EHV Aue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EHV Aue
Vereinswappen des EHV Aue
Voller Name Erzgebirgischer Handballverein Aue
Gegründet 1990
Halle Erzgebirgshalle, Lößnitz
Plätze 2.250 Plätze
Präsident Lutz Lorenz
Trainer Stephan Swat
Liga 2. Handball-Bundesliga
2016/17
Rang 13. Platz
DHB-Pokal 1. Runde
Website www.ehv-aue.org
Heim
Auswärts


Der Erzgebirgische Handballverein Aue (EHV) ist ein Handballverein in der sächsischen Stadt Aue im Erzgebirgskreis. Überregional bekannt ist der Verein durch die Erfolge der ersten Männermannschaft, die in der 2. Handball-Bundesliga spielt.

Die Vereinsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1. Männermannschaft des EHV Aue in der Saison 2008/09

Der EHV Aue wurde 1990 aus der Sektion Handball der BSG Wismut Aue als EHV Wismut Aue gegründet. Später nannte sich der Verein dann in seinen heutigen Namen um. Die Anfänge des Handballsports reichen jedoch bis in das Jahr 1926 zurück. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde unter den Namen BSG Pneumatik Erzbergbau und BSG Zentral Wismut Aue gespielt. Viele Handball-Nationalspieler der DDR kamen bis zur Wende aus Aue. Von 1992 an spielte der EHV Aue insgesamt 19 Spielzeiten lang in der 2. Handball-Bundesliga. In der Saison 2010/11 musste jedoch der Abstieg in die 3. Liga hingenommen werden, nachdem lediglich ein 11. Platz erreicht wurde, welcher nach einer Änderung im deutschen Ligasystem nicht zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigte und somit zum Abstieg führte. In der Saison 2011/12 spielte der EHV in der Ost Staffel der 3. Handball-Liga und erreichte den sofortigen Wiederaufstieg.

Im Jugendbereich gibt es eine Spielgemeinschaft mit NSG Nickelhütte.

Saison 2017/18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Name Position Nationalität Geburtsdatum im Verein seit
16 Robert Wetzel TW DeutscherDeutscher 25. September 1990 2016
96 Erik Töpfer TW DeutscherDeutscher 11. Oktober 1996 2014
2 Marcel Schäfer LA, RL DeutscherDeutscher 11. Februar 1985 2001
3 Eric Meinhardt RM DeutscherDeutscher 2. September 1985 2002
4 Sebastian Naumann RR DeutscherDeutscher 4. Januar 1994 2017
6 Kevin Roch KM DeutscherDeutscher 25. Oktober 1989 2007
7 Pascal Ebert LA DeutscherDeutscher 22. Juli 1996 2016
8 Bengt Bockhorn KM DeutscherDeutscher 16. Januar 1989 2015
11 Benas Petreikis RM LitauerLitauer 9. Februar 1992 2017
13 Mindaugas Dumčius RR LitauerLitauer 6. Juli 1995 2017
14 Janar Mägi RL EsteEste 8. April 1987 2010
17 Simeon Fischer DeutscherDeutscher 10. Dezember 1997
18 Jan Faith RA SlowakeSlowake 9. August 1984 2011
20 Jort Neuteboom RL NiederländerNiederländer 18. Juni 1991 2017
21 Philip Jungemann KM DeutscherDeutscher 9. September 1997 2016
25 Gregor Remke RR DeutscherDeutscher 14. Januar 1998 2016
32 Jonathan Fischer DeutscherDeutscher 1. Juli 1999
35 Sebastian Paraschiv LA DeutscherDeutscher 5. Mai 1996 2014
60 Marc Pechstein RL DeutscherDeutscher 22. Januar 1992 2016

Legende:

Trainer- und Betreuerstab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Amt Nationalität Geburtsdatum
Stephan Swat Cheftrainer DeutscherDeutscher 31. Juli 1977
Radek Musil Co-Trainer TschecheTscheche 5. November 1973

Die Saisonbilanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EHV Aue spielte seit 18 Jahren in der 2. Handball-Bundesliga.

Saison Liga Platz Spiele Tore Diff. Punkte
2008/09 2. Handball-Bundesliga 12. 34 0949 : 0985 021 30 : 38
2009/10 2. Handball-Bundesliga 13. 34 0915 : 0969 054 29 : 39
2010/11 2. Handball-Bundesliga 11. 34 0942 : 0951 009 35 : 33
2011/12 3. Liga 01. 30 0994 : 0837 + 157 53 : 07
2012/13 2. Handball-Bundesliga 16. 36 1003 : 1029 026 27 : 45
2013/14 2. Handball-Bundesliga 12. 36 0990 : 0968 + 022 34 : 38
2014/15 2. Handball-Bundesliga 06. 38 1009 : 0909 + 052 46 : 30
2015/16 2. Handball-Bundesliga 07. 40 1037 : 0995 + 042 46 : 34
2016/17 2. Handball-Bundesliga 13. 38 1011 : 1009 + 002 36 : 40

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]