Kalimantan Barat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kalimantan Barat
Wappen der Provinz
Basisdaten
Fläche: 146.760 km²
Einwohner: 4.393.239
Bevölkerungsdichte: 30 Einwohner/km²
Hauptstadt: Pontianak
Gouverneur Cornelis M.H.
Lage in Indonesien
SingapurBruneiMalaysiaMalaysiaPhilippinenOsttimorAustralienPapua-NeuguineaThailandAcehSumatera UtaraRiauSumatera BaratJambiBengkuluSumatera SelatanLampungKepulauan RiauBangka-BelitungBantenJakartaJawa BaratYogyakartaBaliJawa TengahJawa TimurNusa Tenggara BaratNusa Tenggara TimurMaluku UtaraSulawesi UtaraMalukuPapua BaratPapuaKalimantan BaratKalimantan TengahKalimantan SelatanKalimantan TimurKalimantan UtaraSulawesi BaratGorontaloSulawesi TenggaraSulawesi SelatanSulawesi TengahWest Kalimantan in Indonesia.svg
Über dieses Bild
Website: www.kalbarprov.go.id

Kalimantan Barat (deutsch West-Kalimantan), manchmal abgekürzt Kalbar, ist eine indonesische Provinz auf der Insel Borneo. Sie liegt im Südwesten der Insel und grenzt im Norden an den malaysischen Teilstaat Sarawak. Sie hat 4.393.239 Einwohner (Volkszählung 2010).[1]

Landschaftlich ist die Provinz vorwiegend von Flachland geprägt, höhere Gebirge finden sich nur an der Südostgrenze. Die Küstenregionen sind durch große Sumpfflächen geprägt. Der Kapuas, längster Fluss Indonesiens, durchfließt die Provinz.

Die Bevölkerung setzt sich aus eingewanderten Javanern, Maduresen und den einheimischen Dayak, die vorwiegend im Landesinneren leben, zusammen. Zudem gibt es Chinesen, die überwiegend in den großen Städten leben. Hauptstadt ist Pontianak mit 515.000 Einwohnern, die Stadt Singkawang hat rund 100.000 Einwohner.

Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen zählen die Erdölförderung sowie die Kopra-, Gummi-, Holz- und Palmölindustrie. Wie in vielen anderen indonesischen Provinzen stellt die Rodung der Wälder zur Errichtung von Plantagen ein bedeutendes ökologisches Problem dar.

Die Lage am Südchinesischen Meer und damit entlang der Schifffahrtsroute von China nach Indien hat zu zahlreichen kulturellen Impulsen geführt. Der Hinduismus prägte die Provinz seit dem 4. Jahrhundert, ab dem 15. Jahrhundert wurde, ausgehend von Brunei und Südsumatra der Islam verbreitet. 1771 gründeten arabische Abenteurer das Sultanat Pontianak, im 19. Jahrhundert kam dieses unter niederländische Verwaltung. Seit 1950 ist Kalimantan Barat eine Provinz des nun unabhängigen Indonesiens.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hasil Sensus Penduduk 2010. Data Agregat per Provinsi (Memento vom 3. Dezember 2013 im Internet Archive), S. 8. (PDF; 16,7 MB). Abgerufen am 20. September 2013 (indonesisch).

Koordinaten: 0° 0′ N, 110° 30′ O