FK Qəbələ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FK Qəbələ
Logo
Basisdaten
Name Qəbələ Futbol Klubu
Sitz Qəbələ
Gründung 3. Juli 1995
Farben rot-schwarz
Präsident Aserbaidschan Taleh Heydərov
Website gabalafc.az
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Aserbaidschan Elmar Bachschijew
Spielstätte Qəbələ şəhər stadionu
Plätze 5000
Liga Premyer Liqası
2021/22 4. Platz
Heim
Auswärts

Der Qəbələ Futbol Klubu (kurz Qəbələ FK; auch FK Qäbälä[1], Qäbälä FK[2] oder FK Gabala[3]) ist ein aserbaidschanischer Fußballklub aus Qəbələ. Der Klub spielt in der Premyer Liqası, der höchsten aserbaidschanischen Liga.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1995 als Göy Göl Xanlar gegründet. Im Jahre 2006 verlagerte er seinen Sitz von Xanlar (heute Göygöl) nach Qəbələ.

Die Mannschaft erreichte in der Saison 2013/14 in der heimischen Liga den dritten Platz und qualifizierte sich dadurch erstmals für die UEFA Europa League. Ebenfalls erreichte man das Finale des nationalen Pokalwettbewerbs, verlor dieses nach Elfmeterschießen gegen Neftçi Baku PFK.

Vereinsänderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995 – Göy Göl Xanlar
  • 2005 – Gilan Xanlar
  • 2006 – Gilan Qəbələ
  • 2007 – FK Qəbələ

Europapokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2014/15 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Bosnien und Herzegowina NK Široki Brijeg 0:5 0:2 (H) 0:3 (A)
2015/16 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Georgien Dinamo Tiflis 3:2 1:2 (A) 2:0 (H)
2. Qualifikationsrunde Serbien FK Čukarički 2:1 0:1 (A) 2:0 (H)
3. Qualifikationsrunde Zypern Republik Apollon Limassol 2:1 1:1 (A) 1:0 (H)
Play-offs Griechenland Panathinaikos Athen (a)2:2(a) 0:0 (H) 2:2 (A)
Gruppenphase Griechenland PAOK Thessaloniki 0:0 0:0 (H) 0:0 (A)
Russland FK Krasnodar 1:5 1:2 (A) 0:3 (H)
Deutschland Borussia Dortmund 1:7 1:3 (H) 0:4 (A)
2016/17 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Georgien FC Samtredia 6:3 5:1 (H) 1:2 (A)
2. Qualifikationsrunde Ungarn MTK Budapest 4:1 2:1 (A) 2:0 (H)
3. Qualifikationsrunde Frankreich OSC Lille 2:1 1:1 (A) 1:0 (H)
Play-offs Slowenien NK Maribor 3:2 3:1 (H) 0:1 (A)
Gruppenphase Belgien RSC Anderlecht 2:6 1:3 (A) 1:3 (H)
Deutschland 1. FSV Mainz 05 2:5 2:3 (H) 0:2 (A)
Frankreich AS Saint-Étienne 1:3 0:1 (A) 1:2 (H)
2017/18 UEFA Europa League 2. Qualifikationsrunde Polen Jagiellonia Białystok 3:1 1:1 (H) 2:0 (A)
3. Qualifikationsrunde Griechenland Panathinaikos Athen 1:3 0:1 (A) 1:2 (H)
2018/19 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Luxemburg Progres Niederkorn 1:2 0:2 (H) 1:0 (A)
2019/20 UEFA Europa League 2. Qualifikationsrunde Georgien Dinamo Tiflis 0:4 0:2 (H) 0:2 (A)
2022/23 UEFA Europa Conference League 2. Qualifikationsrunde Ungarn Fehérvár FC 3:5 1:4 (A) 2:1 (H)
Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 40 Spiele, 11 Siege, 7 Unentschieden, 22 Niederlagen, 39:59 Tore (Tordifferenz −20)

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FK Qäbälä. kicker.de, abgerufen am 28. August 2015.
    Ralf Weitbrecht: Eintracht Frankfurt: Willkommen in Europa. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29. August 2013, abgerufen am 5. Januar 2015.
  2. Rainer Holzschuh (Hrsg.): Kicker Fußball-Jahrbuch 2014. Copress Sport, München, 2015, ISBN 978-3-7679-1095-9, S. 168, Vorschau auf Google abgerufen am 5. Januar 2015.
    Qäbälä FK auf uefa.com, abgerufen am 5. Januar 2015
  3. Homepage des FK Qəbələ, abgerufen am 28. August 2015.