt hat.[8]

Popularität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2015 erreichte der Dab in den Vereinigten Staaten seinen höchsten Bekanntheitsgrad. Im August 2015 berichtete das Magazin XXL Folgendes:

"What started as a regional down South adlib is quickly becoming a masterful maneuver in clubs and on street corners. It’s called dabbin’." (deutsch: „Was als regionaler Down South AdLib startete, wird schnell zu einem meisterhaften Manöver in Clubs und in Straßenecken. Es wird Dabbing genannt.“).[9]

Der Dab erreichte große Popularität durch einen Dab von Cam Newton, der acht Sekunden dauerte. Als Quarterback der Carolina Panthers führte er bei einem Spiel am 15. November 2015 gegen die Tennessee Titans einen Dab nach einem Touchdown aus.[10][11]

Am 9. Juni 2016 kündigte Cam Newton an, dass er die Touchdownjubel nicht mehr durchführen wird. Jedoch führte er den Dab erneut am 13. November 2016 nach einem Touchdown gegen die Kansas City Chiefs durch, ungefähr ein Jahr nach seinem ersten Dab gegen die Titans.[12]

Verbot in Saudi-Arabien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Saudi-Arabien wurde der Dab durch das saudische National Committee for Drug Control verboten, aufgrund der „Anspielung auf Gras und anderen illegalen Substanzen“. Im August 2017 wurde der saudi-arabische Schauspieler und Sänger Abdallah Al Shaharani für das Ausführen des Dabs bei einem Musikfestival in Ta'if verhaftet.[13]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Your guide to dabbing, a 'new' dance craze that already peaked. In: Daily Dot, 20. November 2015. Abgerufen am 30. Dezember 2016. 
  2. Video How To DAB (Dance) with Rich The Kid auf YouTube hochgeladen am 31. August 2015. Das Video könnte unangemessenes Material beinhalten.
  3. Video Jason Derulo Auto-Karaoke auf YouTube hochgeladen am 4. November 2015.
  4. Your guide to dabbing, a 'new' dance craze that already peaked. In: Daily Dot, 20. November 2015. Abgerufen am 30. Dezember 2016.  „There’s a great deal of controversy surrounding the pioneers of the dabbing dance, with the credit going to various members of Quality Control label (including Migos, Skippa Da Flippa, and Peewee Longway). Migos has gotten the bulk of credit for the trend since releasing the song 'Dab' on Sept. 3, 2015.“  (deutsch: „Da ist ein großes Geschäft der Kontroversen, das die Pioniere des Dabbings umgibt, mit der Anerkennung von verschiedenen Mitgliedern des Labels Quality Control (einschließlich Migos, Skippa Da Flippa und Peewee Longway). Migos hat den Großteil der Anerkennung seit Veröffentlichung des Songs ‚Dab‘ am 3. September 2015 bekommen.)
  5. Janice Llamoca: Deconstructing the 'Dab'. Bet, 21. Dezember 2015, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  6. Eric Diep: Migos and OG Maco Aren't Getting Along Right Now. Bet, 6. August 2015, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  7. Bow Wow Attempts To Explain The Origin Of "The Dab," Gets Clowned By Migos. In: Vibe, 8. Dezember 2015. Abgerufen am 30. Dezember 2016. 
  8. Kenny Ducey: A history of Cam Newton and the ‘Dab’. Abgerufen am 30. Dezember 2016.
  9. Atlanta’s Dabbin’ Dance Craze Is Taking Over Scial Media. In: XXL Magazine, 5. August 2015. Abgerufen am 30. Dezember 2016. 
  10. 2015 Week 10 Schedule. NFL.com. Abgerufen am 30. Dezember 2016.
  11. Titans linebacker takes offense to Cam Newton's dancing, Newton keeps dancing in his face. In: USA Today, 15. November 2015. Abgerufen am 30. Dezember 2016. 
  12. Anthony Rizzuti: Cam Newton resurrects the dab after bowling over Chiefs for TD. Panthers Wire, 13. November 2016, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  13. Man in Saudi Arabia 'arrested for dabbing'. In: The Independent. 10. August 2017 (independent.co.uk [abgerufen am 20. August 2017]).