Flechte des Jahres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Jahr 2004 wurde erstmals die Flechte des Jahres durch die Bryologisch-lichenologische Arbeitsgemeinschaft für Mitteleuropa (BLAM) ausgezeichnet. Es soll damit auf die zunehmende Gefährdung der Flechten und ihre Bedeutung hingewiesen werden. Seit 2011 übernimmt auch der Naturschutzbund Österreich die Auszeichnung „Flechte des Jahres“ vom NABU und der BLAM.

Bisherige Flechten des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr deutscher Name wissenschaftlicher Name Abbildung
2004 Gewöhnliche Gelbflechte Xanthoria parietina
2004 Gewöhnliche Gelbflechte
2005 Grubige Bartflechte Usnea hirta
2005 Grubige Bartflechte
2006 Caperatflechte Flavoparmelia caperata
2006 Caperatflechte
2007 Isländisches Moos Cetraria islandica
2007 Isländisches Moos
2008 Wolfsflechte Letharia vulpina
2008 Wolfsflechte
2009 Rentierflechte Cladonia rangiferina
2009 Rentierflechte
2010 Rosa Köpfchenflechte Dibaeis baeomyces
2010 Rosa Köpfchenflechte
2011 Gewöhnliche Feuerflechte Fulgensia fulgens
2011 Gewöhnliche Feuerflechte
2012 Echte Lungenflechte Lobaria pulmonaria
2012 Echte Lungenflechte
2013 Zwerg-Schildflechte Peltigera didactyla
2013 Peltigera didactyla
2014 Landkartenflechte Rhizocarpon geographicum
2014 Landkartenflechte
2015 Gelbfrüchtige Schwefelflechte Psilolechia lucida
2015 Gelbfrüchtige Schwefelflechte
2016 Heideflechte Icmadophila ericetorum
2016 Heideflechte
2017 Hepps Schönfleck Variospora flavescens
2017 Variospora flavescens
2018 Fransen-Nabelflechte Umbilicaria cylindrica
2018 Umbilicaria cylindrica
2019 Breitlappige Schüsselflechte Parmotrema perlatum
2019 Parmotrema perlatum

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]