Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 47. Leichtathletik-Südamerikameisterschaften (span.: 47° Campeonato Sudamericano de Atletismo) fand vom 2. bis 5. Juni 2011 im Centro Nacional de Alto Rendimiento Deportivo in Buenos Aires statt. Die argentinische Hauptstadt war damit zum sechsten Mal Austragungsort der Meisterschaften und Argentinien zum insgesamt achten Mal Gastgeberland.[1] Ausrichter war der südamerikanische Leichtathletik-Verband CONSUDATLE, vertreten durch den argentinischen Mitgliedsverband CADA. Medaillen wurden in 44 Wettbewerben, jeweils 22 für Männer und Frauen, vergeben. Die Veranstalter zählten 538 Teilnehmer, 301 Männer und 237 Frauen. Die Sieger qualifizierten sich automatisch für die drei Monate später stattfindenden Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu.[2]

Herausragende Leistungen und Athleten[Bearbeiten]

Cristian Clocho aus Ecuador und Ingrid Hernández aus Kolumbien erzielten im 20.000-m-Bahngehen neue Südamerikarekorde. Darüber hinaus wurden in allen Wettbewerben sechs Meisterschaftsrekorde und siebzehn nationale Rekorde aufgestellt. Allerdings gelang nur der Brasilianerin Fabiana Murer im Stabhochsprung eine Weltjahresbestleistung.[3]

Die erfolgreichsten Athleten waren die brasilianischen Sprinter Kléberson Davide und Ana Cláudia Silva mit jeweils zwei Goldmedaillen und einer Silbermedaille. Daneben gewannen auch Nilson André aus Brasilien und Rosibel García aus Kolumbien zwei Titel. Die brasilianische Rekordsiegerin Elisângela Adriano errang im Kugelstoßen ihre insgesamt 19. Medaille bei Südamerikameisterschaften.

Brasilien führte den Medaillenspiegel am Ende mit großem Vorsprung vor Kolumbien an und gewann beide Mannschaftswertungen. Bei den Männern ist das Land seit 1974 ungeschlagen, bei den Frauen gar seit 1971.[4]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

100 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Nílson André BrasilienBrasilien BRA 10,35
2 Kael Becerra ChileChile CHI 10,41
3 Sandro Viana BrasilienBrasilien BRA 10,44

Finale: 2. Juni, 15:40 Uhr
Wind: 0,0 m/s

200 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Daniel Grueso KolumbienKolumbien COL 20,90
2 Mariano Jiménez ArgentinienArgentinien ARG 21,06
3 Cristián Reyes ChileChile CHI 21,09

Finale: 4. Juni, 15:45 Uhr
Wind: 1,7 m/s

400 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Kléberson Davide BrasilienBrasilien BRA 46,74
2 Geinar Mosquera KolumbienKolumbien COL 47,19
3 Luís Eduardo Ambrósio BrasilienBrasilien BRA 47,57

Finale: 3. Juni, 15:50 Uhr


800 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Rafith Rodríguez KolumbienKolumbien COL 1:51,38
2 Kléberson Davide BrasilienBrasilien BRA 1:52,52
3 Sebastián Vega ArgentinienArgentinien ARG 1:52,43

Finale: 4. Juni, 15:15 Uhr

1500 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Leandro de Oliveira BrasilienBrasilien BRA 3:45,55
2 Hudson de Souza BrasilienBrasilien BRA 3:46,35
3 Frederico Bruno ArgentinienArgentinien ARG 3:47,81

Finale: 3. Juni, 14:20 Uhr


5000 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Javier Carriqueo ArgentinienArgentinien ARG 13:58,27
2 Víctor Aravena ChileChile CHI 13:59,81
3 Javier Guarín KolumbienKolumbien COL 14:00,64

Finale: 2. Juni, 14:00 Uhr

10.000 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Giovani dos Santos BrasilienBrasilien BRA 28:41,02
2 Damião da Silva BrasilienBrasilien BRA 28:53,94
3 Jhon Tello KolumbienKolumbien COL 28:56,46

Finale: 5. Juni, 13:00 Uhr

110 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Matheus Inocêncio BrasilienBrasilien BRA 13,70
2 Jorge McFarlane PeruPeru PER 13,77
3 Paulo César Villar KolumbienKolumbien COL 13,85

Finale: 2. Juni, 14:50 Uhr
Wind: 0,3 m/s

400 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Andrés Silva UruguayUruguay URU 49,94
2 Mahau Suguimati BrasilienBrasilien BRA 51,11
3 Víctor Solarte VenezuelaVenezuela VEN 51,13

Finale: 3. Juni, 15:20 Uhr


3000 m Hindernis[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Hudson de Souza BrasilienBrasilien BRA 8:36,53
2 Marvin Blanco VenezuelaVenezuela VEN 8:37,02
3 Mariano Mastromarino ArgentinienArgentinien ARG 8:38,91

Finale: 4. Juni, 13:50 Uhr

4-mal-100-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (s)
1 BrasilienBrasilien Brasilien Carlos Roberto de Morães
Sandro Viana
Nílson André
Aílson Feitosa
39,87
2 KolumbienKolumbien Kolumbien Isidro Montoya
Geiner Mosquera
Luis Carlos Nuñez
Daniel Grueso
39,88
3 ChileChile Chile Ignacio Rojas
Cristián Reyes
Kael Becerra
Jorge Rojas
40,83

Finale: 5. Juni, 14:15 Uhr

4-mal-400-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 BrasilienBrasilien Brasilien Luís Eduardo Ambrósio
Kléberson Davide
Wágner Cardoso
Hederson Estefani
3:08,95
2 KolumbienKolumbien Kolumbien Yeison Rivas
Geiner Mosquera
Diego Palomeque
Rafith Rodríguez
3:09,67
3 ArgentinienArgentinien Argentinien Josué Iarritú
Fabio Martínez
Miguel Wilken
Mariano Jiménez
3:13,30

Finale: 5. Juni, 16:35 Uhr

20.000 m Bahngehen[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Andrés Chocho EcuadorEcuador ECU 1:20:23,8 (AR)
2 Gustavo Adolfo Restrepo KolumbienKolumbien COL 1:20:36,6 (NR)
3 Yerko Araya ChileChile CHI 1:20:47,2 (NR)

Finale: 5. Juni, 8:00 Uhr

Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Diego Ferrín EcuadorEcuador ECU 2,23
2 Guilherme Cobbo BrasilienBrasilien BRA 2,20
3 Carlos Layoy ArgentinienArgentinien ARG 2,20

Finale: 3. Juni, 12:10 Uhr


Stabhochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Fábio Gomes da Silva BrasilienBrasilien BRA 5,35
2 Germán Chiaraviglio ArgentinienArgentinien ARG 5,30
3 Rubén Benítez ArgentinienArgentinien ARG 4,90

Finale: 5. Juni, 10:35 Uhr

Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Jorge McFarlane PeruPeru PER 7,95
2 Rafael Mello BrasilienBrasilien BRA 7,85
3 Daniel Pineda ChileChile CHI 7,82

Finale: 5. Juni, 13:35 Uhr

Dreisprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Maximiliano Diáz ArgentinienArgentinien ARG 16,51 (NR)
2 Jonathan Silva BrasilienBrasilien BRA 16,45
3 Jefferson Dias Sabino BrasilienBrasilien BRA 16,45

Finale: 4. Juni, 14:30 Uhr

Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Germán Lauro ArgentinienArgentinien ARG 19,61
2 Edder Moreno KolumbienKolumbien COL 18,93
3 Maximiliano Alonso ChileChile CHI 17,95

Finale: 2. Juni, 12:40 Uhr

Diskuswurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Ronald Julião BrasilienBrasilien BRA 62,72 (CR)
2 Germán Lauro ArgentinienArgentinien ARG 59,98
3 Jesús Parejo VenezuelaVenezuela VEN 57,42

Finale: 4. Juni, 14:40 Uhr

Hammerwurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Juan Ignacio Cerra ArgentinienArgentinien ARG 72,12
2 Wágner Domingos BrasilienBrasilien BRA 70,65
3 Allan Wolski BrasilienBrasilien BRA 66,85

Finale: 3. Juni, 13:10 Uhr


Speerwurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Arley Ibargüen KolumbienKolumbien COL 73,61
2 Dayron Marquéz KolumbienKolumbien COL 73,15
3 Víctor Fatecha Paraguay 1990Paraguay PAR 72,51

Finale: 5. Juni, 13:40 Uhr

Zehnkampf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Luiz Alberto de Araújo BrasilienBrasilien BRA 7944 (CR)
2 Germán Gastaldi ArgentinienArgentinien ARG 7545
3 Gerno Jaramillo VenezuelaVenezuela VEN 7051

Finale: 2.–3. Juni


Frauen[Bearbeiten]

100 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Ana Cláudia Silva BrasilienBrasilien BRA 11,46
2 Yomara Hinestroza KolumbienKolumbien COL 11,63
3 Rosemar Coelho Neto BrasilienBrasilien BRA 11,80

Finale: 2. Juni, 15:25 Uhr
Wind: 0,1 m/s

200 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Ana Cláudia Silva BrasilienBrasilien BRA 23,18
2 Norma Ganzález KolumbienKolumbien COL 23,22
3 Jaílma de Lima BrasilienBrasilien BRA 23,54

Finale: 4. Juni, 15:30 Uhr
Wind: 0,4 m/s

400 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Norma González KolumbienKolumbien COL 52,12
2 Jennifer Padilla KolumbienKolumbien COL 52,55
3 Geisa Coutinho BrasilienBrasilien BRA 52,84

Finale: 3. Juni, 13:20 Uhr

800 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Rosibel García KolumbienKolumbien COL 2:04,76
2 Andrea Ferris PanamaPanama PAN 2:05,13
3 Muriel Coneo KolumbienKolumbien COL 2:05,25

Finale: 4. Juni, 15:00 Uhr

1500 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Rosibel García KolumbienKolumbien COL 4:22,18
2 Tatiele de Carvalho BrasilienBrasilien BRA 4:22,94
3 Sandra Amarillo ArgentinienArgentinien ARG 4:23,94

Finale: 3. Juni, 14:00 Uhr

5000 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Fabiana Cristine da Silva BrasilienBrasilien BRA 15:39,67 (CR)
2 Rosa Godoy ArgentinienArgentinien ARG 15:43,36 (NR)
3 Cruz da Silva BrasilienBrasilien BRA 15:43,91

Finale: 2. Juni, 13:30 Uhr

10.000 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Simone da Silva BrasilienBrasilien BRA 31:59,11 (CR)
2 Rosa Godoy ArgentinienArgentinien ARG 32:51,10 (NR)
3 Cruz da Silva BrasilienBrasilien BRA 32:53,72

Finale: 5. Juni, 14:30 Uhr

100 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Briggit Merlano KolumbienKolumbien COL 13,07
2 Maíla Machado BrasilienBrasilien BRA 13,22
3 Lina Florez KolumbienKolumbien COL 13,23

Finale: 2. Juni, 15:10 Uhr
Wind: 0,3 m/s

400 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jaílma de Lima BrasilienBrasilien BRA 57,13
2 Princesa Oliveros KolumbienKolumbien COL 58,07
3 Deborah Rodríguez UruguayUruguay URU 58,63

Finale: 3. Juni, 15:00 Uhr

3000 m Hindernis[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Ángela Figueroa KolumbienKolumbien COL 09:58,00
2 Eliane da Silva BrasilienBrasilien BRA 10:22,96
3 Jovana de la Cruz PeruPeru PER 10:24,67

Finale: 4. Juni, 13:30 Uhr

4-mal-100-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (s)
1 KolumbienKolumbien Kolumbien Eliecit Palacios
Alejandra Idrobo
Yoamara Hinestroza
Norma González
44,11
2 BrasilienBrasilien Brasilien Rosemar Coelho Neto
Vanda Gomes
Ana Cláudia Silva
Franciela Krasucki
44,56
3 ChileChile Chile María Carolina Díaz
María Fernanda Mackenna
Isidora Jiménez
Daniela Pavez
46,42

Finale: 5. Juni, 14:00 Uhr

4-mal-400-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 BrasilienBrasilien Brasilien Geisa Coutinho
Aline dos Santos
Joelma Neves
Jaílma de Lima
3:31,66
2 KolumbienKolumbien Kolumbien Alejandra Idrobo
Evelys Aguilar
Princesa Oliveros
Jennifer Padilla
3:37,66
3 ChileChile Chile Javiera Errazuriz
Isidora Jiménez
Paula Goni
María Fernanda Mackenna
3:49,51

Finale: 5. Juni, 16:20 Uhr

20.000 m Bahngehen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (h)
1 Ingrid Hernández KolumbienKolumbien COL 1:32:09,4 (AR)
2 Milángela Rosales VenezuelaVenezuela VEN 1:32:17,6 (NR)
3 Arabelly Orjuela KolumbienKolumbien COL 1:32:48,7

Finale: 5. Juni, 10:00 Uhr

Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Marielys Rojas VenezuelaVenezuela VEN 1,80
2 Betsabé Páez ArgentinienArgentinien ARG 1,77
3 Aline Santos BrasilienBrasilien BRA 1,77

Finale: 3. Juni, 14:40 Uhr

Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Maurren Maggi BrasilienBrasilien BRA 6,52
2 Keila Costa BrasilienBrasilien BRA 6,45
3 Caterine Ibargüen KolumbienKolumbien COL 6,45

Finale: 2. Juni, 11:00 Uhr

Stabhochsprung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Fabiana Murer BrasilienBrasilien BRA 4,70 (WL, CR)
2 Karla da Silva BrasilienBrasilien BRA 4,00
3 Milena Agudelo KolumbienKolumbien COL 3,90

Finale: 2. Juni, 14:25 Uhr

Dreisprung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Caterine Ibargüen KolumbienKolumbien COL 14,59
2 Keila Costa BrasilienBrasilien BRA 13,96
3 Gisele de Oliveira BrasilienBrasilien BRA 13,43

Finale: 4. Juni, 12:10 Uhr

Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Natalia Ducó ChileChile CHI 17,15
2 Elisângela Adriano BrasilienBrasilien BRA 16,55
3 Ángela Rivas KolumbienKolumbien COL 16,15

Finale: 2. Juni, 14:20 Uhr

Diskuswurf[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Andressa de Morais BrasilienBrasilien BRA 57,54
2 Karen Gallardo ChileChile CHI 54,91
3 Fernando Borges BrasilienBrasilien BRA 54,18

Finale: 4. Juni, 12:30 Uhr

Hammerwurf[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Jennifer Dahlgren ArgentinienArgentinien ARG 72,70 (CR)
2 Eli Johana Moreno KolumbienKolumbien COL 68,53
3 Rosa Rodríguez VenezuelaVenezuela VEN 67,28

Finale: 2. Juni, 15:15 Uhr

Speerwurf[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 María Lucelly Murillo KolumbienKolumbien COL 55,85
2 Leryn Franco Paraguay 1990Paraguay PAR 55,66 (NR)
3 Alessandra Resende BrasilienBrasilien BRA 54,61

Finale: 5. Juni, 12:30 Uhr

Siebenkampf[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Vanessa Spínola BrasilienBrasilien BRA 5428
2 Agustina Zerboni ArgentinienArgentinien ARG 5226
3 Melry Caldeira BrasilienBrasilien BRA 5208

Finale: 4.–5. Juni

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Endstand nach 44 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 BrasilienBrasilien Brasilien 21 16 14 51
2 KolumbienKolumbien Kolumbien 12 12 9 33
3 ArgentinienArgentinien Argentinien 5 8 7 20
4 EcuadorEcuador Ecuador 2 0 0 2
5 ChileChile Chile 1 3 7 11
6 VenezuelaVenezuela Venezuela 1 2 4 7
7 PeruPeru Peru 1 1 1 3
8 UruguayUruguay Uruguay 1 0 1 2
9 Paraguay 1990Paraguay Paraguay 0 1 1 2
10 PanamaPanama Panama 0 0 1 1

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. 1918 fand eine Vorläuferveranstaltung in Buenos Aires statt, die in dieser Zählung nicht berücksichtigt wird.
  2. patagónico.net: Presidente CADA: "Tendremos el mejor Sudamericano de la historia" (spanisch), Artikel vom 27. Mai 2011
  3. consudatle.org: Lluvia de récords en Buenos Aires 2011 (spanisch)
  4. consudatle.org: Estadísticas para todos los gustos (spanisch)