Korać-Cup 2001/02

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Korać-Cup 2001/02
Dauer 26. September 2001 bis 17. April 2002
Reihenfolge der Austragung 31. Saison
Veranstalter FIBA Europa
Anzahl der Mannschaften 63
Play-offs
Meister Frankreich SLUC Nancy Basket
   Vizemeister      Russland Mineralnye Wody Kuban

Korać-Cup 2000/01

FIBA Saporta-Cup 2001/02

Die Saison 2001/02 war die 31. und letzte Spielzeit des Korać-Cup, der von der FIBA Europa ausgetragen wurde.

Den Titel gewann SLUC Nancy Basket aus Frankreich.

Der Korać-Cup wurde nach dieser Saison eingestellt. Die FIBA veranstaltete stattdessen in der Saison 2002/03 die FIBA EuroCup Challenge und später die EuroChallenge.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es nahmen 63 Mannschaften teil. Nach der zweiten Runde spielten diese Teams eine Gruppenphase, die aus acht Gruppen mit je vier Teams bestand. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe erreichten das Achtelfinale, gefolgt vom Viertelfinale, Halbfinale und dem Finale.

Die Sieger der Spielpaarungen in den Finalrunden wurden in Hin- und Rückspiel ermittelt.

1. Runde (Qualifikation)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hinspiele: 26. September 2001
  • Rückspiele: 3. Oktober 2001
Gesamt Hinspiel Rückspiel
Kaposvári KK Ungarn 170:138 Kroatien Triglav Osiguranje Rijeka 90:73 80:65
Borgo Maggiore Basket San Marino 78:244 Slowenien Geoplin Slovan 47:121 31:123
Pallacanestro Titano San Marino 119:168 Osterreich Wörthersee Piraten 54:76 65:92

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hinspiele: 17. Oktober 2001
  • Rückspiele: 24. Oktober 2001
Gesamt Hinspiel Rückspiel
Wörthersee Piraten Osterreich 141:186 Italien Müller Verona 59:103 82:83
Feal Široki Bosnien und Herzegowina 155:172 Griechenland Maroussi Telestet 94:85 61:87
UD Oliveirense Portugal 143:152 Frankreich Élan Chalon 76:73 67:79
Euphony Lüttich Belgien 136:171 Frankreich Paris Racing 62:83 74:88
Maccabi Brinkford Tiflis Georgien 155:286 Russland Awtodor Saratow 91:141 64:145
Amicale Steinsel Luxemburg 118:222 Portugal FC Porto 65:109 53:113
Montan Bears Kapfenberg Osterreich 124:152 Serbien und Montenegro KK Hemofarm 56:66 58:86
Apollon Limassol Zypern Republik 136:164 Griechenland PAOK Thessaloniki 65:69 71:95
EvrAz Jekaterinburg Russland 148:140 Turkei Fenerbahçe 71:62 77:78
Kaposvári KK Ungarn 189:179 Polen Hoop Blachy Pruszyński 96:81 93:98
Sparta Prag Tschechien 151:213 Slowenien Pivovarna Laško 86:111 65:102
BBC Etzella Luxemburg 105:227 Frankreich JDA Dijon 40:118 65:109
BK Opava Tschechien 180:154 Kroatien KK Zagreb 96:72 84:82
AEK Larnaka Zypern Republik 138:165 Israel Maccabi Ironi Ramat Gan 77:87 61:78
Lukoil Academic Sofia Bulgarien 129:141 Russland BK Chimki 74:76 55:65
Geoplin Slovan Slowenien 172:131 Kroatien KK Zrinjevac 87:64 85:67
CAB Madeira Portugal 155:162 Spanien Fórum Valladolid 85:84 70:78
Stretch-Top Bingoal Bree Belgien 167:176 Spanien Jabones Pardo Fuenlabrada 77:92 90:84
Telindus Union Mons Belgien 188:179 Deutschland HERZOGtel Trier 87:87 101:92 n. V.
Debreceni Vadkakasok Ungarn 159:173 Tschechien Mlekarna Kunin Jičín 81:95 78:78
EiffelTowers Nijmegen Niederlande 143:168 Belgien WATCO Antwerpen 60:80 83:88
KK Zdravlje Serbien und Montenegro 158:161 Turkei Beşiktaş Istanbul 88:77 70:84 n. V.
Racing Club Luxemburg Luxemburg 116:220 Deutschland Bayer Giants Leverkusen 70:111 46:109
APOEL Nikosia Zypern Republik 142:168 Israel Maccabi Ra'anana 70:84 72:84
AEL Limassol Zypern Republik 1 Italien Euro Roseto
StadtSport Braunschweig Deutschland 154:196 Frankreich SLUC Nancy Basket 74:93 80:103
Avitos Gießen Deutschland 168:170 Portugal Ovarense Aerosoles 90:85 78:85
BVV ŽS Brno Tschechien 144:208 Polen Prokom Trefl Sopot 84:103 60:105
West Petrom Arad Rumänien 112:209 Russland Mineralnye Wody Kuban 65:105 47:107
Zenica Čelik Bosnien und Herzegowina 117:131 Turkei Büyük Kolej BK 54:68 63:63
AB Contern Luxemburg 150:206 Osterreich Süba Sankt Pölten 68:112 82:94
Atomerőmű SE Ungarn 175:135 Kroatien Dona Dubrava 89:68 86:67
1 Euro Roseto zog zurück.

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1. Spieltag: 14. November 2001
  • 2. Spieltag: 5. Dezember 2001
  • 3. Spieltag: 12. Dezember 2001
  • 4. Spieltag: 19. Dezember 2001
  • 5. Spieltag: 9. Januar 2002
  • 6. Spieltag: 16. Januar 2002

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. Spanien Jabones Pardo Fuenlabrada 6 3 3 501 465
2. Deutschland Bayer Giants Leverkusen 6 3 3 458 445
3. Belgien Telindus Mons-Hainaut 6 3 3 454 479
4. Frankreich Élan Chalon 6 3 3 431 455
  Pardo Leverkusen Mons Chalon
Pardo * 93:71 104:77 83:55
Leverkusen 83:63 * 76:77 77:66
Mons 94:83 65:72 * 68:67
Chalon 85:75 81:79 77:73 *

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. Frankreich SLUC Nancy Basket 6 5 1 555 511
2. Portugal FC Porto 6 3 3 547 578
3. Italien Müller Verona 6 2 4 521 520
4. Belgien WATCO Antwerpen 6 2 4 486 590
  Nancy Porto Verona Antwerpen
Nancy * 106:82 90:79 84:81
Porto 101:98 * 87:81 91:80
Verona 90:97 114:98 * 82:72
Antwerpen 78:80 99:88 76:75 *

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. Griechenland Maroussi Telestet 6 5 1 464 468
2. Frankreich JDA Dijon 6 3 3 486 453
3. Portugal Ovarense Aerosoles 6 2 4 447 463
4. Spanien Fórum Valladolid 6 2 4 451 464
  Maroussi Dijon Ovarense Valladolid
Maroussi * 86:79 77:75 71:62
Dijon 94:63 * 92:62 85:81
Ovarense 81:86 74:64 * 80:68
Valladolid 77:81 87:72 76:75 *

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. Israel Maccabi Ra'anana 6 4 2 399 348
2. Serbien und Montenegro KK Hemofarm 6 3 3 436 452
3. Frankreich Paris Racing 6 3 3 378 388
4. Turkei Beşiktaş Istanbul 6 2 4 463 488
  Ra'anana Hemofarm Paris Istanbul
Ra'anana * 82:61 20:02 86:68
Hemofarm 72:67 * 80:72 95:83
Paris 66:69 69:67 n. V. * 86:79
Istanbul 81:75 79:61 73:85 *
2 Paris verweigerte aus Sicherheitsgründen das Auswärtsspiel bei Ra'anana.

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. Russland Mineralnye Wody Kuban 6 5 1 549 438
2. Israel Maccabi Ironi Ramat Gan 6 4 2 468 474
3. Griechenland PAOK Thessaloniki 6 3 3 464 444
4. Zypern Republik AEL Limassol 6 0 6 475 600
  Kuban Ramat Gan PAOK Limassol
Kuban * 86:66 85:64 108:74
Ramat Gan 87:80 * 81:71 107:85
PAOK 63:82 72:44 * 102:62
Limassol 84:108 80:83 90:92 *

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. Tschechien BK Opava 6 5 1 560 510
2. Ungarn Atomerőmű SE 6 4 2 513 489
3. Russland BK Chimki 6 3 3 530 525
4. Turkei Büyük Kolej BK 6 0 6 459 538
  Opava Atomerőmű Chimki Kolej
Opava * 117:94 103:84 88:70
Atomerőmű 79:81 n. V. * 82:64 82:71
Chimki 95:80 87:99 * 100:78
Kolej 88:91 83:87 69:90 *

Gruppe G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. Polen Prokom Trefl Sopot 6 5 1 569 495
2. Slowenien Pivovarna Laško 6 4 2 555 514
3. Tschechien Mlekarna Kunin Jičín 6 3 3 560 565
4. Russland EvrAz Jekaterinburg 6 0 6 467 577
  Sopot Laško Kunin EvrAz
Sopot * 99:79 107:89 104:72
Laško 86:76 * 95:88 98:79
Kunin 88:96 103:101 * 105:84
EvrAz 81:87 69:96 82:87 *

Gruppe H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. Russland Avtodor Saratow 6 4 2 564 487
2. Ungarn Kaposvári KK 6 4 2 531 483
3. Slowenien Geoplin Slovan 6 4 2 478 466
4. Osterreich Süba Sankt Pölten 6 0 6 460 597
  Saratow Kaposvári Slovan Pölten
Saratow * 97:74 80:86 118:82
Kaposvári 97:76 * 78:74 101:83
Slovan 73:95 76:70 * 81:77
Pölten 75:98 77:111 66:88 *

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hinspiele: 30. Januar 2002
  • Rückspiele: 6. Februar 2002
Gesamt Hinspiel Rückspiel
Bayer Giants Leverkusen Deutschland 182:184 Frankreich SLUC Nancy Basket 87:80 95:104
FC Porto Portugal 156:186 Spanien Jabones Pardo Fuenlabrada 85:85 71:101
JDA Dijon Frankreich 135:134 Israel Maccabi Ra'anana 71:66 64:68
KK Hemofarm Serbien und Montenegro 140:156 Griechenland Maroussi Telestet 69:71 71:85
Maccabi Ironi Ramat Gan Israel 155:144 Tschechien BK Opava 86:64 69:80
Atomerőmű SE Ungarn 177:182 Russland Mineralnye Wody Kuban 88:90 89:92
Pivovarna Laško Slowenien 177:166 Russland Avtodor Saratow 96:74 81:92
Kaposvári KK Ungarn 173:186 Polen Prokom Trefl Sopot 78:88 95:98

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hinspiele: 27. Februar 2002
  • Rückspiele: 6. März 2002
Gesamt Hinspiel Rückspiel
SLUC Nancy Basket Frankreich 161:151 Frankreich JDA Dijon 95:72 66:79
Jabones Pardo Fuenlabrada Spanien 147:155 Griechenland Maroussi Telestet 84:82 63:73
Maccabi Ironi Ramat Gan Israel 123:143 Slowenien Pivovarna Laško 58:68 65:75
Mineralnye Wody Kuban Russland 180:140 Polen Prokom Trefl Sopot 74:87 93:66

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hinspiele: 20. März 2002
  • Rückspiele: 27. März 2002
Gesamt Hinspiel Rückspiel
Maroussi Telestet Griechenland 158:161 Russland Mineralnye Wody Kuban 91:86 67:75
SLUC Nancy Basket Frankreich 172:152 Slowenien Pivovarna Laško 89:58 83:94

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hinspiel: 10. April 2002
  • Rückspiel: 17. April 2002
Gesamt Hinspiel Rückspiel
SLUC Nancy Basket Frankreich 172:167 Russland Mineralnye Wody Kuban 98:72 74:95
  • Final-Topscorer: Vereinigte Staaten James Robinson (Mineralnye Wody Kuban): 37 Punkte

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]