Johannes Chum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Chum (* in Vorau, Steiermark) ist ein österreichischer Tenor.

Leben[Bearbeiten]

Johannes Chum begann seine musikalische Ausbildung bei den Wiener Sängerknaben. Er studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Theologie und Musikpädagogik und an der Wiener Musikakademie, Lied und Oratorium bei Kurt Equiluz. Eine weitere Gesangsausbildung absolvierte er bei dem Bassisten Arthur Korn.

Seine Karriere als Tenor begann er in St. Pölten als „Lysander“ in Benjamin Brittens Oper Ein Sommernachtstraum. Seither ist er in den wichtigsten Opernhäusern der Welt zu hören.

Johannes Chum wirkte bereits unter vielen bekannten Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Fabio Luisi, Sir Roger Norrington, René Jacobs, Ingo Metzmacher und Sylvain Cambreling.

Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]