Internationale Vitamalz-Rundfahrt 1979

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Endstand nach der 5. Etappe
Sieger Dietrich Thurau 27:36:46 h
(39,112 km/h)
Zweiter Aad van den Hoek + 1:18 min
Dritter Francesco Moser + 2:32 min
Vierter Gerrie Knetemann + 4:14 min
Fünfter Danny Clark + 4:15 min
Sechster Ludo Peeters + 4:31 min
Siebter Godi Schmutz + 4:50 min
Achter Ferdi Van Den Haute + 5:48 min
Neunter Fedor den Hertog + 6:03 min
Zehnter Eric Van de Wiele + 6:03 min
Punktewertung Horst Schütz 15 P.
Zweiter Francesco Moser 12 P.
Dritter Hans Hindelang 12 P.
Bergwertung Francesco Moser 97 P.
Zweiter Dietrich Thurau 88 P.
Dritter Andres Oliva 42 P.
Teamwertung Ijsboerke-Warncke Eis 82:37:59 h
Zweiter TI-Raleigh-McGregor + 9:20 min
Dritter Marc-Zeepcentrale-Superia + 12:30 min

Die Internationale Vitamalz-Rundfahrt, eine Vorgängerin der späteren Deutschland Tour, wurde vom 6. bis 11. August 1979 ausgetragen. Sie führte von München über 1.080 Kilometer nach Dortmund. Bei einem Prolog, der ein Einzelzeitfahren war, gab es sechs weitere Etappen.

Es gingen 91 Fahrer in zwölf internationalen Radsportteams und ein gemischtes Team an den Start. Das Ziel erreichten 77 Starter, wobei der Sieger, der ein Gelbes Trikot trug, die Distanz mit einem Stundenmittel von 39,112 km/h zurücklegte.

Nach den Erfolgen von Dietrich Thurau bei der Tour de France 1977 fand erstmals seit 1962 wieder eine Rundfahrt in der Bundesrepublik Deutschland statt. Das Rennen wurde zwei Wochen vor der Straßenweltmeisterschaften 1979 ausgetragen. Titelsponsor war der Getränkehersteller Vitamalz.

Thurau erhielt nach dem Prolog das Gelbe Trikot des Führenden im Gesamtklassement und gab es bis zum Ziel in Dortmund nicht mehr ab. Den Bergpreis sicherte sich der Italiener Francesco Moser, während Horst Schütz die Punktewertung gewann.

Etappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappen Tag Start – Ziel km Etappensieger Gesamterster
Prolog 6. August München 6 (EZF) Dietrich Thurau Dietrich Thurau
1. Etappe 7. August München – Stuttgart 253 Aad van den Hoek Dietrich Thurau
2. Etappe 8. August Stuttgart – Heilbronn 175 René Savary Dietrich Thurau
3. Etappe 9. August Heilbronn – Bad Homburg 175 Klaus-Peter Thaler Dietrich Thurau
4. Etappe 10. August Bad Homburg – Hürth 254 Jan Raas Dietrich Thurau
5. Etappe (a) 11. August Hürth – Essen 104 Noël Dejonckheere Dietrich Thurau
5. Etappe (b) 11. August Essen – Dortmund 107 Patrick Sercu Dietrich Thurau

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]