Kanton Ossun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Ossun
Region Okzitanien
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Tarbes
Hauptort Ossun
Einwohner 13.103 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 94 Einw./km²
Fläche 139,66 km²
Gemeinden 17
INSEE-Code 6509

Lage des Kantons Ossun im
Département Hautes-Pyrénées

Der Kanton Ossun ist ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Tarbes im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien; sein Hauptort ist Ossun.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton liegt im Westen des Départements. Im Westen grenzt er an das Département Pyrénées-Atlantiques, im Norden an den Kanton Bordères-sur-l’Échez, im Nordosten an den Kanton Aureilhan, im Osten an den Kanton Laloubère, im Südosten an den Kanton Bagnères-de-Bigorre und im Süden an die Kantone Lourdes-Ouest und Saint-Pé-de-Bigorre. Die Gemeinden Gardères, Luquet und Séron bilden eine Exklave des Kantons im Gebiet des Départements Pyrénées-Atlantiques. Sein Gebiet liegt zwischen 290 m in Séron und 623 m in Averan über dem Meeresspiegel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand im Jahr 1790 und sein Umfang veränderte sich im Jahr 1801. Seit dieser Zeit kam es zu keinen Veränderungen. Bei der Neugliederung der Kantone in Frankreich im Jahr 2015 gehörte der Kanton Ossun zu den wenigen Gebieten, deren Bestand unverändert blieb.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton besteht aus 17 Gemeinden mit insgesamt 13.103 Einwohnern (Stand: 2016) auf einer Gesamtfläche von 139,66 km2:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2016
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Averan 000000000000069.000000000069 4,35 000000000000016.000000000016 65052 65380
Azereix 000000000000989.0000000000989 15,20 000000000000065.000000000065 65057 65380
Barry 000000000000127.0000000000127 2,54 000000000000050.000000000050 65067 65380
Bénac 000000000000534.0000000000534 7,93 000000000000067.000000000067 65080 65380
Gardères 000000000000441.0000000000441 15,23 000000000000029.000000000029 65185 65320
Hibarette 000000000000239.0000000000239 1,53 000000000000156.0000000000156 65220 65380
Juillan 000000000004137.00000000004.137 8,20 000000000000505.0000000000505 65235 65290
Lamarque-Pontacq 000000000000842.0000000000842 10,85 000000000000078.000000000078 65252 65380
Lanne 000000000000585.0000000000585 5,75 000000000000102.0000000000102 65257 65380
Layrisse 000000000000180.0000000000180 3,33 000000000000054.000000000054 65268 65380
Loucrup 000000000000222.0000000000222 3,62 000000000000061.000000000061 65281 65200
Louey 000000000000976.0000000000976 6,06 000000000000161.0000000000161 65284 65290
Luquet 000000000000401.0000000000401 8,17 000000000000049.000000000049 65292 65320
Orincles 000000000000335.0000000000335 5,86 000000000000057.000000000057 65339 65380
Ossun 000000000002364.00000000002.364 27,59 000000000000086.000000000086 65344 65380
Séron 000000000000328.0000000000328 9,29 000000000000035.000000000035 65422 65320
Visker 000000000000334.0000000000334 4,16 000000000000080.000000000080 65479 65200
Kanton Ossun 000000000013103.000000000013.103 139,66 000000000000094.000000000094 6509 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 besaß der Kanton einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 6516.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012 2014
Einwohner 7.800 8.002 8.348 9.830 10.867 11.313 12.155 12.908 13.011
Quelle: INSEE

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der sechs Kandidatenpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Georges Astuguevieille/Catherine Villegas (beide DVD) gegen Emilie Favaro/Michel Ricaud (beide PRG) mit einem Stimmenanteil von 50,97 % (Wahlbeteiligung: 58,93 %).[1]

Seit 1945 hatte der Kanton folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général (1) des Départements
Amtszeit Name Partei
Okt 1945– Dez 1945 Jean Peyou Radikale
1945–1954 Marcel Peyou Radikale
1954–1992 Hubert Peyou MRP, danach MRG
1992–1998 Pierre Châ UDF
1998–2015 Robert Vignes PRG
2015– Georges Astuguevieille
Catherine Villegas
DVD
DVD

(1) seit 2015 Departementrat

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]