Kabinett Schrenck von Notzing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Das Kabinett Schrenck von Notzing bildete vom 1. Mai 1859 bis zum 4. Oktober 1864 die von König Maximilian II. berufene Landesregierung des Königreiches Bayern.

Amt Name
Vorsitzender im Ministerrat sowie Staatsminister des Kgl. Hauses und Äußeres Karl Freiherr Schrenck von Notzing
Staatsminister des Innern Maximilian von Neumayr
Staatsminister des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten Theodor von Zwehl bis 29. Juli 1864
Nikolaus von Koch ab 1. August 1864
Staatsminister der Justiz Karl Christoph Freiherr von Mulzer bis 31. Juli 1864
Eduard Peter Ritter von Bomhard ab 1. August 1864
Staatsminister der Finanzen Benno Heinrich Ritter von Pfeufer
Staatsminister des Handels und der öffentlichen Arbeiten Karl Freiherr Schrenck von Notzing
Kriegsminister Ludwig von Lüder bis 12. Juni 1861
Moriz von Spies 13. Juni 1861 bis 10. Oktober 1862
Eduard von Lutz ab 15. August 1863