Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
10. Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften
20100410GrStadioVonCurvaNord.JPG
Stadt ItalienItalien Grosseto, Italien
Stadion Stadio Carlo Zecchini
Teilnehmende Länder 168
Teilnehmende Athleten 1261
(680 Männer)
(581 Frauen)
Wettbewerbe 44
Eröffnung 12. Juli 2004
Schlusstag 18. Juli 2004
Chronik
Junioren-WM 2002 Junioren-WM 2006

Die 10. Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften fanden vom 12. bis 18. Juli 2004 im Stadio Carlo Zecchini in Grosseto statt. An selber Stelle waren bereits die Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften 2001 ausgetragen worden.

Entscheidungen fielen in 44 Wettbewerben, davon jeweils 22 für Männer und Frauen. Erstmals bei Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften wurde der Hindernislauf der Frauen in das Programm aufgenommen.[1] Es waren 1429 Athleten aus 181 Ländern gemeldet, von denen 1261 aus 168 Ländern auch tatsächlich antraten.[2][3]

Die mit Abstand stärkste Nation der Titelkämpfe waren die Vereinigten Staaten mit 13 Goldmedaillen. Zudem sorgten die US-amerikanischen Sprinter am letzten Wettkampftag in drei von vier Staffelwettbewerben für Juniorenweltrekorde.[4] Unter ihnen war auch LaShawn Merritt, der neben den Siegen in der 400-mal-100- und der 4-mal-400-Meter-Staffel auch im 400-Meter-Lauf triumphierte und so mit drei Goldmedaillen zum erfolgreichsten Athleten der WM avancierte. Insgesamt bewegten sich die Leistungen in Grosseto auf einem hohen Niveau. In 13 Wettbewerben wurden neue Meisterschaftsrekorde verzeichnet.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Ivory Williams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,29 SB
2 Abidemi Omole Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,31
3 Remaldo Rose JamaikaJamaika JAM 10,34
4 Daniel Bailey Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda ANT 10,39
5 Yahya Al-Gahes Saudi-ArabienSaudi-Arabien KSA 10,40
6 Grafton Ifill BahamasBahamas BAH 10,51
7 James Ellington Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 10,56
8 Efthímios Steryioulis GriechenlandGriechenland GRE 10,58

Wind: +1,0 m/s

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Andrew Howe ItalienItalien ITA 20,28 CR
2 Leigh Julius SudafrikaSüdafrika RSA 20,88
3 Jamil James Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago TRI 21,00
4 Hank Palmer KanadaKanada CAN 21,13
5 Julian Thomas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 21,13
6 Rikki Fifton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 21,17
7 Samuel Adade GhanaGhana GHA 21,20
8 Daniel Grueso KolumbienKolumbien COL 21,45

Wind: +0,1 m/s

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 LaShawn Merritt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 45,25 WJL
2 Nagmeldin Ali Abubakr SudanSudan SUD 45,97
3 Obakeng Ngwigwa BotswanaBotswana BOT 45,97 NJR
4 Walentin Krugljakow BotswanaBotswana BOT 46,40
5 Serdar Tamac TurkeiTürkei TUR 46,63 NJR
6 Sean Wroe AustralienAustralien AUS 46,84
7 Keith Hinnant Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 46,88
8 Paulo Roberto Orlando BrasilienBrasilien BRA 46,95

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Majed Saeed Sultan KatarKatar QAT 1:47,33 PB
2 Alfred Kirwa Yego KeniaKenia KEN 1:47,39 PB
3 Selahattin Çobanoglu TurkeiTürkei TUR 1:47,71 NJR
4 Kevin Hautcoeur FrankreichFrankreich FRA 1:48,37 PB
5 Elijah Kiprono Boit KeniaKenia KEN 1:48,76
6 Bocar Kané FrankreichFrankreich FRA 1:49,08 PB
7 Bonolo Maboa SudafrikaSüdafrika RSA 1:49,85
8 Michael Rimmer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:50,59

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Abdalaati Iguider MarokkoMarokko MAR 3:35,53 CR
2 Benson Marrianyi Esho KeniaKenia KEN 3:35,80 PB
3 Brimin Kiprop Kipruto KeniaKenia KEN 3:35,96 PB
4 Mohamed Moustaoui MarokkoMarokko MAR 3:37,44 PB
5 Anter Zerguelaine AlgerienAlgerien ALG 3:43,19 PB
6 Thomas Lancashire Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 3:43,31
7 Michael Woods KanadaKanada CAN 3:43,35
8 David Torrence Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 3:43,62 PB

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Augustine Kiprono Choge KeniaKenia KEN 13:28,93 SB
2 Bado Worku Athiopien 1996Äthiopien ETH 13:30,45 PB
3 Tariku Bekele Athiopien 1996Äthiopien ETH 13:30,86
4 Sultan Khamis Zaman KatarKatar QAT 13:32,33
5 Boniface Toroitich Kiprop UgandaUganda UGA 13:33,18
6 Fabiano Joseph TansaniaTansania TAN 13:33,62
7 Henry Kemo Sugut KeniaKenia KEN 13:40,77
8 Yassine Mandour MarokkoMarokko MAR 13:50,82

10.000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Boniface Toroitich Kiprop UgandaUganda UGA 28:03,77 CR
2 Fabiano Joseph TansaniaTansania TAN 28:04,45 PB
3 Ryuji Ono JapanJapan JPN 28:30,45
4 Hosea Mwok Macharinyang KeniaKenia KEN 28:36,50
5 Abera Chane Athiopien 1996Äthiopien ETH 28:46,99 PB
6 Moses Aliwa UgandaUganda UGA 28:53,75 PB
7 Hidekazu Sato JapanJapan JPN 29:02,03 PB
8 Jean Pierre Mvuyekure RuandaRuanda RWA 29:03,73 NJR

10 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Andrej Rusawin RusslandRussland RUS 40:58,15
2 Wladimir Kanaikin RusslandRussland RUS 40,58,48 SB
3 Kim Hyun-sub Korea SudSüdkorea KOR 40:59,24 SB
4 Eder Sánchez MexikoMexiko MEX 41:01,64 PB
5 Alejandro Rojas MexikoMexiko MEX 41:14,24 PB
6 Koichiro Morioka JapanJapan JPN 41:14,61 PB
7 Osvaldo Patricio Ortega EcuadorEcuador ECU 41:19,79 PB
8 Benjamín Sánchez SpanienSpanien ESP 40:21,13 PB

110 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Aries Merritt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 13,56
2 Dayron Robles KubaKuba CUB 13,77
3 Kevin Craddock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 13,77
4 Liu Lilu China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 13,96
5 Rodrigo Pereira BrasilienBrasilien BRA 14,10
6 Éder Antonio Souza BrasilienBrasilien BRA 14,13
7 Garfield Darien FrankreichFrankreich FRA 14,20
8 Jens Werrmann DeutschlandDeutschland GER 14,29

Wind: −0,6 m/s

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Kerron Clement Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 48,51 CR
2 Brandon Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 48,62 PB
3 Ibrahim Al-Hamaidi Saudi-ArabienSaudi-Arabien KSA 48,94 AJR
4 L. J. van Zyl SudafrikaSüdafrika RSA 49,06 SB
5 Yasser Lismet KubaKuba CUB 50,24
6 Wouter le Roux SudafrikaSüdafrika RSA 51,17
7 Richard Davenport Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 51,59
8 Diego Venâncio BrasilienBrasilien BRA 52,07

3000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Ronald Kipchumba Rutto KeniaKenia KEN 8:23,32 PB
2 Musa Amer Obaid KatarKatar QAT 8:23,38 AJR
3 Moustafa Ahmed Shebto KatarKatar QAT 8:26,04 PB
4 Nathan Kibet Naibei KeniaKenia KEN 8:30,77 PB
5 Barnabas Kimwogo UgandaUganda UGA 8:37,23 PB
6 Ezkyas Sisay Athiopien 1996Äthiopien ETH 8:40,10
7 Saïd Tbibi MarokkoMarokko MAR 8:51,47
8 Balázs Ott UngarnUngarn HUN 8:52,49

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (s)
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Trell Kimmons
Abidemi Omole
Ivory Williams
LaShawn Merritt
38,66 WJR
2 JamaikaJamaika Jamaika Kawayne Fisher
Kevin Stewart
Andre Wellington
Remaldo Rose
39,27 SB
3 JapanJapan Japan Naohiro Shinada
Hiroyuki Noda
Yuichi Shokawa
Naoki Tsukahara
39,43 SB
4 DeutschlandDeutschland Deutschland Joachim Welz
Daniel Schnelting
Florian Rentz
Lucas Jakubczyk
40,00 SB
5 PolenPolen Polen Leszek Spychala
Dariusz Kuć
Dariusz Burzynski
Karol Sienkiewicz
40,13
6 Zypern RepublikZypern Zypern Georgios Lavithis
Georgios Georgiou
Georgios Kyriakides
Valentinos Athanasiou
40,50
7 BotswanaBotswana Botswana Pedzani Madubeko
Bonno Modisenyane
Cisco Matsaakgang
Obakeng Ngwigwa
40,83
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Craig Pickering
Rikki Fifton
James Ellington
Leon Baptiste
DSQ

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Brandon Johnson
LaShawn Merritt
Jason Craig
Kerron Clement
3:01,09 WJR
2 SudafrikaSüdafrika Südafrika Wouter le Roux
Chris Gebhardt
Leigh Julius
L. J. van Zyl
3:04,50 AJR
3 JapanJapan Japan Kazunori Ota
Hiroyuki Noda
Teppei Suzuki
Yudai Sasaki
3:05,33 AJR
4 BrasilienBrasilien Brasilien Paulo Roberto Orlando
Felipe Carlos de Paula
Fernando de Almeida
Diego Venâncio
3:05,44 AJR
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Richard Buck
Ryan Dinham
Michael Rimmer
Richard Davenport
3:07,02
6 PolenPolen Polen Kamil Baranski
Ziemowit Rys
Damian Kempa
Lukasz Pryga
3:07,20 SB
7 AustralienAustralien Australien Tim Rooke
Gavin Jeffries
Werner Botha
Sean Wroe
3:07,95
8 DeutschlandDeutschland Deutschland Claass Caspers
Florian Schwalm
Falco Lausecker
Martin Grothkopp
3:08,83

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Michael Mason KanadaKanada CAN 2,21 PB
2 Marius Hanniske DeutschlandDeutschland GER 2,21
3 Hu Tong China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 2,21
4 Linus Thörnblad SchwedenSchweden SWE 2,21
5 Ramsay Carelse SudafrikaSüdafrika RSA 2,21 PB
6 Bogdan Popa RumänienRumänien ROU 2,18 PB
7 Jussi Tasala FinnlandFinnland FIN 2,18 PB
8 Hikaru Tsuchiya JapanJapan JPN 2,18 PB

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Dmitri Starodubzew RusslandRussland RUS 5,50 PB
2 Germán Chiaraviglio ArgentinienArgentinien ARG 5,45
3 Liu Feiliang China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 5,40
4 Konstandinos Filippidis GriechenlandGriechenland GRE 5,35
5 Jesper Fritz SchwedenSchweden SWE 5,25
6 Benjamin Renaudeau FrankreichFrankreich FRA 5,20 PB
7 Chip Heuser Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5,20 PB
8 Charles Andureu FrankreichFrankreich FRA 5,20 PB

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Andrew Howe ItalienItalien ITA 8,11 WJL
2 Godfrey Khotso Mokoena SudafrikaSüdafrika RSA 8,09 NJR
3 John Thornell AustralienAustralien AUS 7,89
4 Chris Noffke AustralienAustralien AUS 7,66
5 Naohiro Shinada JapanJapan JPN 7,66 SB
6 Yu Zhenwei China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 7,55
7 Dmytro Bilozerkiw'kyj UkraineUkraine UKR 7,52
8 Nikolaos Filandarakis GriechenlandGriechenland GRE 7,49

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Godfrey Khotso Mokoena SudafrikaSüdafrika RSA 16,77
2 Zhu Shujing China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 16,64
3 Wiktor Kusnjezow UkraineUkraine UKR 16,58 NJR
4 Dennis Fernández KubaKuba CUB 16,30
5 Alwyn Jones AustralienAustralien AUS 16,29
6 Dzmitry Dziazuk WeissrusslandWeißrussland BLR 16,17
7 Andrei Aleksejew RusslandRussland RUS 15,86
8 Petâr Iwanow BulgarienBulgarien BUL 15,79

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Georgi Iwanow BulgarienBulgarien BUL 20,70
2 Jakub Giza PolenPolen POL 20,05 PB
3 Alexander Grekow RusslandRussland RUS 19,98
4 Seyed Mahdi Shahrokhi IranIran IRI 19,80
5 Sun Ke China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 19,22
6 Luka Rujević Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro SCG 19,15
7 Piotr Golba PolenPolen POL 19,12
8 Kyle Helf KanadaKanada CAN 19,03 PB

Gerätegewicht: 6 kg

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Ehsan Hadadi IranIran IRI 62,14
2 Oleg Pirog RusslandRussland RUS 60,28 PB
3 Luka Rujević Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro SCG 59,82
4 Dmytro Isnjuk UkraineUkraine UKR 59,19
5 Roman Ryschyj UkraineUkraine UKR 58,51
6 Margus Hunt EstlandEstland EST 58,30 PB
7 Ronnie Buckley AustralienAustralien AUS 58,11
8 Martin Wierig DeutschlandDeutschland GER 57,88

Gerätegewicht: 1,75 kg

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Andrei Asarenkow RusslandRussland RUS 74,11
2 Mohsen Mohamed Anani AgyptenÄgypten EGY 72,98
3 Kamilius Bethke DeutschlandDeutschland GER 71,91
4 Kristóf Németh UngarnUngarn HUN 71,40
5 Simon Wardhaugh AustralienAustralien AUS 70,60
6 Michail Lewin RusslandRussland RUS 70,39
7 Matko Tešija KroatienKroatien CRO 70,14
8 Olexij Sokyrskiyj UkraineUkraine UKR 68,33

Gerätegewicht: 6 kg

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Alexej Towarnow RusslandRussland RUS 79,38 WJL
2 Lohan Rautenbach SudafrikaSüdafrika RSA 74,42 PB
3 Júlio César de Oliveira BrasilienBrasilien BRA 73,86
4 Joshua Robinson AustralienAustralien AUS 73,76
5 Yervasios Filippidis GriechenlandGriechenland GRE 73,37 PB
6 Ari Mannio FinnlandFinnland FIN 70,63 PB
7 Sebastian Jachimowicz PolenPolen POL 70,35
8 Daniele Baiocchi ItalienItalien ITA 69,40

Zehnkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Andrej Krautschanka WeissrusslandWeißrussland BLR 8126 CR
2 Alexej Syssojew RusslandRussland RUS 8047 NJR
3 Norman Müller DeutschlandDeutschland GER 7942
4 Pelle Rietveld NiederlandeNiederlande NED 7822 NJR
5 Andrés Silva UruguayUruguay URU 7542 AJR
6 Sami Itani FinnlandFinnland FIN 7405 PB
7 Arthur Abele DeutschlandDeutschland GER 7224
8 Chris Helwick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7176

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Ashley Owens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 11,13 WJL
2 Jasmen Baldwin-Foss Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 11,34
3 Sally McLellan AustralienAustralien AUS 11,40 PB
4 Wanda Hutson Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago TTO 11,45
5 Verena Sailer DeutschlandDeutschland GER 11,49 PB
6 Lina Jacques-Sébastien FrankreichFrankreich FRA 11,58
7 Schillonie Calvert JamaikaJamaika JAM 11,60
8 Wang Wenshan China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 11,70

Wind: +1,5 m/s

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Shalonda Solomon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 22,82 CR
2 Anneisha McLaughlin JamaikaJamaika JAM 23,21 SB
3 Nickesha Anderson JamaikaJamaika JAM 23,46
4 Kelly-Ann Baptiste Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago TTO 23,46
5 Shana Cox Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 23,63
6 Maike Dix DeutschlandDeutschland GER 24,01
7 Seyi Omojuwa NigeriaNigeria NGR 24,11
8 Aurélie Kamga FrankreichFrankreich FRA 24,17

Wind: −0,2 m/s

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Natasha Hastings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 52,04 PB
2 Sonita Sutherland JamaikaJamaika JAM 52,41
3 Ashlee Kidd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 52,45
4 Tang Xiaoyin China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 52,87
5 Olga Soldatowa RusslandRussland RUS 52,99 PB
6 Asami Chiba JapanJapan JPN 53,34
7 Annemarie Schulte NiederlandeNiederlande NED 53,67 NJR
8 Lilija Lobanowa UkraineUkraine UKR 53,82

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Natallja Karejwa WeissrusslandWeißrussland BLR 2:01,47 NJR
2 Simona Barcău RumänienRumänien ROU 2:02,23 PB
3 Kay-Ann Thompson JamaikaJamaika JAM 2:02,67 NJR
4 Marija Schapaewa Schurawlewa RusslandRussland RUS 2:02,87
5 Élodie Guégan FrankreichFrankreich FRA 2:03,68
6 Larisa Arcip RumänienRumänien ROU 2:04,09 PB
7 Laura Finucane Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:05,69
8 Olena Bondar UkraineUkraine UKR 2:08,29

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Nelja Neporadna UkraineUkraine UKR 4:15,90
2 Anna Alminowa RusslandRussland RUS 4:16,32 PB
3 Siham Hilali MarokkoMarokko MAR 4:17,39
4 Danielle Barnes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4:17,72
5 Brooke Simpson AustralienAustralien AUS 4:19,13 PB
6 Nicolene van Rooyen SudafrikaSüdafrika RSA 4:19,39
7 Marta Wojtkunska PolenPolen POL 4:19,59
8 Chahrazad Cheboub AlgerienAlgerien ALG 4:19,72

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Jebichi Yator KeniaKenia KEN 8:59,80 PB
2 Safa Aissaoui TunesienTunesien TUN 9:02,47 NJR
3 Siham Hilali MarokkoMarokko MAR 9:04,16 PB
4 Tomomi Yuda JapanJapan JPN 9:13,69 PB
5 Gladys Jepkemoi Chemweno KeniaKenia KEN 9:13,92 PB
6 Laura Whittle Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 9:24,62 PB
7 Adrienne Herzog NiederlandeNiederlande NED 9:32,33
8 Hind Musa SudanSudan SUD 9:35,56

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Meselech Melkamu Athiopien 1996Äthiopien ETH 15:21,52 CR
2 Catherine Chikwakwa Malawi 1964Malawi MAW 15:36,22 NJR
3 Chiaki Iwamoto JapanJapan JPN 15:39,59
4 Sun Weiwei China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 15:50,67 PB
5 Caitlin Chock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 15:52,88 PB
6 Rehima Kedir Athiopien 1996Äthiopien ETH 15:54,34 PB
7 Yuko Nohara JapanJapan JPN 15:57,51
8 Wolha Minina WeissrusslandWeißrussland BLR 15:58,93 NJR

10 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Irina Petrowa RusslandRussland RUS 45:50,39 PB
2 Zhang Nan China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 45:58,54 SB
3 Wera Sokolowa RusslandRussland RUS 46:53,02 SB
4 Fumi Mitsumura JapanJapan JPN 47:10,89
5 Liu Xiaoyan China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 47:57,62 PB
6 Sumiko Suzuki JapanJapan JPN 48:00,24
7 Agnese Ragonesi ItalienItalien ITA 48:00,69 PB
8 Maja Landmann DeutschlandDeutschland GER 48:16,48

100 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Ronetta Alexander Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 13,28
2 Sabrina Altermatt SchweizSchweiz SUI 13,39 NJR
3 Stephanie Lichtl DeutschlandDeutschland GER 13,40
4 Sally McLellan AustralienAustralien AUS 13,41
5 Christina Vukicevic NorwegenNorwegen NOR 13,58
6 Carolin Nytra DeutschlandDeutschland GER 13,62
7 Elisa Hakamäki FinnlandFinnland FIN 13,69
8 Alice Decaux FrankreichFrankreich FRA 14,69

Wind: −1,0 m/s

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jekaterina Kostezkaja RusslandRussland RUS 55,55 WJL
2 Zuzana Hejnová TschechienTschechien CZE 57,44 NJR
3 Sherene Pinnock JamaikaJamaika JAM 57,54 PB
4 Nicole Leach Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 57,56 PB
5 He Yu China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 58,11
6 Tatjana Azarowa KasachstanKasachstan KAZ 58,41
7 Irina Obedina RusslandRussland RUS 58,63
8 Angela Moroșanu RumänienRumänien ROU 63,10

3000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Gladys Jerotich Kipkemoi KeniaKenia KEN 9:47,26 CR
2 Ancuța Bobocel RumänienRumänien ROU 9:49,03 AJR
3 Cătălina Oprea RumänienRumänien ROU 9:50,04 PB
4 Mercy Wanjiku Njoroge KeniaKenia KEN 9:52,25 PB
5 Verena Dreier DeutschlandDeutschland GER 9:59,33 NJR
6 Biljana Jovic Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro SCG 10:06,96 NJR
7 Zenaide Vieira BrasilienBrasilien BRA 10:10,84
8 Olga Derewewa RusslandRussland RUS 10:18,50

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (s)
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Ashley Owens
Juanita Broaddus
Jasmen Baldwin-Foss
Shalonda Solomon
43,49 WJL
2 JamaikaJamaika Jamaika Nickesha Anderson
Tracy-Ann Rowe
Anneisha McLaughlin
Schillonie Calvert
43,63 SB
3 FrankreichFrankreich Frankreich Natacha Vouaux
Lina Jacques-Sébastien
Aurélie Kamga
Nelly Banco
43,68 NJR
4 Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago Jurlene Francis
Wanda Hutson
Monique Cabral
Kelly-Ann Baptiste
44,10 NJR
5 AustralienAustralien Australien Jacinta Boyd
Sally McLellan
Michelle Cutmore
Rebecca Negus
45,10
6 ItalienItalien Italien Claudia Pacini
Maria Aurora Salvagno
Giulia Arcioni
Simona Ciglia
45,19
7 PolenPolen Polen Agnieszka Kasica
Marika Popowicz
Iwona Brzezinska
Marta Jeschke
45,34
DeutschlandDeutschland Deutschland Verena Sailer
Katja Börner
Maike Dix
Anne Cibis
DSQ

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alexandria Anderson
Ashlee Kidd
Stephanie Smith
Natasha Hastings
3:27,60 WJR
2 RusslandRussland Russland Wiktorija Talko
Marija Schapajewa
Olga Soldatowa
Jekaterina Kostezkaja
3:30,03 NJR
3 JamaikaJamaika Jamaika Nyoka Cole
Maris Wisdom
Sherene Pinnock
Sonita Sutherland
3:30,37 SB
4 DeutschlandDeutschland Deutschland Sorina Nwachukwu
Anja Pollmächer
Sara Battke
Diana Dienel
3:33,51 PB
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Faye Harding
Gemma Nicol
Charlotte Best
Laura Finucane
3:33,67 SB
6 FrankreichFrankreich Frankreich Rose-Audrey Ndjé
Thélia Sigère
Marie-Noëlle Gaudin
Symphora Béhi
3:33,88 SB
7 RumänienRumänien Rumänien Ioana Ciurila
Gabriela Ciuca
Simona Barcau
Angela Morosanu
3:35,51 SB
8 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Wu Shanshan
He Yu
Wang Wenshan
Tang Xiaoyin
3:38,57

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Iryna Kowalenko UkraineUkraine UKR 1,93 WJL
2 Swetlana Schkolina RusslandRussland RUS 1,91 PB
3 Sharon Day Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1,91 PB
4 Annett Engel DeutschlandDeutschland GER 1,87 PB
5 Switlana Akulenko UkraineUkraine UKR 1,87
6 Oldriška Marešová TschechienTschechien CZE 1,87 PB
7 Anna Ustinowa KasachstanKasachstan KAZ 1,84
Antonía Stergíou GriechenlandGriechenland GRE 1,84 PB

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Lisa Ryzih DeutschlandDeutschland GER 4,30 PB
2 Anna Schultze DeutschlandDeutschland GER 4,25 PB
2 Zhao Yingying China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 4,25
4 Justyna Ratajczak PolenPolen POL 4,10 PB
5 Katarzyna Sowa PolenPolen POL 4,10 PB
6 Nikoleta Kyriakopoulou GriechenlandGriechenland GRE 4,00 PB
7 Camille Simon FrankreichFrankreich FRA 4,90
Elena Scarpellini ItalienItalien ITA 3,90
Michaela Heitkötter BrasilienBrasilien BRA 3,90

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Denisa Rosolová TschechienTschechien CZE 6,61
2 Sophie Krauel DeutschlandDeutschland GER 6,47
3 Weranika Schutkowa WeissrusslandWeißrussland BLR 6,22 PB
4 Jacinta Boyd AustralienAustralien AUS 6,20
5 Yudelkis Fernández KubaKuba CUB 6,18
6 Amy Menlove Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6,16
7 Naomi Bligh AustralienAustralien AUS 6,06
8 Tania Vicenzino ItalienItalien ITA 6,05

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Anastassija Taranowa-Potapowa RusslandRussland RUS 13,94 WJL
2 Xie Limei China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 13,77
3 Tatjana Jakowlewa RusslandRussland RUS 13,67
4 Yudelkis Fernández KubaKuba CUB 13,65 SB
5 Qiu Huijing China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 13,53 SB
6 Tetyana Dyachenko UkraineUkraine UKR 13,47 PB
7 Alina Popescu RumänienRumänien ROU 13,44
8 Marharyta Dobrobobowa UkraineUkraine UKR 13,20

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Michelle Carter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 17,55 PB
2 Anna Awdejewa RusslandRussland RUS 17,13 PB
3 Christina Schwanitz DeutschlandDeutschland GER 16,62
4 Sivan Jean IsraelIsrael ISR 16,36 NJR
5 Irina Tarasowa RusslandRussland RUS 16,16
6 Radoslawa Mawrodiewa BulgarienBulgarien BUL 15,79
7 Hrisí Moisídou GriechenlandGriechenland GRE 15,49
8 Denise Kemkers NiederlandeNiederlande NED 15,46

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ma Xuejun China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 57,85 SB
2 Darja Pischtschalnikowa RusslandRussland RUS 57,37
3 Nadine Müller DeutschlandDeutschland GER 57,13
4 Wang Yu China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 56,61
5 Swetlana Saikina RusslandRussland RUS 51,86
6 Veronika Watzek OsterreichÖsterreich AUT 50,56
7 Wasylysa Zelenska UkraineUkraine UKR 48,77
8 Melissa Faubus Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 48,53

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Maryja Smaljatschkowa WeissrusslandWeißrussland BLR 66,81 CR
2 Yang Qiaoyu China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 61,67
3 Laura Gibilisco ItalienItalien ITA 60,95
4 Anna Bulgakowa RusslandRussland RUS 60,74
5 Vanda Nickl UngarnUngarn HUN 60,37
6 Lenka Valešová ItalienItalien ITA 60,18 NJR
7 Malwina Sobierajska PolenPolen POL 58,29
8 Lilija Razynkowa UkraineUkraine UKR 57,45

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Vivian Zimmer DeutschlandDeutschland GER 58,50 CR
2 Annika Suthe DeutschlandDeutschland GER 57,15
3 Annabel Thomson AustralienAustralien AUS 56,01 AJR
4 Doriane Gilibert FrankreichFrankreich FRA 54,77 NJR
5 Yuki Ebihara JapanJapan JPN 54,44 NJR
6 Ásdís Hjálmsdóttir IslandIsland ISL 54,05
7 Elfje Willemsen BelgienBelgien BEL 52,70 PB
8 Sofie Schoenmaekers BelgienBelgien BEL 52,67

Siebenkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Justine Robbeson SudafrikaSüdafrika RSA 5868 WJL
2 Viktorija Žemaitytė Litauen 1989Litauen LTU 5810 PB
3 Julia Mächtig DeutschlandDeutschland GER 5679 PB
4 Antoinette Nana Djimou Ida FrankreichFrankreich FRA 5649 PB
5 Kathrin Geissler DeutschlandDeutschland GER 5641
6 Marina Gontscharowa RusslandRussland RUS 5599 PB
7 Györgyi Farkas UngarnUngarn HUN 5550 PB
8 Jessica Ennis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 5542 PB

Disziplinen: 100-Meter-Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoßen, 200-Meter-Lauf, Weitsprung, Speerwurf, 800-Meter-Lauf.

Abkürzungen[Quelltext bearbeiten]

  • WR = Weltrekord
  • WJR = Juniorenweltrekord
  • OR = olympischer Rekord
  • YOR = olympischer Jugendrekord
  • AR = Kontinentalrekord
  • AJR = Juniorenkontinentalrekord
  • NR = nationaler Rekord
  • NJR = nationaler Juniorenrekord
  • CR = Meisterschaftsrekord
  • MR = Veranstaltungsrekord
  • WB = Weltbestleistung
  • WJB = Juniorenweltbestleistung
  • WYB = Jugendweltbestleistung
  • AB = Kontinentbestleistung
  • AJB = Juniorenkontinentalbestleistung
  • AYB = Jugendkontinentalbestleistung
  • NB = nationale Bestleistung
  • NJB = nationale Juniorenbestleistung
  • NYB = nationale Jugendbestleistung
  • PB = persönliche Bestleistung
  • SB = persönliche Saisonbestleistung
  • QB = Qualifikationsbestleistung
  • WL = Weltjahresbestleistung
  • WJL = Juniorenweltjahresbestleistung
  • WYL = Jugendweltjahresbestleistung
  • DSQ = disqualifiziert (engl. Disqualified)
  • DNS = Wettkampf nicht angetreten (engl. Did Not Start)
  • DNF = Wettkampf nicht beendet (engl. Did Not Finish)

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel (Endstand nach 44 Entscheidungen)
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 13 3 3 19
02 RusslandRussland Russland 7 8 3 18
03 KeniaKenia Kenia 4 2 1 7
04 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 3 0 1 4
05 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 4 6 12
06 SudafrikaSüdafrika Südafrika 2 4 0 6
07 ItalienItalien Italien 2 0 1 3
UkraineUkraine Ukraine 2 0 1 3
09 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1 5 2 8
10 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien 1 1 1 3
KatarKatar Katar 1 1 1 3
12 TschechienTschechien Tschechien 1 1 0 2
13 MarokkoMarokko Marokko 1 0 2 3
14 BulgarienBulgarien Bulgarien 1 0 0 1
IrlandIrland Irland 1 0 0 1
KanadaKanada Kanada 1 0 0 1
UgandaUganda Uganda 1 0 0 1
18 JamaikaJamaika Jamaika 0 4 5 9
19 RumänienRumänien Rumänien 0 2 1 3
20 AgyptenÄgypten Ägypten 0 1 0 1
ArgentinienArgentinien Argentinien 0 1 0 1
KubaKuba Kuba 0 1 0 1
Litauen 1989Litauen Litauen 0 1 0 1
Malawi 1964Malawi Malawi 0 1 0 1
PolenPolen Polen 0 1 0 1
SchweizSchweiz Schweiz 0 1 0 1
SudanSudan Sudan 0 1 0 1
TansaniaTansania Tansania 0 1 0 1
TunesienTunesien Tunesien 0 1 0 1
30 JapanJapan Japan 0 0 4 4
31 AustralienAustralien Australien 0 0 3 3
32 BotswanaBotswana Botswana 0 0 1 1
BrasilienBrasilien Brasilien 0 0 1 1
FrankreichFrankreich Frankreich 0 0 1 1
Korea SudSüdkorea Südkorea 0 0 1 1
Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien 0 0 1 1
Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro 0 0 1 1
Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 0 0 1 1
TurkeiTürkei Türkei 0 0 1 1
Gesamt 44 45 43 132

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: Women’s Steeplechase to make its debut, 13. Juli 2004
  2. IAAF: “The future stars of our sport are in Grosseto,” says President Lamine Diack, 12. Juli 2004
  3. IAAF: Moncton 2010 World Junior Championships Facts and Figures
  4. IAAF: Grosseto – Three World Junior records set in the space of 90 minutes, 18. Juli 2004