Jena-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jena-Nord
Stadt Jena
Koordinaten: 50° 56′ 27″ N, 11° 35′ 33″ O
Fläche: 4,34 km²
Einwohner: 13.985 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 3.222 Einwohner/km²
Postleitzahl: 07743
Vorwahl: 03641
Der Nollendorfer Hof, fertig errichtet 1908 – seit 1945 Gebäude der Universität Jena (Foto 2010)
Der Nollendorfer Hof, fertig errichtet 1908 – seit 1945 Gebäude der Universität Jena (Foto 2010)

Jena-Nord ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Jena in Thüringen, nach Einwohnern der zweitgrößte.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jena-Nord ist 4,34 km² groß und grenzt im Süden an den Stadtteil Jena-Zentrum, im Osten mit der Saale an Wenigenjena und Kunitz/Laasan, im Norden an Löbstedt und Zwätzen, im Westen an Closewitz und im Südwesten an Jena-West. Durch Jena-Nord führen die Bundesstraßen 7 und 88.

Gebäude und Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Jena-Nord befinden sich der Nollendorfer Hof, die Nordschule und der Nordfriedhof. An der Grenze zum Stadtzentrum befindet sich der Kulturbahnhof Jena, ein denkmalgeschütztes Bauwerk[1] und Zentrum für soziokulturelle und gemeinnützige Tätigkeiten sowie freie Kulturarbeit.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Jena-Nord führt die Saalbahn, an der der Saalbahnhof, der ehemalige Jenaer Hauptbahnhof, liegt. Außerdem führen die Straßenbahnlinien 1, 4 und nachts die 34, die Stadtbusse 15 und 17 sowie Überlandbusse durch den Stadtteil.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denkmalkarte Jena. Stadt Jena, FB Stadtumbau, Team Geoinformationen, Dr. Zippel, Ausgabe 14. Juli 2011. Abgerufen am 11. Mai 2014.