Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1967

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die XXIV. Leichtathletik-Südamerikameisterschaften fanden vom 7. bis zum 15. Oktober 1967 in Buenos Aires statt. Erfolgreichster Teilnehmer war der kolumbianische Sprinter Pedro Grajales mit vier Goldmedaillen. Bei den Frauen gewann die Brasilianerin Silvina Pereira drei Goldmedaillen.

Die Panamerikanischen Spiele 1967 fanden vom 23. Juli bis zum 6. August statt. Trotzdem wurden die Südamerikameisterschaften nicht zum klassischen Termin im April oder im Mai ausgetragen, sondern im Oktober. Damit konnte der Trainingsaufbau weitgehend dem entsprechen, was 1968 für die ebenfalls im Oktober angesetzten Olympischen Spiele 1968 zu planen war.

Seit Einführung der Frauenwettbewerbe 1939 waren das Programm für die Frauen gleich geblieben. Bevor 1969 das Programm erweitert wurde, fand 1967 ein 800-Meter-Lauf der Frauen statt, der aber nicht zur offiziellen Wertung zählte. Es siegte die Chilenin Carmen Oyé vor der Argentinierin Alicia Enríquez.

Männerwettbewerbe[Bearbeiten]

Die Mannschaftswertung gewann bei den Männern die Mannschaft Argentiniens mit 167 Punkten vor den Brasilianern mit 142 Punkten und den Kolumbianern mit 129 Punkten. Hinter den Chilenen mit 88,5 Punkten erreichten die Peruaner 46 Punkte vor Uruguay mit 45 Punkten und Ecuador mit 23 Punkten.

100-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Ivan Moreno CHI 10,4 s
2 Jaime Uribe COL 10,5 s
3 Fernando Acevedo PER 10,5 s

Finale: 8. Oktober

200-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Pedro Grajales COL 20,9 s
2 Jaime Uribe COL 21,2 s
3 Ivan Moreno CHI 21,3 s

Finale: 13. Oktober

400-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Pedro Grajales COL 46,4 s
2 Carlos Alvarez COL 47,0 s
3 Andres Calonge ARG 47,5 s

Finale: 8. Oktober

800-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Jorge Grosser CHI 1:51,6 min
2 Guillermo Cuello ARG 1:52,0 min
3 Alejandro Arroyo ECU 1:54,3 min

Finale: 13. Oktober

1500-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Jorge Grosser CHI 3:52,2 min
2 Orlando Gutierrez COL 3:55,7 min
3 Albertino Etchechury URU 3:56,8 min

Finale: 8. Oktober

5000-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Víctor Mora COL 14:22,2 min
2 Osvaldo Suárez ARG 14:48,0 min
3 Orides Alves BRA 14:50,0 min

Finale: 7. Oktober

10.000-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Osvaldo Suárez ARG 30:50,8 min
2 Víctor Mora COL 30:57,4 min
3 Orides Alves BRA 31:17,5 min

Finale: 13. Oktober

Marathon Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Armando González URU 2:35:43,0 h
2 Luis Altamirano ARG 2:36:11,8 h
3 Agustin Calle COL 2:39:26,6 h

Finale: 15. Oktober

110-Meter-Hürdenlauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Alfredo Deza PER 14,5 s
2 Carlos Mossa BRA 14,7 s
3 Juan Carlos Dyrzka ARG 14,8 s

Finale: 12. Oktober

400-Meter-Hürdenlauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Santiago Gordon CHI 52,1 s
2 Juan Carlos Dyrzka ARG 52,3 s
3 Guillermo Cuello ARG 53,3 s

Finale: 14. Oktober

3000-Meter-Hindernislauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Domingo Amaison ARG 9:04,8 min
2 Albertino Etchechury URU 9:16,0 min
3 Benedito do Amaral BRA 9:24,6 min

Finale: 14. Oktober

4-mal-100-Meter-Staffel Männer[Bearbeiten]

Platz Athleten Land Zeit
1 Raúl Sanchez
Jaime Uribe
Carlos Alvarez
Pedro Grajales
COL 41,1 s
2 Landon
Einar Erlandsen
Ivan Moreno
Roberto Quijada
CHI 41,8 s
3 Admilson Chitarra
Alfonso Coelho da Silva
Anani Santos
Joel Costa
BRA 41,8 s

Finale: 14. Oktober

4-mal-400-Meter-Staffel Männer[Bearbeiten]

Platz Athleten Land Zeit
1 Migdonio Palacios
Jaime Uribe
Carlos Alvarez
Pedro Grajales
COL 3:14,7 min
2 Jorge Aleman
Jorge Arriaga
Hurtado
Fernando Acevedo
PER 3:15,4 min
3 Ernandi Eisele
Jurandir Ienne
Guaracy da Silva
Joel Carvalho da Rocha
BRA 3:15,7 min

Finale: 15. Oktober

Hochsprung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe
1 Oscar Canqui PER 1,95 m
2 Roberto Abugattas PER 1,95 m
3 Roberto Potzi ARG 1,95 m

Finale: 13. Oktober

Stabhochsprung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe
1 Erico Barney ARG 4,30 m
2 César Quintero COL 4,30 m
3 Ricardo Martens ARG 3,80 m

Finale: 12. Oktober

Weitsprung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Ivan Moreno COL 7,35 m
2 Alfredo Boncagni ARG 7,28 m
3 Héctor Rivas ARG 6,94 m

Finale: 8. Oktober

Dreisprung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Nelson Prudencio BRA 16,30 m
2 Wilson Beneman BRA 14,82 m
3 Joel Dias BRA 14,62 m

Finale: 13. Oktober

Kugelstoßen Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 José Jacques BRA 16,59 m
2 Mario Peretti ARG 15,52 m
3 Manuel Lechuga CHI 14,73 m

Finale: 12. Oktober

Diskuswurf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Dagoberto González COL 54,00 m
2 José Jacques BRA 49,10 m
3 Juan Báez ARG 46,84 m

Finale: 14. Oktober

Hammerwurf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 José Vallejos ARG 58,84 m
2 Roberto Chapchap BRA 55,08 m
3 Lido Crispieri CHI 52,76 m

Finale: 8. Oktober

Speerwurf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Alvaro Zucchi BRA 66,54 m
2 Ian Barney ARG 63,20 m
3 Rafael di Fonzo ARG 61,92 m

Finale: 7. Oktober

Zehnkampf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Juan Kerwitz ARG 6093
2 Arthur Palma BRA 6051
3 José Jacques BRA 6042

14. und 15. Oktober

Frauenwettbewerbe[Bearbeiten]

Die Mannschaftswertung bei den Frauen gewannen die Brasilianerinnen mit 127 Punkten vor den Chileninnen mit 62 Punkten und der Mannschaft Argentiniens mit 35 Punkten. Uruguay erhielt 23 Punkte, Peru 4 Punkte und Kolumbien 2 Punkte.

100-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Silvina Pereira BRA 11,8 s
2 Irenice Rodrigues BRA 12,0 s
3 María Ducci CHI 12,1 s

Finale: 8. Oktober

200-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Silvina Pereira BRA 24,5 s
2 Irenice Rodrigues BRA 24,8 s
3 María Ducci CHI 25,0 s

Finale: 13. Oktober

80-Meter-Hürdenlauf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Carlota Ulloa CHI 12,0 s
2 Adilia do Rosario BRA 12,1 s
3 Leda dos Santos BRA 12,3 s

Finale: 15. Oktober

4-mal-100-Meter-Staffel Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletinnen Land Zeit
1 Silvina Pereira
Aida dos Santos
Maria Cipriano da Conceição
Irenice Rodrigues
BRA 48,2 s
2 Josefa Vicent
Alicia Gogluska
Dinorah González
Raquel Amaro
URU 48,5 s
3 Masuccio
Graciela Pinto
Alicia Kaufmanas
Liliana Cragno
ARG 48,5 s

Finale: 15. Oktober

Hochsprung Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe
1 Maria Cipriano da Conceição BRA 1,66 m
2 Aida dos Santos BRA 1,60 m
3 Patrizia Miranda CHI 1,55 m

Finale: 14. Oktober

Weitsprung Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Irenice Rodrigues BRA 5,97 m
2 Alicia Kaufmanas ARG 5,90 m
3 Dinorah González URU 5,73 m

Finale: 12. Oktober

Kugelstoßen Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Rosa Molina CHI 14,26 m
2 Norma Suárez ARG 14,14 m
3 Neide Gomes BRA 11,97 m

Finale: 7. Oktober

Diskuswurf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Odete Domingos BRA 40,48 m
2 Pradelia Delgado CHI 38,80 m
3 Maria Amaison ARG 36,24 m

Finale: 13. Oktober

Speerwurf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Kiyomi Nakagawa BRA 40,30 m
2 Rosa Molina CHI 39,16 m
3 Smiljana Dezulovic CHI 37,90 m

Finale: 16. Oktober

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Endstand nach 31 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Brasilien 10 9 9 28
2 Chile 7 3 7 17
3 Kolumbien 6 6 1 13
4 Argentinien 5 9 10 24
5 Peru 2 2 1 5
6 Uruguay 1 2 2 5
7 Ecuador - - 1 1

Literatur[Bearbeiten]

  • Winfried Kramer: South American Track & Field Championships 1919–1995. Neunkirchen 1996

Weblinks[Bearbeiten]