SAP Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von HP Pavilion)
Wechseln zu: Navigation, Suche
SAP Center at San Jose
The Shark Tank
Das SAP Center in San José mit altem Sponsorenlogo (April 2008)
Das SAP Center in San Jose mit altem Sponsorenlogo (April 2008)
Frühere Namen

San Jose Arena (1993–2001)
Compaq Center (2001–2003)
HP Pavilion (2003–2013)

Daten
Ort 525 West Santa Clara Street
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José, Kalifornien 95113
Koordinaten 37° 19′ 58″ N, 121° 54′ 5″ WKoordinaten: 37° 19′ 58″ N, 121° 54′ 5″ W
Eigentümer Stadt San José
Betreiber San Jose Sports & Entertainment Enterprises
Baubeginn 26. Juni 1990
Eröffnung 8. September 1993
Oberfläche Parkett
Eisfläche
Hartplatz
Kosten 162,5 Mio. US-Dollar
Architekt Sink Combs Dethlefs
Huber, Hunt & Nichols
Kapazität 17.562 Plätze (Eishockey)
18.549 Plätze (Basketball)
11.386 Plätze (Tennis)
18.300 Plätze (Wrestling)
19.190 Plätze (Konzert)
Spielfläche NHL-Eishockey
60,96 × 25,91 m (200 × 85 ft)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das SAP Center at San Jose ist eine Mehrzweckarena in der US-amerikanischen Stadt San José im Bundesstaat Kalifornien. Die Halle ist nach dem deutschen Softwarehersteller SAP benannt, der 2013 die Namensrechte an der Arena für die Dauer von fünf Jahren erworben hat.[1][2] Das SAP Center beheimatet momentan die Eishockey-Franchises der San Jose Sharks aus der National Hockey League (NHL) und die San Jose Barracuda aus der American Hockey League (AHL).

Die Arena hat, je nach Veranstaltungsart, ein Fassungsvermögen von 16.000 bis 20.000 Zuschauern. Neben 68 Luxus-Suiten stehen 3.000 Clubsitze zur Verfügung. Bei Heimspielen der San Jose Sharks in der NHL ist die Arena zu etwa 97 Prozent ausgelastet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eröffnet wurde das SAP Center 1993 unter dem Namen San Jose Arena.[3] 2001 erfolgte aufgrund eines Sponsoringvertrages die erste Umbenennung in Compaq Center. Zwei Jahre später, Hewlett-Packard hatte inzwischen Compaq übernommen, folgte die zweite Namensänderung. Die dritte Namensänderung erfolgte 2013, nachdem Hasso Plattner, einer der Mitbegründer von SAP, die Mehrheitsanteile an den San Jose Sharks übernahm. Seitdem trägt die Arena den Namen SAP Center at San Jose.

Im Vergleich mit den anderen Eishockeystadien in der National Hockey League ist die Arena in San Jose mit 17.562 Plätzen zwar eine der kleinsten, aufgrund ihrer Enge aber zugleich eine der lautesten und stimmungsvollsten. Aufgrund der Nutzung durch die San Jose Sharks trägt die Halle den Beinamen „Shark Tank“ (deutsch „Haifischbecken“). Bei Veranstaltungen für die kein Eis benötigt wird, kann die Eisfläche mit Isolierplatten belegt und darauf der benötigte Bodenbelag gelegt werden.

Zwischenzeitlich trugen auch die Golden State Warriors, ein Basketball-Team aus der National Basketball Association (NBA), ihre Heimspiele in der Arena aus, da ihre ursprüngliche Heimspielstätte in Oakland renoviert wurde. Zudem fanden bereits zahlreiche andere Veranstaltungen im SAP Center statt, so zum Beispiel die amerikanischen Meisterschaften im Eiskunstlauf und verschiedene Basketballturniere. Von 1994 bis 2013 fand das ATP-Tennis-Turnier namens SAP Open in der Halle auf Hartplatz statt. Am 18. Januar 1997 war die Arena Austragungsort des NHL All-Star Game.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sports.yahoo.com: Sharks Tank gets renamed SAP Center (Memento vom 13. Juli 2013 im Internet Archive)
  2. mercurynews.com: Tech giant gambles $3.35 million a year on naming rights Artikel vom 14. Juli 2013 (englisch)
  3. sjaa.com: HP Pavilion at San Jose (Memento vom 11. Mai 2015 im Internet Archive)