Embd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Embd
Wappen von Embd
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Vispw
BFS-Nr.: 6283i1f3f4
Postleitzahl: 3926
Koordinaten: 630114 / 118308Koordinaten: 46° 12′ 56″ N, 7° 49′ 44″ O; CH1903: 630114 / 118308
Höhe: 1356 m ü. M.
Fläche: 13,37 km²
Einwohner: 300 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 22 Einw. pro km²
Website: www.embd.ch
Embd

Embd

Karte
Lac de MoiryMattmarkseeLago di Place MoulinItalienKanton BernBezirk BrigBezirk EntremontBezirk GomsBezirk HérensBezirk LeukBezirk Östlich RaronBezirk SidersBezirk Westlich RaronBaltschiederBaltschiederEisten VSEmbdGrächenLaldenRanda VSSaas-AlmagellSaas-BalenSaas-FeeSaas-GrundSt. Niklaus VSStalden VSStaldenriedTäschTörbelVispVisperterminenZeneggenZermattKarte von Embd
Über dieses Bild
w

Embd (walliserdeutsch: Ämd) ist eine politische Gemeinde und eine Burgergemeinde des Bezirks Visp sowie eine Pfarrgemeinde des Dekanats Visp im deutschsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Embd liegt im vorderen Teil des Mattertals.

Der Ort ist durch eine schmale Strasse von Stalden und durch die Luftseilbahn von Kalpetran zu erreichen.

Namenkunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr Name ist vom althochdeutschen Amat abgeleitet, was so viel wie der zweite Heuschnitt bezeichnet.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1798 1850 1900 1941 1950 1970 2000 2010 2012 2014 2016
Einwohner 149 204 263 431 395 420 353 315 311 304 300

Kalpetranquarzit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof Kalpetran (896,7 m ü. M.), Aufnahme um 1891

Bei der Ortschaft Embd wurde am Wäng von 1945 bis 1993 kommerziell ein grüner Plattenquarzit abgebaut, der in der Regionalarchitektur eine herausgehobene Bedeutung besitzt. Er ist auch nach seinem Verladeort Kalpetran, einem Ortsteil von Embd und Haltepunkt der Brig-Visp-Zermatt-Bahn, als Kalpetranquarzit bekannt. Erster Konzessionsnehmer war der Bergführer und Unternehmer Erwin Lochmatter.

Wandern und Bergsteigen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über den Weiler Schalb kann der Höhenweg Moosalp–Jungen erreicht werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Embd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017, abgerufen am 20. September 2017.