Esche (Grafschaft Bentheim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
?
Esche (Grafschaft Bentheim)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Esche hervorgehoben

Koordinaten: 52° 32′ N, 6° 57′ O

Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Grafschaft Bentheim
Samtgemeinde: Neuenhaus
Höhe: 17 m ü. NHN
Fläche: 11 km2
Einwohner: 577 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 52 Einwohner je km2
Postleitzahl: 49828
Vorwahl: 05941
Kfz-Kennzeichen: NOH
Gemeindeschlüssel: 03 4 56 004
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstr. 17b

49828 Esche

Bürgermeister: Herbert Snieders
Lage der Gemeinde Esche im Landkreis Grafschaft Bentheim
Landkreis Grafschaft BentheimNiedersachsenKönigreich der NiederlandeLandkreis EmslandNordrhein-WestfalenBad BentheimOhneSamernSchüttorfSchüttorfQuendorfIsterbergEngdenNordhornWietmarschenGeorgsdorfOsterwaldLage (Dinkel)Halle (bei Neuenhaus)UelsenGeteloWielenItterbeckWielenRingeEmlichheimLaar (Grafschaft Bentheim)WilsumGölenkampEsche (Grafschaft Bentheim)NeuenhausHoogstedeKarte
Über dieses Bild

Esche ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esche liegt an der Vechte zwischen Nordhorn und Emlichheim. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Neuenhaus an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Neuenhaus hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bauerschaft wird unter ihrem ursprünglichen Namen Aszi[2] erstmals in einer Urkunde aus dem Jahr 1000 erwähnt. Dort finden sich auch Informationen über die älteste Ansiedlung – das Haus Esche, auch Oedinghof genannt. Um 1411 kam die Bauerschaft zum Kirchspiel Veldhausen.

Eingemeindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. April 1929 wurde die Gemeinde Binnenborg eingemeindet.


Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Escher Gemeinderat setzt sich aus neun Ratsfrauen und Ratsherren zusammen, die zuletzt bei den Niedersächsischen Kommunalwahlen 2021 gewählt wurden. Diese haben eine gemeinsame Wahlliste gebildet.[3]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeitiger Bürgermeister Esches ist Herbert Snieders, der seit 2016 im Amt ist.[4]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Volksfest des Sportvereins Mitte April

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esche liegt an der Landesstraße 44. Es fahren im Stundentakt an Werktagen sowie an Sonn- und Feiertagen Regionalbusse (Linie 20) der Verkehrsgemeinschaft Grafschaft Bentheim (VGB) sowohl nach Hoogstede, als auch über Veldhausen nach Neuenhaus, wo Anschlüsse an die Bahnlinie RB 56[5] in Richtung Nordhorn und Bad Bentheim sowie an die Regionalbuslinie 30 in Richtung Nordhorn bestehen.[6]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hermann Abels: Die Ortsnamen des Emslandes in ihrer sprachlichen und kulturgeschichtlichen Bedeutung. Im Auftrage der Kreise Meppen, Aschendorf, Hümmling, Lingen, Bentheim. F. Schöningh, 1927.
  • Theodor Stiasny: Die Geschichte des Kirchspiels und der ev.-ref. Kirchengemeinde Veldhausen. BoD 2001, S. 124/125, ISBN 3831111103.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Esche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle A100001G: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2021 (Hilfe dazu).
  2. Hermann Abels: Die Ortsnamen des Emslandes in ihrer sprachlichen und kulturgeschichtlichen Bedeutung. S. 27f.
  3. Bekanntmachung der Gemeinde Esche über das Wahlergebnis am 12. September 2021. (PDF, 13 kB) In: neuenhaus.de. Samtgemeinde Neuenhaus, 16. September 2021, abgerufen am 21. Juni 2022.
  4. gn-online: Wer ist wo Bürgermeister?
  5. https://www.be-mobil.de
  6. Liniennetz der VGB (PDF)