Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1919

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die I. Leichtathletik-Südamerikameisterschaften fanden vom 11. bis zum 13. April 1919 in Montevideo statt. Es nahmen Athleten aus Chile und aus Uruguay teil. Die Mannschaftswertung gewann die Mannschaft Chiles mit 67 Punkten vor der Mannschaft Uruguays mit 45 Punkten. Erfolgreichster Athlet war der chilenische Hürdenläufer Julio Kilian, der drei Wettbewerbe inklusive der Staffel gewann und einmal den zweiten Platz belegte.

Im Jahr zuvor hatte in Buenos Aires ein Wettkampf zwischen Athleten aus Argentinien, Chile und Uruguay stattgefunden, der heute als inoffizielle Südamerikameisterschaften bezeichnet werden. Der einzige Athlet, der bei den Meisterschaften 1919 den gleichen Wettbewerb gewinnen konnte wie 1918, war der Uruguayer Isabelino Gradín im 400-Meter-Lauf.

Männerwettbewerbe[Bearbeiten]

100-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Henry Bowles UruguayUruguay URU 11,8
2 Marcelo Uranga ChileChile CHI 12,0
3 Ricardo Müller ChileChile CHI 12,1

Finale: 11. April

200-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Isabelino Gradín UruguayUruguay URU 23,2
2 Julio Gorlero UruguayUruguay URU 23,4
3 Ricardo Müller ChileChile CHI 23,8

Finale: 11. April

400-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Isabelino Gradín UruguayUruguay URU 52,4
2 Armando Camus ChileChile CHI 53,0
3 Carlos Stevens ChileChile CHI 54,6

Finale: 13. April

800-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Juan Campos UruguayUruguay URU 2:04,8
2 Armando Camus ChileChile CHI 2:06,4
3 Carlos Stevens ChileChile CHI 2:07,0

Finale: 12. April

1500-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Juan Baeza ChileChile CHI 4:29,8
2 Manuel Moraga ChileChile CHI 4:30,0
3 Enrique Calderón ChileChile CHI 4:31,4

Finale: 13. April

10.000-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Gilberto Martínez UruguayUruguay URU 33:57,0
2 Juan Baeza ChileChile CHI 34:41,2
3 Enrique Calderón ChileChile CHI 34:55,6

Finale: 13. April

110-Meter-Hürdenlauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Harold Rosenqvist ChileChile CHI 17,0
2 Julio Kilián ChileChile CHI 17,2
3 Adolfo Reccius ChileChile CHI 18,0

Finale: 13. April

200-Meter-Hürdenlauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Julio Kilián ChileChile CHI 27,2
2 Adolfo Reccius ChileChile CHI  ???
3 Harold Rosenqvist ChileChile CHI 28,0

Finale: 12. oder 13. April

400-Meter-Hürdenlauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Julio Kilián ChileChile CHI 59,2
2 Adolfo Reccius ChileChile CHI 61,4
3 Andrés Mazzali UruguayUruguay URU 62,0

Finale: 12. April

4-mal-400-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 ChileChile Chile Julio Kilián
Ricardo Müller
Carlos Stevens
Armando Camus
3:39,0
2 UruguayUruguay Uruguay Julio Gorlero
Mario Herrera
Eduardo Flores
Isabelino Gradín
3:39,4
3

Finale: 13. April

Es waren nur zwei Staffeln am Start.

Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Carlos Patiño UruguayUruguay URU 1,72
2 Hernán Orrego ChileChile CHI 1,70
3 Arturo Filloy UruguayUruguay URU 1,68

Finale: 11. April

Standhochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Carlos Patiño UruguayUruguay URU 1,40
2 Carlos Fernández UruguayUruguay URU 1,38
3 Arturo Filloy UruguayUruguay URU 1,38

Finale: 12. April

Stabhochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Eugen Fonck ChileChile CHI 3,20
2 José Amejeiras UruguayUruguay URU 3,15
3 Héctor Berruti UruguayUruguay URU 3,15

Finale: 13. April

Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Ricardo Müller ChileChile CHI 6,68
2 Adolfo Reccius ChileChile CHI 6,53
3 Ricardo Filloy UruguayUruguay URU 6,47

Finale: 12. April

Standweitsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Hugo Krumm ChileChile CHI 3,07
2 Carlos Patiño UruguayUruguay URU 2,95
3 Ernesto Ramón ChileChile CHI 2,905

Finale: 11. April

Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Teodoro Scheihing ChileChile CHI 11,47
2 Víctor Zaragoza UruguayUruguay URU 11,215
3 Harold Rosenqvist ChileChile CHI 10,95

Finale: 12. April

Diskuswurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Alberto Warnken ChileChile CHI 35,80
2 Leonardo de Lucca UruguayUruguay URU 33,68
3 Fernando Capellini UruguayUruguay URU 33,435

Finale: 13. April

Hammerwurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Leonardo de Lucca UruguayUruguay URU 32,57
2 Evaldo Homberg ChileChile CHI 31,965
3 Teodoro Scheihing ChileChile CHI 30,395

Finale: 13. April

Speerwurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Arturo Medina ChileChile CHI 45,95
2 Fernando Capellini UruguayUruguay URU 43,27
3 Evaldo Homberg ChileChile CHI 40,50

Finale: 12. April

Frauenwettbewerbe[Bearbeiten]

Frauenwettbewerbe wurden bei der Südamerikameisterschaft erst ab 1939 ausgetragen.

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Endstand nach 19 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Chile 11 11 11 33
2 Uruguay 8 8 7 23

Literatur[Bearbeiten]

  • Winfried Kramer: South American Track & Field Championships 1919–1995. Neunkirchen 1996

Weblinks[Bearbeiten]