Osterwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Osterwald führt kein Wappen
Osterwald
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Osterwald hervorgehoben
Koordinaten: 52° 32′ N, 7° 2′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Grafschaft Bentheim
Samtgemeinde: Neuenhaus
Höhe: 19 m ü. NHN
Fläche: 33,38 km2
Einwohner: 1184 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 35 Einwohner je km2
Postleitzahl: 49828
Vorwahlen: 05925, 05941, 05944, 05946
Kfz-Kennzeichen: NOH
Gemeindeschlüssel: 03 4 56 017
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 21
49828 Osterwald
Bürgermeisterin: Gerda Brookman
Lage der Gemeinde Osterwald im Landkreis Grafschaft Bentheim
Landkreis Grafschaft BentheimNiedersachsenKönigreich der NiederlandeLandkreis EmslandNordrhein-WestfalenBad BentheimOhneSamernSchüttorfSchüttorfQuendorfIsterbergEngdenNordhornWietmarschenGeorgsdorfOsterwaldLage (Dinkel)Halle (bei Neuenhaus)UelsenGeteloWielenItterbeckWielenRingeEmlichheimLaar (Grafschaft Bentheim)WilsumGölenkampEsche (Grafschaft Bentheim)NeuenhausHoogstedeKarte
Über dieses Bild

Osterwald ist eine Gemeinde und Teil der Samtgemeinde Neuenhaus im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nachbargemeinden Osterwalds sind Neuenhaus, Esche, Georgsdorf, Wietmarschen und Nordhorn.

Landschaft und Gewässer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Osterwald befinden sich zwei Bäche: die Soermannsbecke und die Böltbecke, die später in die Lee münden. Zudem führt der Coevorden-Piccardie-Kanal durch das Gemeindegebiet.

Auf dem Gemeindegebiet Osterwalds befindet sich mit einer Fläche von rund 30 Hektar das Naturschutzgebiet Hootmanns Meer (Kennzeichen NSG WE 127).

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei Ortsteile der Gemeinde Osterwald sind:

  • Osterwald
  • Alte Piccardie
  • Hohenkörben (Kirchspiel Veldhausen)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Osterwald tauchte erstmals in Urkunden des 14. Jahrhunderts auf. Der Name des Ortsteils Alte Piccardie geht auf Johan Picardt (1600–1670) zurück.

Eingemeindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Alte Piccardie und Hohenkörben (Kirchspiel Veldhausen) eingegliedert.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Osterwald wird von einem großen Teil der einheimischen Bevölkerung die niederdeutsche Sprache (umgangssprachlich plattdüütsch oder auch platt/plattdeutsch) gesprochen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Osterwalder Gemeinderat setzt sich aus elf Ratsfrauen und Ratsherren zusammen, die zuletzt bei den Niedersächsischen Kommunalwahlen 2016 gewählt wurden. Diese haben eine gemeinsame Wahlliste gebildet.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeitige Bürgermeisterin Osterwalds ist Gerda Brookman, die im November 2016 neu gewählt wurde.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptwirtschaft in Osterwald ist die Landwirtschaft. Neben der Landwirtschaft ist der zweitgrößte Wirtschaftszweig die Erdölindustrie. Außerdem befinden sich in dem Industriegebiet mehrere kleinere Betriebe z. B. Tischler, eine Fahrschule und ein Schuhgeschäft. 1943 wurde der erste Ölfund in der Gemarkung Alte Piccardie gemacht. Dies war der Beginn einer schnellen Entwicklung und die Erdölindustrie war der größte Wirtschaftsfaktor. Zu der Zeit war Osterwald eine der reichsten Gemeinden Deutschlands. Aus dieser Zeit stammt auch das Schwimmbad, dessen Decke einstürzte und das seitdem nicht mehr genutzt wird.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außer einem Fußballplatz, der durch den BCO (Bolz-Club Osterwald) genutzt wird, gibt es eine Sporthalle, die hauptsächlich vom SV Veldhausen genutzt wird. Hier wird hauptsächlich Volleyball, Handball, Basketball und Fußball gespielt.

Seit der Fußballsaison 2008/2009 nahm die Fußballabteilung des Blau-Weiß Hohenkörben wieder aktiv an Ligaspielen teil.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Osterwald gibt es ein Erdölmuseum (2014 nach Renovierung wiedereröffnet) und ein Bauernmuseum. Im Dorfgemeinschaftshaus finden neben Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten auch Theateraufführungen oder Kindermusicals statt. Außerdem ist Osterwald auch ein beliebter Ort, um das regionale „Kloatscheeten“ auszuüben.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Rudolf Kunze (* 1956), deutscher Sänger, verbrachte einen Teil seiner Jugend und Schulzeit in Alte Piccardie[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Osterwald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2017 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 255.
  3. gn-online: Wer ist wo Bürgermeister?
  4. Grafschafter Nachrichten vom 8. Februar 2016: Kunze singt von Schulzeit in der Piccardie.