Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1. Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften
Olympiastation Athen.jpg
Stadt Griechenland Athen, Griechenland
Stadion Olympiastadion Athen
Teilnehmende Länder 142
Teilnehmende Athleten 1135
(752 Männer)
(383 Frauen)
Wettbewerbe 41
Eröffnung 16. Juli 1986
Schlusstag 20. Juli 1986
Chronik
  Junioren-WM 1988

Die 1. Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften fanden vom 16. bis 20. Juli 1986 in Athen in Griechenland statt.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Derrick Florence Vereinigte Staaten USA 10,17
2 Stanley Kerr Vereinigte Staaten USA 10,23
3 Jamie Henderson Vereinigtes Konigreich GBR 10,34
4 Matthias Schlicht Deutschland BR FRG 10,43
5 David Kirton Vereinigtes Konigreich GBR 10,50
6 Obinna Eregbu Nigeria NGR 10,52
7 Nikolaj Antonow Bulgarien 1971 BUL 10,53
8 Krasimir Boschinowski Bulgarien 1971 BUL 10,64

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Stanley Kerr Vereinigte Staaten USA 20.74
2 Derrick Florence Vereinigte Staaten USA 21,12
3 Steven McBain Australien AUS 21,21
4 Nikolaj Antonow Bulgarien 1971 BUL 21,37
5 Phil Goedluck Vereinigtes Konigreich GBR 21,38
6 Jarosław Kaniecki Polen 1980 POL 21,46
7 Michael Newbold Bahamas BAH 21,50
8 Ivo Rýznar Tschechoslowakei TCH 21,71

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Miles Murphy Australien AUS 45,64
2 Roberto Hernández Kuba CUB 45,64
3 Edgar Itt Deutschland BR FRG 45,72
4 Eulogio Mordoche Kuba CUB 46,52
5 Clifton Campbell Vereinigte Staaten USA 46,52
6 Joseph Falaye Nigeria NGR 46,81
7 Peter Crampton Vereinigtes Konigreich GBR 47,26
8 Chip Rish Vereinigte Staaten USA 47,50

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 David Sharpe Vereinigtes Konigreich GBR 1,48,32
2 Manuel Balmaceda Chile CHI 1,48,91
3 Andrei Sudnik Sowjetunion URS 1:48,93
4 Predrag Melnjak Jugoslawien YUG 1:49,54
5 Paul Williams Vereinigtes Konigreich GBR 1:49,78
6 Sergei Timofejew Sowjetunion URS 1:49,92
7 Geoffrey Seurey Kenia KEN 1:50,28
8 George Kersh Vereinigte Staaten USA 1:50,41

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Wilfred Kirochi Kenia KEN 3:44,62
2 Peter Rono Kenia KEN 3:45,62
3 Johan Boakes Vereinigtes Konigreich GBR 3:45,80
4 Rüdiger Horn Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 3:46,77
5 David Sharpe Vereinigtes Konigreich GBR 3:45,80
6 Radim Kuncický Tschechoslowakei TCH 3:47,36
7 Germán Beltrán Venezuela 1954 VEN 3:47,75
8 Ángel Fariña Spanien ESP 3:48,39

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Peter Chumba Kenia KEN 13:55,25
2 Alejandro Gómez Spanien ESP 13:55,94
3 Melese Feyessa Athiopien 1975 ETH 13:56,45
4 Brahim Boutayeb Marokko MAR 13:57,48
5 Juma Mnyampanda Tansania TAN 13:57,49
6 Debebe Demisse Athiopien 1975 ETH 13:59,51
7 Anacleto Jiménez Spanien ESP 14:00,36
8 Aboukar Adani Somalia SOM 14:00,46

10.000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Peter Chumba Kenia KEN 28:44,00
2 Juma Munyampanda Tansania TAN 28:45,14
3 Debebe Demisse Athiopien 1975 ETH 28:49,09
4 Stephan Freigang Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 29:53,52
5 Ararse Fuffa Athiopien 1975 ETH 29:54,91
6 Gino Van Geyte Belgien BEL 30:04,41
7 Thomas Paskus Vereinigte Staaten USA 30:08,49
8 Akira Nakamura Japan 1870 JPN 30:10,61

20 km Straßenlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Tadesse Gebre Athiopien 1975 ETH 61:32
2 Juma Munyampanda Tansania TAN 61:45
3 Negash Dube Athiopien 1975 ETH 64:23
4 Stephan Freigang Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 64:52
5 Siarhei Sokow Sowjetunion URS 64:58
6 Stephen Spiers Australien AUS 65:01
7 Talal Omar Abdillahi Dschibuti DJI 65:58
8 Hoche Yaya Aden Dschibuti DJI 65:59

10 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Michail Schtschennikow Sowjetunion URS 40:38,01
2 Salvatore Cacia Italien ITA 40:40,73
3 Ricardo Pueyo Spanien ESP 40:41,05
4 Giovanni De Benedictis Italien ITA 41:06,05
5 Wolfram Kienast Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 41:15,96
6 Stefan Johansson Schweden SWE 41:27,13
7 Carlos Mercenario Mexiko MEX 41:50,20
8 Wu Chaocai China Volksrepublik CHN 42:03,17

110 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Colin Jackson Vereinigtes Konigreich GBR 13,44
2 Jonathan Ridgeon Vereinigtes Konigreich GBR 13,91
3 Emilio Valle Kuba CUB 14,00
4 Philippe Tourret Frankreich FRA 14,11
5 Norbert Tomaschek Osterreich AUT 14,43
6 Thomas Weimann Osterreich AUT 14,46
7 Wjatscheslaw Iwatschsschenko Sowjetunion URS 14,48
8 Michail Rjabuchin Sowjetunion URS 14,49

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Emilio Valle Kuba CUB 50,02
2 Hiroshi Kakimori Japan 1870 JPN 50,09
3 Pascal Maran Frankreich FRA 50,39
4 Carsten Köhrbrück Deutschland BR FRG 50,58
5 Alain Cuypers Belgien BEL 50,67
6 Nikolai Boiko Sowjetunion URS 50,87
7 Dolph Francis Australien AUS 51,69
Joseph Maritim Kenia KEN DNF

2000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Jon Azkueta Spanien ESP 5:28,56
2 Johnstone Kipkoech Kenia KEN 5:29,56
3 Jens Volkmann Deutschland BR FRG 5:29,60
4 Tom Hanlon Vereinigtes Konigreich GBR 5:32,84
5 José Luis Civera Spanien ESP 5:33,83
6 Wjatscheslaw Koschelew Sowjetunion URS 5:34,86
7 Ángel Rodríguez Kuba CUB 5:35,99
8 Stephen Connell Kanada CAN 5:36,80

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Jamie Henderson
Phil Goedluck
David Kirton
Jonathan Ridgeon
39,80
2 Deutschland BR BR Deutschland Matthias Schlicht
Frank Kobor
Oliver Schmidt
Ingo Todt
39,81
3 Polen 1980 Polen Jaroslaw Kaniecki
Tomasz Jedrusik
Jacek Konopka
Marek Parjaszewski
39,98
4 Kuba Kuba Joel Isasi
Emilio Valle
Ramiro González
Roberto Martínez
40,30
5 Frankreich Frankreich Marcel Laude
Pascal Théophile
Olivier Théophile
Bernard Chatam
40,31
6 Bahamas Bahamas Mark Johnson
Michael Newbold
Glendale Miller
Garland Miller
40,46
7 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Michael Marsh
Derrick Florence
William Reed
Stanley Kerr
DSQ
Jamaika Jamaika Ralston Wright
Garfield Campbell
Lyndale Patterson
Howard Davis
DNF

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Clifton Campbell
Chip Rish
Percy Waddle
William Reed
3:01,90
2 Kuba Kuba Luis Cadogan
Eulogio Mordoche
Ramiro González
Roberto Hernández
3:04,22
3 Jamaika Jamaika Anthony Christie
Thoms Mason
Howard Davis
Lyndale Patterson
3:05,16
4 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Gary Patterson
Gareth Bakewell
Peter Crampton
Mark Tyler
3:05,89
5 Sowjetunion Sowjetunion Aleksandr Owtschinnikow
Wladimir Lytkin
Andrej Koltowitsch
Jan Krasnikow
3:06,97
6 Polen 1980 Polen Tomasz Jędrusik
Marek Szymkowicz
Dariusz Rychter
Krzysztof Sidowski
3:07,39
7 Nigeria Nigeria Joseph Falaye
Vincent Orlando
Hassan Bosso
Yusuf Bakare
3:08,96
8 Frankreich Frankreich Christian Landre
Christophe Goris
Pascal Maran
Alain Zamboni
3:09,72

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Javier Sotomayor Kuba CUB 2,25
2 Hollis Conway Vereinigte Staaten USA 2,22
3 Thomas Müller Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 2,22
4 Wjatscheslaw Galuschko Sowjetunion URS 2,19
5 Róbert Ruffíni Tschechoslowakei TCH 2,16
6 Joey Johnson Vereinigte Staaten USA 2,16
7 Philip Henderson Australien AUS 2,16
8 Lambros Papakostas Griechenland GRE 2,13

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Igor Igor Potapowitsch Sowjetunion URS 5,50
2 Delko Lesew Bulgarien 1971 BUL 5,40
3 Mike Thiede Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 5,30
4 Karsten Wichert Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 5,30
5 Grigori Jegorow Sowjetunion URS 5,20
6 Tim McMichael Vereinigte Staaten USA 5,10
7 Jani Lehtonen Finnland FIN 5,10
8 Philippe d’Encausse Frankreich FRA 5,00
Patrik Johansson Schweden SWE 5,00

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Dietmar Haaf Deutschland BR FRG 7,93
2 Ivo Krsek Tschechoslowakei TCH 7,87
3 Thomas Wolf Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 7,77
4 David Culbert Australien AUS 7,71
5 Lahor Marinović Jugoslawien YUG 7,69
6 Kim Won-jin Korea Sud 1949 KOR 7,64
7 Li Tong China Volksrepublik CHN 7,59
8 Konstandinos Koukodimos Griechenland GRE 7,58

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Igor Parygin Sowjetunion URS 16,97
2 Zdrawko Dimitrow Bulgarien 1971 BUL 16,13
3 Du Benghong China Volksrepublik CHN 16,00
4 Jaroslav Mrštík Tschechoslowakei TCH 15,82
5 Lahor Marinović Jugoslawien YUG 15,66
6 Michele Stagnaro Italien ITA 15,60
7 Lars Hedman Schweden SWE 15,39
8 Brian Wellman Bermuda 1910 BER 15,28

Ursprünglich lag Juan Miguel López aus Kuba mit einer Weite von 16,94 m auf dem 2. Platz. Später wurde er wegen Dopings disqualifiziert.[1]

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Aleksei Lukaschenko Sowjetunion URS 18,90
2 Wjatscheslaw Lycho Sowjetunion URS 18,71
3 Radoslaw Despotow Bulgarien 1971 BUL 18,17
4 Jeno Kóczián Ungarn 1957 HUN 17,64
5 John Minns Australien AUS 17,27
6 Adewale Olukoju Nigeria NGR 17,19
7 Tino Bonk Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 16,90
8 Jean-Philippe Revallier Frankreich FRA 16,84

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Wasil Baklarow Bulgarien 1971 BUL 60,60
2 Werner Reiterer Australien AUS 58,64
3 Wassil Kapzjuch Sowjetunion URS 58,22
4 Lars Riedel Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 58,16
5 Attila Horváth Ungarn 1957 HUN 58,04
6 Rosen Welinow Bulgarien 1971 BUL 56,16
7 Adewale Olukoju Nigeria NGR 54,00
8 Tomáš Panácek Tschechoslowakei TCH 53,82

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Witalij Alisewitsch Sowjetunion URS 72,00
2 Walerij Gubkin Sowjetunion URS 71,78
3 Sabin Christow Bulgarien 1971 BUL 68,96
4 Raphaël Piolanti Frankreich FRA 68,26
5 Björn-Peter Fuhrmann Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 68,06
6 René Fox Deutschland BR FRG 67,26
7 Sean Carlin Australien AUS 66,48
8 Jörn Hübner Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 66,10

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Wladimir Sassimowitsch Sowjetunion URS 78,84
2 Mark Roberson Vereinigtes Konigreich GBR 74,24
3 Gavin Lovegrove Neuseeland NZL 74,22
4 Uwe Ludwig Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 73,68
5 Kimmo Kinnunen Finnland FIN 70,96
6 Juan Oxamendi Kuba CUB 70,96
7 Gary Jenson Vereinigtes Konigreich GBR 69,96
8 Patrik Bodén Schweden SWE 69,62

Zehnkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Petri Keskitalo Finnland FIN 7623
2 Michael Smith Kanada CAN 7523
3 Nikolai Zajats Sowjetunion URS 7509
4 Stefan Haigis Deutschland BR FRG 7411
5 Michael Kühne Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 7358
6 Oleg Semjonow Sowjetunion URS 7316
7 Antonio Peñalver Spanien ESP 7229
8 Dezsö Szabó Ungarn 1957 HUN 7215

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Tina Iheagwam Nigeria NGR 11,34
2 Caryl Smith Vereinigte Staaten USA 11,46
3 Maicel Malone Vereinigte Staaten USA 11,49
4 Katrin Krabbe Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 11,49
5 Claudia Lepping Deutschland BR FRG 11,56
6 Muriel Leroy Frankreich FRA 11,60
7 Odiah Sidibé Frankreich FRA 11,69
Mary Onyali Nigeria NGR DSQ

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Falilat Ogunkoya Nigeria NGR 23,11
2 Mary Onyali Nigeria NGR 23,30
3 Katrin Krabbe Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 23,31
4 Carlette Guidry Vereinigte Staaten USA 23,46
5 Oxana Stepitschewa Sowjetunion URS 23,60
6 Ina Cordes Deutschland BR FRG 23,65
7 Muriel Leroy Frankreich FRA 23,69
Tatjana Tschebykina Sowjetunion URS DNS

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Susanne Sieger Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 52,02
2 Olga Pesnopewzewa Sowjetunion URS 52,17
3 Sandie Richards Jamaika JAM 52,23
4 Janeene Vickers Vereinigte Staaten USA 52,25
5 Tasha Downing Vereinigte Staaten USA 53,21
6 Lacramioara Andrei Rumänien 1965 ROU 53,57
7 Małgorzata Kurach Polen 1980 POL 54,18
8 Ulrike Alge Osterreich AUT 54,55

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Salina Chirchir Kenia KEN 2:01,40
2 Gabriela Sedláková Tschechoslowakei TCH 2:01,49
3 Adriana Dumitru Rumänien 1965 ROU 2;01,93
4 Lynne Robinson Vereinigtes Konigreich GBR 2;02,18
5 Katja Prochnow Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 2;03,81
6 Ellen Kießling Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 2;05,10
7 Snežana Pajkić Jugoslawien YUG 2;07,75
8 Eva-Christina Coqui Deutschland BR FRG 2;08,41

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Ana Padurean Rumänien 1965 ROU 4:14,63
2 Selina Chirchir Kenia KEN 4:15,59
3 Snežana Pajkić Jugoslawien YUG 4:16,03
4 Susanne Fischer Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 4:16,69
5 Donika Hanxhara Albanien 1946 ALB 4:21,01
6 Monica Magnusson Schweden SWE 4:21,02
7 Anette Karlsson Schweden SWE 4:21,15
8 Simona Staicu Rumänien 1965 ROU 4:22,78

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Cleopatra Palacian Rumänien 1965 ROU 9:02,91
2 Philippa Mason Vereinigtes Konigreich GBR 9:03,35
3 Dorina Calenic Rumänien 1965 ROU 9:06,94
4 Fernanda Ribeiro Portugal POR 9:09,39
5 Christine Sørum Norwegen NOR 9:12,26
6 Anita Håkenstad Norwegen NOR 9:12,80
7 Britta Lorch Deutschland BR FRG 9:17,77
8 Sonia Barry Neuseeland NZL 9:19,61

10.000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Katrin Kley Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 33:19,67
2 Nora Maraga Kenia KEN 33:57,99
3 Marleen Renders Belgien BEL 33:59,36
4 Nadeschda Tatarenkowa Sowjetunion SUN 34:28,35
5 Orietta Mancia Italien ITA 35:16,96
6 Olivia Grüner Deutschland BR FRG 35:26,98
7 Saori Terakoshi Japan 1870 JPN 35:54,43
8 Jennifer Christiansen Kanada CAN 36:43,26

5 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Wang Yan China Volksrepublik CHN 22:03,65
2 Natalja Zykowa Sowjetunion URS 22:17,76
3 Jin Bingjie China Volksrepublik CHN 22:17,83
4 Mari Cruz Díaz Spanien ESP 23:07,66
5 Kjersti Tysse Norwegen NOR 23:09,99
6 Emilia Cano Spanien ESP 23:18,05
7 Gabrielle Blythe Australien AUS 23:56,56
8 Mihaela Daogaroiu Rumänien 1965 ROU 24:06,24

100 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Heike Tillack Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 13,10
2 Aliuska López Kuba CUB 13,14
3 Tanya Davis Vereinigte Staaten USA 13,46
4 Birgit Wolf Deutschland BR FRG 13,52
5 Antonella Bellutti Italien ITA 13,62
6 Lenuta Birzu Rumänien 1965 ROU 13,96
7 Wang Shu-Hua Chinesisch Taipeh TPE 14,03
8 Małgorzata Zep Polen 1980 POL 14,35

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Claudia Bartl Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 56,76
2 Kellie Roberts Vereinigte Staaten USA 56,80
3 Swetlana Lukaschewitsch Sowjetunion URS 57,92
4 Jill McDermid Kanada CAN 58,00
5 Ana Maria Draghia Rumänien 1965 ROU 58,74
6 Shawn Moore Vereinigte Staaten USA 58,80
7 Zdrawka Georgiewa Bulgarien 1971 BUL 60,32
8 Marina Matjakina Sowjetunion URS 61,14

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Carlette Guidry
Caryl Smith
Denise Liles
Maicel Malone
43,78
2 Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR Ina Morgenstern
Katrin Krabbe
Britta Beisbier
Heike Tillack
43,97
3 Nigeria Nigeria Tina Iheagwam
Caroline Nwajei
Falilat Ogunkoya
Mary Onyali
44,13
4 Frankreich Frankreich Valerie Rome
Odiah Sidibé
Veronique Clachet
Muriel Leroy
44,29
5 Sowjetunion Sowjetunion Olga Kosjakowa
Oxana Stepitschewa
Tatjana Tschebykina
Irina Sergejewa
44,58
6 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Sharon Dolby
Kim Hogg
Hayley Clements
Sallyanne Short
45,18
7 Kanada Kanada Maxine Scringer
Katie Anderson
Stephanie Taylor
Trina Penny
45,79
Deutschland BR BR Deutschland Birgit Leinemann
Ulrike Kubla
Ina Cordes
Claudia Lepping
DSQ

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Gisele Harris
Kandice Princhett
Tasha Downing
Janeene Vickers
3:30,45
2 Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR Heike Böckmann
Claudia Bartl
Katja Prochnow
Susann Sieger
3:30,90
3 Sowjetunion Sowjetunion Swetlana Lukaschewitsch
Marina Chripankowa
Tatjana Tschebykina
Olga Pesnopewzewa
3:32,35
4 Kanada Kanada Cheryl Allen
Jill McDermid
Stephanie Taylor
Maxine Scringer
3:36,61
5 Rumänien 1965 Rumänien Ana Maria Draghia
Luminita Zaituc
Denisa Zavelca
Lacramioara Andrei
3:38,63
6 Ungarn 1957 Ungarn Judit Koczian
Timea Kovács
Mónika Mádai
Noemi Batori
3:40,62
7 Australien Australien Jenny Walker
Jodi Allen
Michelle O'Rourke
Sophie Scamps
3:32,35
8 Griechenland Griechenland Hristina Konstadinidou
Hristína Savvati
Maria Belehri
Sotiria Mavromati
3:50,03

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Karen Scholz Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 1,92
2 Alina Astafei Rumänien 1965 ROU 1,90
3 Jelena Obuchowa Sowjetunion URS 1,88
4 Jayne Barnetson Vereinigtes Konigreich GBR 1,86
5 Niki Bakogianni Griechenland GRE 1,83
6 Gai Kapernick Australien AUS 1,80
7 Liu Qian China Volksrepublik CHN 1,80
8 Leah Cranston Australien AUS 1,80

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Patricia Bille Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 6,70
2 Anu Kaljurand Sowjetunion URS 6,46
3 Tatjana Ter-Mesrobyan Sowjetunion URS 6,39
4 Caroline Missoudan Frankreich FRA 6,33
5 Mirela Belu Rumänien 1965 ROU 6,27
6 Wang Shu-Hua Chinesisch Taipeh TPE 6,18
7 Carlette Guidry Vereinigte Staaten USA 6,13
8 Fiona May Vereinigtes Konigreich GBR 6,11

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Heike Rohrmann Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 18,39
2 Stephanie Storp Deutschland BR FRG 18,20
3 Ines Wittich Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 18,19
4 Anna Romanowa Sowjetunion URS 17,42
5 Sneschana Pichmanowa Bulgarien 1971 BUL 16,90
6 Swetlana Kriweljowa Sowjetunion URS 16,41
7 Jana Capatina Rumänien 1965 ROU 15,62
8 Agnes Deselaers Deutschland BR FRG 15,16

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ilke Wyludda Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 64,02
2 Franka Dietzsch Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 60,26
3 Min Chunfeng China Volksrepublik CHN 54,00
4 Stephanie Storp Deutschland BR FRG 53,70
5 Yvette Ykema Australien AUS 50,84
6 Idalmis Leyva Kuba CUB 49,18
7 Alice Matějková Tschechoslowakei TCH 48,48
8 Agnès Teppe Frankreich FRA 48,08

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Xiomara Rivero Kuba CUB 62,86
2 Anja Reiter Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 60,24
3 Alexandra Beck Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 59,92
4 Tatjana Iwanowna Sowjetunion URS 55,70
5 Karen Hough Vereinigtes Konigreich GBR 55,40
6 Sun Xiurong Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 53,20
7 Isel López Kuba CUB 53,00
8 Naomi Tokuyama Japan 1870 JPN 51,80

Siebenkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Swetla Dimitrowa Bulgarien 1971 BUL 6041
2 Marina Scherbina Sowjetunion URS 5953
3 Anke Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 5900
4 Peggy Beer Deutschland Demokratische Republik 1949 GDR 5591
5 Tina Rättyä Finnland FIN 5508
6 Kerstin Reinhardt Deutschland BR FRG 5457
7 Margarita Dunajewa Sowjetunion URS 5433
8 Sylvia Tornow Deutschland BR FRG 5408

Abkürzungen[Quelltext bearbeiten]

  • WR = Weltrekord
  • WU20R = U20-Weltrekord
  • OR = olympischer Rekord
  • YOR = olympischer Jugendrekord
  • AR = Kontinentalrekord
  • AU20R = U20-Kontinentalrekord
  • NR = nationaler Rekord
  • NU20R = nationaler U20-Rekord
  • CR = Meisterschaftsrekord
  • MR = Veranstaltungsrekord
  • WB = Weltbestleistung
  • WU20B = U20-Weltbestleistung
  • WU18B = U18-Weltbestleistung
  • AB = Kontinentalbestleistung
  • AU20B = U20-Kontinentalbestleistung
  • AU18B = U18-Kontinentalbestleistung
  • NB = nationale Bestleistung
  • NU20B = nationale U20-Bestleistung
  • NU18B = nationale U18-Bestleistung
  • PB = persönliche Bestleistung
  • SB = persönliche Saisonbestleistung
  • QB = Qualifikationsbestleistung
  • WL = Weltjahresbestleistung
  • WU20L = U20-Weltjahresbestleistung
  • WU18L = U18-Weltjahresbestleistung
  • DSQ = disqualifiziert (engl. Disqualified)
  • DNS = Wettkampf nicht angetreten (engl. Did Not Start)
  • DNF = Wettkampf nicht beendet (engl. Did Not Finish)

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel (Endstand nach 41 Entscheidungen)
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 8 4 7 19
02 Sowjetunion Sowjetunion 6 6 7 19
03 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 5 2 12
04 Kenia Kenia 4 4 0 8
05 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 3 3 2 8
06 Kuba Kuba 3 3 1 7
07 Bulgarien 1971 Bulgarien 2 2 2 6
08 Rumänien 1965 Rumänien 2 1 2 5
09 Nigeria Nigeria 2 1 1 4
10 Deutschland BR BR Deutschland 1 2 2 4
11 Australien Australien 1 1 1 3
Spanien Spanien 1 1 1 3
13 Athiopien 1975 Äthiopien 1 0 3 3
China Volksrepublik Volksrepublik China 1 0 3 4
15 Finnland Finnland 1 0 0 1
16 Tschechoslowakei Tschechoslowakei 0 2 0 2
Tansania Tansania 0 2 0 2
18 Kanada Kanada 0 1 0 1
Chile Chile 0 1 0 1
Italien Italien 0 1 0 1
Japan 1870 Japan 0 1 0 1
22 Jamaika Jamaika 0 0 2 2
23 Belgien Belgien 0 0 1 1
Frankreich Frankreich 0 0 1 1
Neuseeland Neuseeland 0 0 1 1
Polen 1980 Polen 0 0 1 1
Jugoslawien Jugoslawien 0 0 1 1
Gesamt 41 41 41 123

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ergebnisse auf der Website GBRathletics.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: PDF mit den Ergebnissen (englisch)