Kia Picanto JA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kia
Kia Picanto GT Line (seit 2017, 3. Generation)
Kia Picanto GT Line (seit 2017, 3. Generation)
Picanto
Produktionszeitraum: seit 2017
Klasse: Kleinstwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,2 Liter
(49–74 kW)
Länge: 3595–3670 mm
Breite: 1595–1625 mm
Höhe: 1485–1500 mm
Radstand: 2400 mm
Leergewicht: 935–1101 kg
Vorgängermodell Kia Picanto TA
Sterne im Euro NCAP-Crashtest in der Basisausstattung 3 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest
Sterne im Euro NCAP-Crashtest mit dem Sicherheitspaket 4 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest
Kia Picanto X-Line (seit 2017)

Der Kia Picanto, auch Kia Morning (Hangeul: 기아 모닝), ist ein fünftüriger, in der zweiten Generation auch dreitüriger, viersitziger (in der Importversion fünfsitziger) Kleinstwagen mit Steilheck des südkoreanischen Autoherstellers KIA Motors.

Auf dem 87. Genfer Auto-Salon präsentierte Kia die dritte Generation JA des Picanto. Zu den Händlern kam der Kleinstwagen am 1. April 2017 zu Preisen ab 9.990 Euro.[1]

Im Gegensatz zum Vorgängermodell verändern sich die Abmessungen kaum, allerdings wird das Fahrzeug nicht mehr als Dreitürer angeboten. Dafür bietet das Fahrzeug nun bis zu fünf Personen Platz.

Auch antriebsseitig kommen die aus dem Vorgängermodell bekannten Motoren zum Einsatz. Der Einliter-Dreizylinder-Ottomotor leistet 49 kW (67 PS), der größere 1,2-Liter-Vierzylinder-Ottomotor 62 kW (84 PS). Im Oktober 2017 komplettierte der aus dem cee'd bekannte, aufgeladene Einliter-Dreizylinder mit 74 kW (100 PS) die Antriebspalette. Der Vierzylindermotor ist auch mit einem 4-Stufen-Automatikgetriebe verfügbar.[2]

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 wurde der Kia Picanto vom Euro NCAP auf die Fahrzeugsicherheit getestet. In der Basisausführung erhielt der Picanto drei von fünf möglichen Sternen.[3] Da jedoch für das Modell ein Sicherheitspaket optional erhältlich ist, wurde der Picanto zusätzlich auch mit dem Sicherheitspaket getestet. Bei diesem Test erhielt er vier von fünf Sternen.[4]

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen 1.0 MPI 1.2 MPI 1.0 T-GDI[5]
Bauzeitraum seit 04/2017 seit 10/2017
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Ottomotor R3-Ottomotor
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 998 cm³ 1248 cm³ 998 cm³
max. Leistung 49 kW (67 PS)
bei 5500/min
62 kW (84 PS)
bei 6000/min
74 kW (100 PS)
bei 4500/min
max. Drehmoment 96 Nm
bei 3500/min
122 Nm
bei 4000/min
172 Nm
bei 1500–4000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional [4-Stufen-Automatikgetriebe]
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 161 km/h 173 km/h
[161 km/h]
180 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
14,3 s 12,0 s
[13,7 s]
10,1 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
4,2–5,0 l Super 4,5–5,2 l Super
[5,4–6,0 l Super]
4,5–4,7 l Super
CO2-Emission
(kombiniert)
97–115 g/km 104–119 g/km
[124–138 g/km]
104–108 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6
(seit 06/2018: Euro 6d-TEMP)
  • Werte in eckigen Klammern für Modelle mit optionalem Getriebe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kia Picanto (JA) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. autozeitung.de, Kia Picanto ab April 2017, vom 13. Oktober 2017, abrufbar am 2. Juli 2018.
  2. auto-motor-und-sport.de: Marktstart, Preis, Vorstellung des Kleinwagens vom 5. Januar 2018, abrufbar am 2. Juli 2018.
  3. Ergebnis des Kia Picanto beim Euro-NCAP-Crashtest in der Basisausstattung (2017)
  4. Ergebnis des Kia Picanto beim Euro-NCAP-Crashtest mit dem Sicherheitspaket (2017)
  5. Auto Bild: Picanto mit Power vom 28. März 2017, abgerufen am 2. Juli 2018.