Kanton Flers-Sud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Flers-Sud
Region Basse-Normandie
Département Orne
Arrondissement Argentan
Hauptort Flers
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 13.457 (1. Jan. 2012)
Gemeinden 8
INSEE-Code 6140

Der Kanton Flers-Sud war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Argentan, im Département Orne und in der Region Basse-Normandie; sein Hauptort war Flers, Vertreter im Generalrat des Départements war von 1998 bis 2012 Yves Goasdoué, ihm folgte Danièle Blanchard nach.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus sieben Gemeinden und einem Teil von Flers (angegeben ist hier die Gesamteinwohnerzahl, im Kanton leben etwa 7.600 Einwohner):

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
La Chapelle-au-Moine 579 (2013) –  –  Einw./km² 61094 61100
La Chapelle-Biche 531 (2013) –  –  Einw./km² 61095 61100
Flers 14.761 (2013) –  –  Einw./km² 61169 61100
La Lande-Patry 1.719 (2013) –  –  Einw./km² 61218 61100
Landigou 441 (2013) –  –  Einw./km² 61221 61100
Landisacq 751 (2013) –  –  Einw./km² 61222 61100
Saint-Paul 637 (2013) –  –  Einw./km² 61443 61100
La Selle-la-Forge 1.432 (2013) –  –  Einw./km² 61466 61100