Gübelin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gübelin AG
Gübelin Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1854
Sitz Luzern, Schweiz
Leitung Raphael Gübelin (Präsident, Mitglied des Verwaltungsrats), Sara Gübelin Mittelmann (Mitglied des Verwaltungsrats)
Mitarbeiter 250[1]
Umsatz 200 Mio. CHF (Schätzung 2017)[2][3]
Branche Uhren, Schmuck
Website www.gubelin.com

Gübelin ist ein im Uhren- und Schmuckbereich tätiges Schweizer Familienunternehmen mit Sitz in Luzern. Es wird von der sechsten Generation geführt. Das Unternehmen verkauft selbst designten und hergestellten Schmuck unter der Eigenmarke Gübelin Jewellery, vertreibt aber auch Luxusprodukte weltweit bekannter Marken. Das Luzerner Unternehmen beschäftigt über 250 Mitarbeitende.[1] Gübelin führt Boutiquen an insgesamt neun Standorten in der Schweiz und Asien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1854 eröffnet Jakob Josef Mauritz Breitschmid sein Uhrmachergeschäft an der Pfistergasse in Luzern.[1] Sieben Jahre später, am 3. Juni 1861 wird Eduard Jakob Gübelin geboren. Als junger Mann wandert er wegen der Wirtschaftskrise von Goldingen nach Luzern aus und absolviert dort eine Lehre beim Uhrmacher Breitschmid. Am 9. Oktober 1886 heiraten Eduard Jakob Gübelin und Bertha Sophia Breitschmid. Sie ist die Tochter seines früheren Lehrmeisters Jakob Josef Mauritz Breitschmid. Eduard Jakob Gübelin wird Geschäftspartner seines Schwiegervaters. 1899 übernimmt er dann das Geschäft von seinem Schwiegervater.[4]

1903 eröffnet der neue Geschäftsführer Eduard Jakob Gübelin-Breitschmid die Boutique im ehemaligen «Hotel d'Angleterre» am Schwanenplatz in Luzern. 1923 gründet Eduard Moritz Gübelin-Schriber, der Sohn von Eduard Jakob Gübelin-Breitschmid das gemmologische Labor, um die Qualität der Edelsteine intern zu prüfen.[4] Im selben Jahr beginnt die Firma Gübelin auch eigene Schmuckstücke zu fertigen. Diese entstehen im hauseigenen Schmuckatelier.

1931 wird in St. Moritz die Gübelin Boutique im «Haus Surselva» eröffnet. 1932 folgt eine Boutique an der Bahnhofstrasse in Zürich. Heute ist Gübelin an folgenden Standorten vertreten: seit 1854 in Luzern, seit 1931 in St. Moritz, seit 1932 in Zürich, seit 1944 in Genf, seit 1967 in Bern und Lugano, seit 1972 in Basel,[5] seit 2012 in Kuala Lumpur und seit 2013 in Hongkong.[6]

Im Jahr 1945 übernimmt Walter Gübelin, der Sohn von Eduard Moritz Gübelin-Schriber die Gesamtleitung der Firma und die Leitung des Uhrenateliers. Sein Bruder, der Gemmologe Eduard Josef Gübelin, ist für die Edelsteine und die Kommunikation verantwortlich. Eduard J. Gübelin war ein Pionier in der Gemmologie und zeigte immer wieder, dass er ein Fachmann auf diesem Gebiet ist. So konnte er zum Beispiel 1945 zu einer Täter-Überführung in einer Diebstahlserie beitragen.[7] 1988 übergibt Walter Gübelin die Unternehmensleitung an seinen Sohn Thomas Gübelin.[8]

Sara Gübelin Mittelmann, die Tochter von Thomas und Susy Gübelin, steigt im Jahr 2000 in das Familienunternehmen ein. Sieben Jahre später wird sie zusammen mit ihrem Bruder, Raphael Gübelin, in den Verwaltungsrat aufgenommen. 2011 übernimmt er die Unternehmensleitung und wird Präsident der Firma Gübelin.[9][10]

2010 eröffnet das Gübelin Gemmologische Labor einen Standort in Hongkong. Zwei Jahre später expandiert Gübelin nach Kuala Lumpur. Dort öffnet die erste Gübelin Boutique in Asien ihre Türen. Im darauffolgenden Jahr eröffnet das Familienunternehmen in Hongkong einen Privatsalon.[6] Zudem gründet Gübelin 2013 die Gübelin Akademie ebenfalls in Hongkong. Die Aufgaben der Akademie ist die Wissens-Vertiefung von Edelsteinliebhabern.[11]

Im Jahr 2015 stellt Gübelin seine Geschäftsphilosophie «Deeply Inspired» vor und präsentiert seine drei neuen Schmuckwelten: «Deep Sea», «Mystical Garden» und «Glowing Fire».[12]

Geschäftseinheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Firma Gübelin besteht aus mehreren Geschäftseinheiten. Dazu gehören unter anderem das Gübelin Atelier, die Gübelin Boutiquen, die Gübelin Akademie, die Gübelin Gemmologischen Labore (Gem Lab) und Edigem.[13] Die Gem Labs, die Akademie und Edigem sind unabhängige Tochterfirmen von Gübelin.

Gübelin Jewellery[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1923 besitzt Gübelin ein eigenes Schmuckatelier, welches sich am Hauptsitz in Luzern befindet.[1] Dort wird der Schmuck von Designern kreiert und von Juwelieren hergestellt. Die Einschlüsse in den Edelsteinen sind massgeblich für das Design der Schmuckstücke.[14] Der selbst gefertigte Schmuck wird unter der Eigenmarke Gübelin in den Boutiquen und auch online im E-commerce[15] verkauft.

Boutiquen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gübelin ist mit seinen Boutiquen an insgesamt neun Standorten vertreten. Diese sind Luzern, Zürich, Basel, Bern, St. Moritz, Genf, Lugano, Kuala Lumpur und Hongkong.

Akademie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 eröffnete Gübelin eine Akademie in Hongkong.[11] Diese bietet Gemmologiekurse und -seminare an.

Die «Coloured Gem Professional Ausbildung» besteht aus 3 Levels:

  • Level 1: Kurzeinführung zu Smaragden, Rubinen und Saphiren
  • Level 2: Smaragde, Rubine und Saphire umfassender erforschen
  • Level 3: Das Innenleben von Edelsteinen detailliert analysieren sowie gemmologische Untersuchungen und Tests aus Laborperspektive verstehen

Gemmologische Labore (Gem Lab)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den gemmologischen Laboren beschäftigen sich Gemmologie-Experten mit den Analysen von Edelsteinen. Dabei untersuchen sie die Authentizität, die Identität und die Herkunft eines Edelsteins. Auf die Gemmologischen Berichte verlassen sich Auktionshäuser, Königsfamilien, Juweliere, Edelsteinhändler und Sammler aus aller Welt. Gübelin führt insgesamt drei Gemmologische Labore. Das erste wurde bereits 1923 in Luzern gegründet. Dazu kam die Eröffnung zwei weiterer Labore in Hongkong (2010)[16] und New York (2017).[17]

Edigem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edigem[13] ist eine eigenständige Tochterfirma der Gübelin Gruppe und berät Auftraggeber bei der Schätzung und beim Verkauf antiker Schmuckstücke.

Dr.-Eduard-Gübelin-Scholarship[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Jahr vergibt die «Dr. Eduard Gübelin Association» ein Stipendium für ein innovatives Forschungsprojekt im Bereich der Gemmologie. Mit dem Scholarship sollen Masterstudierende, Doktoranden oder promovierte Forscher aus den Bereichen Geowissenschaften (Mineralogie, Geologie, Geochemie), Kristallografie, Chemie, Physik, Materialwissenschaften, Archäologie, Biologie und verwandten Wissenschaften bei einem Forschungsprojekt in den Geowissenschaften oder einem verwandten Bereich finanziell und anderweitig unterstützt werden.[18]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gübelin führt eine grosse Auswahl an luxuriösen Uhrenmarken.[5] Neben dieser Auswahl an Uhrenmarken ist Gübelin auch Designer und Hersteller eigener Schmuckstücke, welche unter der Marke Gübelin Jewellery zu kaufen sind.[14]

2017 hat Gübelin als erster Schweizer Anbieter im Luxusgüterbereich einen E-Commerce lanciert.[15] Interessierte können nun 24 Stunden sieben Tage in der Woche Uhren und Schmuck auch online bestellen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Informationsseite Über Gübelin auf der Website der Gübelin AG
  2. Handelszeitung vom 1. März 2017
  3. Neue Luzerner Zeitung vom 3. Juni 2017 Seite 7, Roman Schenkel: «Wir wollten die Ersten sein»
  4. a b Gübelin, Artikel der Finanz und Wirtschaft vom 31. Januar 2004
  5. a b Gübelin weiht seine neue Boutique ein, Artikel bei Black Paper vom 22. April 2012
  6. a b Luxury jeweller Gubelin arrives in Hong Kong, Artikel bei Jewellery News Asia vom 12. Dezember 2013
  7. Das 91. Zimmer, Artikel der Zentralschweiz am Sonntag vom 3. März 2017
  8. Buch «The Eduard Josef Gübelin Story», ISBN 978-1-910065-43-3
  9. Das Geschäft mit Edlem liegt ihnen im Blut, Artikel des Tages-Anzeiger vom 23. September 2010
  10. Juweliergeschäft geht in neue Hände, Artikel der Luzerner Zeitung vom 28. September 2010
  11. a b «Inspiration ist das Wichtigste», Artikel der Luzerner Zeitung vom 5. April 2014
  12. «Deeply Inspired»: Gübelin erfindet sich neu und zelebriert sich selbst, Artikel Tick-Talk vom 4. November 2015
  13. a b Edigem Ltd.
  14. a b Die neue Definition von Luxus: Gübelins tiefinspirierende Schmuckästhetik Artikel bei Style Ranking vom 26. Dezember 2015
  15. a b Gübelin verkauft Luxusgüter neu auch online: «Wir wollten die Ersten sein», Artikel der Luzerner Zeitung vom 3. Juni 2017
  16. Gübelin Gem Lab expands international presence Artikel bei JNA Trade Show News vom 1. März 2017
  17. Gübelin Gem Lab opens a permanent location – New York Artikel bei A Beauty Feature – Hong Kong Lifestyle Webzine vom 22. Februar 2017
  18. Informationsseite Gemmologie auf der Website der Gübelin AG