Emling (Bockhorn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emling
Gemeinde Bockhorn
Koordinaten: 48° 19′ 11″ N, 11° 57′ 59″ O
Höhe: 454 m ü. NHN
Einwohner: 87 (1. Jan. 2021)[1]
Postleitzahl: 85461
Vorwahl: 08122
Emling (Bayern)

Lage von Emling in Bayern

Hofkapelle (1897)

Emling ist ein Ortsteil der Gemeinde Bockhorn im Landkreis Erding in Oberbayern.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt zwei Kilometer nordwestlich von Bockhorn entfernt. Die Strogen durchfließt den Ort.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmäler in Bockhorn wird die Hofkapelle genannt, ein 1897 errichteter neuromanischer Bau mit Dachreiter.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Ort führt die Bundesstraße 388.

Am 12. Februar 1969 stürzte ein Flugzeug nach dem Start auf ein Wohnhaus in Emling. Zehn Soldaten und ein zweijähriges Kind, das sich im Haus aufhielt, wurden getötet (siehe auch Flugunfall von Bockhorn).[2][3][4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Emling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lage, Gebiet und Geographie: Einwohnerzahlen. Gemeinde Bockhorn, abgerufen am 5. Juni 2021.
  2. aviation-safety.net: Photo
  3. Besondere Einsätze. Freiwillige Feuerwehr Bockhorn, abgerufen am 19. November 2018.
  4. merkur.de: Flugzeugabsturz vor 50 Jahren - Das Inferno von Emling
  5. sueddeutsche.de: Schwere Kriminalität - keine Seltenheit!